Forschungskonzept

Das Forschungskonzept des Zentrums für Klimaresilienz orientiert sich an der notwendigen Inter- und Transdisziplinarität einer umfassenden Klimaresilienz-Forschung und stellt die Interaktionen von Mensch, Klima und Umwelt in den Fokus. Es umfasst die folgenden Bereiche.

 

Forschungsbereiche

Naturwissenschaftliche Klimaforschung

in den Bereichen Atmosphäre und Ökosysteme sowie Boden- und Wasserressourcen

Humangeographische und soziologische Forschung

zu klimawandelbedingten sozial-ökologischen Transformationen

Umweltmedizinische Forschung

zu den Wechselwirkungen zwischen Klima, Umwelt und Gesundheit wie z.B. Infektionskrankheiten, nicht-kommunizierbare Erkrankungen und ihren Folgen

Versorgungsforschung

zur Schaffung klimaresilienter Gesundheitssysteme

Historische Forschung

zum Umgang früherer Gesellschaften mit klima- und umweltinduzierten Krisen

Bildungsforschung und Klimakommunikation

Politikwissenschaftliche Forschung

zu Klimapolitik und Governance in Mehrebenensystemen

Forschung zur Gestaltung eines klimaresilienten Wirtschafts- und Finanzsystems

Rechtswissenschaftliche Forschung zur Krisenresilienz

Aufbau und Integration in die Universität

Die Forschung des Zentrums für Klimaresilienz an der Universität wird fakultätsübergreifend, inter- und transdisziplinär umgesetzt unter Beteiligung der Fakultäten für

und in enger Kooperation mit dem Wissenschaftszentrum Umwelt und dem Resource Lab der Mathematisch-Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät der Universität Augsburg.

 

 

Vernetzung

Das Zentrum kann auf bestehende Strukturen und Netzwerke mit nationalen und internationalen universitären Verbünden, außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie Bundes- und Landesbehörden zurückgreifen. Durch wissenschaftliche Sichtbarkeit und konzertierte Öffentlichkeitsarbeit wird das Zentrum eine entscheidende übergeordnete gesellschaftsrelevante Aufgabe wahrnehmen, indem es eine wissenschaftlich fundierte Entscheidungsunterstützung für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik ermöglicht.

 

 

© Universität Augsburg

Suche