Die vergangenen großen Hochwasserereignisse sowie die extrem trockenen und heißen Sommer der letzten Jahre haben vielen Menschen deutlich vor Augen geführt, dass der Klimawandel mit seinen Folgen auch in Mitteleuropa immer deutlicher spürbar wird und das Leben der Menschen stark beeinflussen wird. Ungeachtet vielfältiger politischer Bemühungen und einer weltweit wachsenden Wahrnehmung der Dringlichkeit von Emissionsminderungen steigen die Treibhausgasemissionen ungebremst an.
Der Klimawandel gilt als eine der größten globalen Herausforderungen der Menschheit. Sowohl unser vergangenes als auch gegenwärtiges Handeln beeinflussen entscheidend das Klima und die Lebensbedingungen zukünftiger Generationen.

Aktive, nachhaltige Klimapolitik erfordert angesichts der Unumkehrbarkeit der sich bereits deutlich abzeichnenden Veränderungen von Klima und Umwelt die Entwicklung und Implementierung konkreter Anpassungsstrategien. Um Wohlstand, Gesundheit, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, Biodiversität und ein friedliches Zusammenleben langfristig zu sichern, müssen Ökosysteme, Gesellschaft und Wirtschaft widerstandsfähiger werden gegenüber den Auswirkungen des globalen Klimawandels.

Klimaresilienz ist die Reduzierung von Verwundbarkeiten und die Stärkung der Widerstands- und Anpassungsfähigkeit gegenüber den Folgen des Klimawandels. Klimaresilienz muss dabei eine Spannbreite umfassen, die von Ökosystemen und menschlicher Gesundheit über Gesellschaft und Wirtschaft bis hin zu Politik und Rechtsprechung reicht. Klimaresilienz erfordert eine umfassende Transformation.

Ziel der Forschung des Zentrums für Klimaresilienz (ZfK) ist es, wissenschaftliche Grundlagen zu erarbeiten sowie ganzheitliche und umsetzbare Strategien auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene zu entwickeln, die Anpassungen an die unabwendbaren Folgen des Klimawandels aufzeigen.

Interdisziplinäre Vortragsreihe "Klimaresilienz - Forschung & Transfer" im Wintersemester 2023/2024

© Universität Augsburg

Die interdisziplinäre Vortragsreihe "Klimaresilienz - Forschung &Transfer" im Wintersemester 2023/2024 ist abgeschlossen.

 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Referent*innen und Teilnehmer*innen für spannende Vorträge und Diskussionen!

 

Wir informieren Sie rechtzeitig an dieser Stelle über das Programm für das Sommersemester 2024.

 
 
 

Neuigkeiten

21. Februar 2024

Studierende schaffen nachhaltige Lösungen für Unternehmen der Region

An der Universität Augsburg arbeiten Master-Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens in einem Seminar von Dr. Andrea Thorenz eng mit verschiedenen Unternehmen der Region zusammen, um praxisnahe Lösungsansätze für Umweltmanagement, Abfallmanagement und Ressourceneffizienz zu entwickeln. Damit wird ein Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Region geleistet.
Weiterlesen
Studierende bei der Abschlusspräsentation des Seminars Hands-On-Materials
8. Februar 2024

Auf dem Weg zur grünen Wirtschaft

Wirtschaftswissenschaftler analysieren, wie stark Bewertungen der Sustainable Development Goals von fünf verschiedenen Rating-Anbietern übereinstimmen. Die Ergebnisse zeigen eine niedrige Übereinstimmung insbesondere bei bestimmten Branchen sowie bei Klima- und Energiezielen. Fehlende Einigkeit bei den SDG-Ratings führt bei der Konstruktion von nachhaltigen Portfolios zu unterschiedlichen Ergebnissen und hat auch finanzielle Folgen für die Anleger.
Weiterlesen
Farbige Bausteine symbolisieren die Sustainable Development Goals. Darauf ist jeweils der Name des Ziels und ein Symbol abgebildet.
7. Februar 2024

Lehrstuhl für Urbane Klimaresilienz trägt Jahrestagung 2024 des Arbeitskreises Südasien am Zentrum für Klimaresilienz aus

Der Lehrstuhl Keck hat die Jahrestagung 2024 des Arbeitskreises Südasien (DGFG) ausgetragen.
Ein Highlight war die Keynote von Anindita Datta, der Sprecherin der Gender Komission von der International Geographical Union (IGU), zum Mapping feministischer Resistenzen und Solidarität im urbanen Raum von Indien.
Weiterlesen
240207_Gruppenbild
1. Februar 2024

Neue Stellenausschreibungen am ZfK: Am Lehrstuhl für Urbane Klimaresilienz werden zwei Wissenschaftliche Hilfskräfte (m/w/d) gesucht

Am Lehrstuhl für Urbane Klimaresilienz des Zentrums für Klimaresilienz der Universität Augsburg werden ab dem 01.04.2024 zwei Stellen für wissenschaftliche Hilfskräfte frei. Beide Stellen sind Teil des Projektes "Urbane Resilienz in den G7 Staaten", das vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gefördert wird.

 

Weiterlesen
0000_Hiwi_GS Juni 23
11. Januar 2024

UN-Klimagipfel in Dubai: Bericht und Einschätzung

Prof. Dr. Angela Oels hat für das Deutsche Klima-Konsortium e.V. (DKK) und die Universität Augsburg an der UN-Klimakonferenz in Dubai teilgenommen und die Verhandlungen beobachtet. Am 18.Januar wird sie von 19-21 Uhr im neuen Umweltbildungszentrum der Stadt Augsburg (am Botanischen Garten) aus Dubai berichten und die Hintergründe der Verhandlungen erläutern. Alle sind herzlich eingeladen, die Teilnahme ist kostenlos.

Weiterlesen
000000 Vortrag AO 18.1.
22. Dezember 2023

Neue Stellenausschreibung am ZfK: Research scientist (m/f/d) - PostDoc (Socio-ecological modelling with a focus on agricultural systems)

Die Stelle ist ab dem 01.03.2024 am Lehrstuhl von Prof. Dr. Katharina Waha (Klimaresilienz von Kulturökosystemen) zu besetzen. Bewerbungsschluss ist der 15.01.24.
Weiterlesen
job offer kw
Prof. Dr. Malte A. Peter - Vizepräsident für die Bereiche Innovation, Transfer und Allianzen, Universität Augsburg
Die bereits vorhandene interdisziplinäre und internationale Expertise im Bereich Klimaresilienz an der Universität Augsburg wird komplementiert durch insgesamt zehn neu zu schaffende Professuren, zwei davon im Rahmen des bestehenden Forschungsschwerpunktes der Environmental Health Sciences.

Vizepräsident Prof. Dr. Malte Peter

Portraitbild der Präsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel
Wenn es um die Lösung der Klimakrise geht, müssen alle wissenschaftlichen Disziplinen an einem Strang ziehen. Wir leisten seit Jahren international exzellente Forschung zum Thema Klimawandel. Deshalb bündeln wir unsere Kräfte jetzt in einem universitären Zentrum für Klimaresilienz.

Präsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel

Prof. Keck
Die Suche nach Lösungen und Wegen zur Schaffung von Klimaresilienz erschöpft sich nicht in technischen Fragen, sondern weist auch eine soziale Komponente auf. Aus meiner Sicht lautet die Kernfrage: Klimaresilienz für wen? Ein nachhaltiger Umgang mit unserer belebten Umwelt und der Schutz verwundbarer Bevölkerungsgruppen haben für mich persönlich Priorität.

Prof. Dr. Markus Keck (Lehrstuhl: Urbane Klimaresilienz)

Prof. Dr. Manuel Ostermeier
Klimaveränderungen schaffen immer deutlicher neue Rahmenbedingungen und Restriktionen für gesellschaftliche und unternehmerische Planungsprobleme entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Diesen Herausforderungen müssen wir durch eine interdisziplinäre Betrachtung begegnen, um innovative und klimaresiliente Lösungen zu generieren, die die unterschiedlichen Blickwinkel der einzelnen Disziplinen berücksichtigt.

Prof. Dr. Manuel Ostermeier (Lehrstuhl: Resilient Operations)

Diekert Florian
Klimaresilienz ist ein Prozess. Es gilt diesen Prozess gemeinsam zu gestalten und Strategien für ein globales und nachhaltiges Wirtschaften mit und in der natürlichen Umwelt zu entwerfen, zu analysieren, und zu testen. Das interdisziplinäres Zentrum ist dafür genau der richtige, energiegeladene Katalysator.

Prof. Dr. Florian Diekert
(Lehrstuhl: Umweltökonomie)

Kontakt & Anschrift

Kontakt & Postanschrift

 

Zentrum für Klimaresilienz -ZfK

Universität Augsburg

Universitätsstraße 12

86159 Augsburg

 

Tel:  +49 821 598-4802

E-Mail: info@ccr.uni-augsburg.de

 

 

 

Folgen Sie uns auf Linkedin

 

Anfahrt & Parkmöglichkeiten

 

Das ZfK befindet sich im Gebäude I auf dem Campusplan

Genaue Anfahrt Beschreibungen mit Bus und Bahn als auch mit dem PKW finden Sie hier (ganz unten auf der Seite)

Parken: P5 + P6

 

 

© Universität Augsburg © Universität Augsburg

Zur vergrößerten Ansicht

 

Suche