Alle menschlichen Aktivitäten finden in einem geographischen Raum großer Vielfalt und ständiger Transformationen statt. Die Forschungs- und Lehraktivitäten am Institut für Geographie zielen darauf ab, die Ursachen und Auswirkungen des Globalen Wandels besser zu verstehen und Lösungsansätze zu erarbeiten, die eine nachhaltige Entwicklung im Anthropozän ermöglichen und zu resilienten Strukturen führen.

Forschung am Institut

 

Die Forschung am Institut ist sehr vielfältig. In den Bereichen Gesellschaft, Umwelt und Ressourcen beschäftigen wir uns mit dem Wandel unserer Umwelt, insbesondere Klima und Landnutzung, sowie der Transformation unserer Gesellschaft(en). Wir untersuchen das Management natürlicher und digitaler Ressourcen, Zusammenhänge zwischen Umwelt und Gesundheit, sowie lokale, regionale und überregionale Mobilität und ihre Faktoren. Ein starker Fokus auf methodische Entwicklung in enger Zusammenarbeit von Methoden-, Didaktik- und Fachwissenschaften ist unser Alleinstellungsmerkmal. Geographische Bildung und die visuelle Kommunikation komplexer Zusammenhänge runden unser Forschungsprofil ab.

 

 

 

zu Forschung & Projekten

 

Geographisches Kolloquium

 

Geographisches Forum

Studium

Das Institut für Geographie betreut in seinen Studiengängen ca. 1870 Studierende (Stand Februar 2022). Unsere Absolventen loben die Wahlmöglichkeiten im Studium sowie die Möglichkeiten zur Profilbildung.

Wichtige Hinweise zum Studium, Links zu Modulhandbüchern, Informationen zu Prüfungen, und Weiteres finden Sie auf unseren Studiumsseiten.

Bachelor

Das Institut bietet die Bachelorstudiengänge Geographie und Geoinformatik (zusammen mit dem Institut für Informatik) an und ist in anderen Studiengängen mit Wahlfächern vertreten.

Datenerfassung mit Survey auf Pad Juni 2019

Master

Unsere Masterstudiengänge in Geographie, Geoinformatik, Klima- und Umweltwissenschaften sowie Global Change Ecology spiegeln die Vielfalt unserer Forschung wider.

Exkursion Marokko 2016

Lehramt

In den Lehramtsstudiengängen können alle Kombinationen mit allen Schulformen (Gymnasium, Realschule, Mittelschule Grundschule, Drittelfach) studiert werden.

Testbild 4: Exkursion Grönland

Aktuelles

Hier finden Sie Neuigkeiten zum Institut und dessen Forschungsaktivitäten.

Informationen und Neuigkeiten zu Lehre und Studium findet Sie unter „ Aktuelles zum Studium“.

 

26. Januar 2023

Römerstraßen in Raetien

Dr. Bernd Steidl, Archäolog. Staatssammlung, München:
"Einige Aspekte zu den Römerstraßen in Raetien"

Vortrag am 02.02.2023, 18:00 Uhr, Hörsaal 2045 im Informatik-Gebäude (Geb. N)

[Institut für Geographie]
Weiterlesen
20. Januar 2023

Transformatives Lernen im Geographieunterricht

Die neue Ausgabe der Zeitschrift „Praxis Geographie“ ist erschienen. Die erste Ausgabe des Jahres 2023 wird moderiert von Prof. Dr. Ulrike Ohl und Ass.-Prof. Dr. Fabian Pettig. Das Themenheft versammelt unterrichtspraktische Ideen zum Transformativen Lernen im Geographieunterricht und macht damit Aushandlungsprozesse rund um Nachhaltigkeit und konkrete Zukunftsperspektiven zum Gegenstand des Unterrichts. Neben dem Basisbeitrag, in dem die beiden Moderatoren Facetten eines zukunftsfähigen Geographieunterrichts herausarbeiten, wirkt Prof. Dr. Ulrike Ohl gemeinsam mit Julia Gschirr und Elisabeth Schuster an einem Praxisbeitrag zu „Unsere Stadt der Zukunft - Visionen für lebenswerte Städte“ mit. 

Bereits jetzt freuen wir uns sehr, Fabian Pettig im Frühjahr als Gast am Lehrstuhl begrüßen zu dürfen und den Austausch zusammen weiterzuführen.

[Didaktik der Geographie]
Weiterlesen
Transformatives Lernen im Geographieunterricht
18. Januar 2023

How we see time. New open access publication in the International Journal of Cartography

Time, much like space, has always influenced the human experience due to its ubiquity. Yet, how we have communicated temporal information graphically throughout our history, is still inadequately studied. How does our image of time and temporal events evolve as the human world continuously transforms into a globally more and more synchronized community? Within this overview paper, we elaborate on these questions, we analyze visualizations of time and temporal data from a variety of sources connected to exploratory data analysis. We assign codes and cluster the visualizations based on their graphical properties. The result gives an overview of different visual structures apparent in graphic representations of time.

 

Klasen, V., Bogucka, E. P., Meng, L., & Krisp, J. M. (2023). How we see time – the evolution and current state of visualizations of temporal data. International Journal of Cartography, 0(0), 1–18. https://doi.org/10.1080/23729333.2022.2156316

 

[Angewandte Geoinformatik]
Weiterlesen
A meta image of time visualizations. https://doi.org/10.1080/23729333.2022.2156316
1. Januar 2021

EU Innovative Training Network "Macro and Microplastic in Agricultural Soil Systems" - SOPLAS

The Innovative Training Network “SOPLAS – Macro and Microplastic in Agricultural Soil Systems” coordinated by Prof. Dr. Peter Fiener (Institute of Geography, Augsburg University) started 1st of January 2021. It is a cooperation of 11 European Research Institutions recruiting 14 PhD students.

22. Juli 2020

Wassermangel – Trocknet Bayern aus?

„Niedrigwasser-Management wird nach allen Prognosen auch 2020 Forst- und Landwirtschaft, Behörden und Politik vor immer größere Herausforderungen stellen. Was bedeutet zunehmender Wassermangel für die Wasserversorgung in Bayern?...“ BR Doku

15. Dezember 2020

Universität Augsburg gründet Zentrum für Klimaresilienz

Trockenheit, Hochwasser, Megacity: Der Klimawandel wirkt sich auf viele Bereiche aus. Im neu gegründeten Zentrum für Klimaresilienz werden bereits bestehende Schwerpunkte zur Erforschung des Klimawandels durch neun weitere Professuren ergänzt. Ziel der Forschung wird sein, ganzheitliche und umsetzbare Strategien zur Anpassung an die unabwendbaren Folgen des Klimas zu entwickeln und zwar auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Wir freuen uns, dass im Kontext des Zentrums am Institut für Geographie im Jahr 2021 ein Lehrstuhl für Urbane Klimaresilienz sowie ein Lehrstuhl für die Klimaresilienz von Kultuökosystemen aufgebaut werden.

1. Januar 2021

Internationales Doktorandenkolleg "Um(welt)denken"

Eine tolle Nachricht für die Universität Augsburg und die Geographie: Der gemeinsam mit dem Rachel Carson Center for Environment and Society (LMU) gestellte Antrag auf ein Internationales Doktorandenkolleg (IDK) beim Elitenetzwerk Bayern zum Thema „Um(welt)denken. Die Environmental Humanities und die Ökologische Transformation der Gesellschaft“ wurde positiv beschieden.

Anfahrt

Postadresse

Institut für Geographie

Universität Augsburg

86135 Augsburg

 

 

Hausadresse

Institut für Geographie

Universität Augsburg

Alter Postweg 118

86159 Augsburg

 

 

Die Büros befinden sich in Gebäude B.

 

Lagepläne und Anreise (Universität Augsburg)

© Universität Augsburg

Suche