News filtern
Sortieren nach
Wird geladen ...
21. Oktober 2021

Technische/r Mitarbeiter/in (m/w/d), Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät

Institut für Materials Resource Management

 

Bewerbungsscgluss: 28. November 2021

Weiterlesen
27. September 2021

Juniorprofessorin / Juniorprofessor (m/w/d), Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät

Data-driven Product Engineering and Design

 

Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2021

Weiterlesen
2. September 2021

Promotionspreis für Augsburger Chemiker

Der Promotionspreis der Fachgruppe Festkörperchemie & Materialforschung der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) geht 2021 an den Augsburger Dr. Philip Netzsch. Er forscht bei Prof. Dr. Henning Höppe am Institut für Physik. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wurde am 1. September im Rahmen des GDCh-Wissenschaftsforums Chemie verliehen. Dr. Philip Netzsch untersucht Borosulfate. Für seine Publikation stellte er 34 neue Verbindungen dieser Materialklasse her und erschloss deren Struktur.

Weiterlesen
19. Juli 2021

Leitfähige Domänenwände mit vielversprechenden Funktionalitäten

Wissenschaftlern der Universität Augsburg und der ETH Zürich gelang erstmals die Entdeckung von nanometerdünnen Domänenwänden mit enorm hoher Leitfähigkeit in einem nicht-oxidischen ferroelektrischen Material. Die starke Wechselwirkung dieser Domänenwände mit einem angelegten Magnetfeld ermöglicht enorme Variationen des Probenwiderstandes, was die Entwicklung von neuartigen nanoelektrischen Elementen, wie beispielsweise nanometergroßer Datenspeicherelemente, ermöglichen könnte.

Weiterlesen
11. Mai 2021

Entdeckung: neue magnetische Wirbel für die Datenspeicherung

Skyrmionen sind winzige magnetische Wirbel, sehr stabil und finden zum Beispiel in neuartigen Datenspeichern Anwendung. Forschenden am Lehrstuhl für Experimentalphysik IV ist es nun gelungen, eine neue Art zu nachzuweisen: Antiskyrmionen erster und zweiter Ordnung. Gemeinsam mit Kollegen und Kolleginnen der Universität Wien entwickelten sie das „Rezept“ für die neuen Skyrmionen und publizierten ihre Forschungsergebnisse in Nature Communications.

Weiterlesen
12. April 2021

Quantenboost für klassische Kühltechnik

Effektive Kühlung bis zu tiefsten Temperaturen am absoluten Nullpunkt ist sowohl für die Grundlagenforschung als auch für den Betrieb künftiger Quantencomputer erforderlich. Ein Forscherteam hat nun für eine seit langem bekannte Kühltechnik eine neue chemische Verbindung entwickelt, in der Quanteneffekte wirken.

Weiterlesen
9. Dezember 2020

Ausgezeichnete Lehre in Augsburg

Der Professor am Lehrstuhl für Algebra und Zahlentheorie Dr. Marco Hien erhält vom Bayerischen Wissenschaftsministerium den „Preis für gute Lehre“. Jährlich werden damit die besten bayerischen Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer  ausgezeichnet. Vorgeschlagen werden die Preisträgerinnen und -träger von Studierenden ihrer Heimatuniversität. Der Preis sagt aber noch mehr aus.

Weiterlesen
23. November 2020

Material Resource Management in neuem Gebäude

Das Staatliche Bauamt Augsburg hat den Neubau des Instituts für „Material Resource Management“ (MRM) an die Augsburger Hochschulen übergeben. Auf 4.947 m2 Nutzfläche werden künftig Studierende der interdisziplinären Bachelor- und Masterstudiengänge „Wirtschaftsingenieurwesen“ und „Ingenieurinformatik“ ausgebildet und die effizientere Nutzung von Ressourcen sowie die Optimierung von Beschaffungs- und Produktionsprozessen erforscht.

Weiterlesen
18. November 2020

Metallstaubrecycling - Industriekooperation bei ForCYCLE II

Metallstaub aus Gießereien zu recyceln ist Ziel eines Projekts an der Universität Augsburg. Das Institut für Materials Resource Management und sein Projektpartner bifa Umweltinstitut GmbH sind dafür eine Kooperation mit dem Industrieunternehmen Ecomet Urban Metals eingegangen. Das Projekt ist Teil von ForCYCLE II, einem Projektverbund für mehr Ressourceneffizienz in der bayerischen Wirtschaft.

Weiterlesen
4. September 2020

Die wahren Kosten von Lebensmitteln

Was kosten uns Lebensmittel wirklich? Beziehungsweise: Ist der Ladenpreis, den wir für sie bezahlen, ihr wahrer Preis? Die Preise, die alle bei der Produktion entstehenden Folgekosten mit ausweisen, liegen zwischen vier und fast 200 Prozent höher als die Ladenpreise so die Berechnungen einer Forschergruppe am Institut für Materials Resource Management, MRM.

Weiterlesen

Suche