Häufige Fragen ...

... hier finden Sie die Antworten

Wie viele Studierende werden an der Medizinischen Fakultät studieren?

Der Studiengang Humanmedizin wird mit 84 Studienanfängerinnen und -anfängern pro Jahrgang beginnen, diese Zahl steigt dann in den folgenden Jahren auf 252 an. In der Endausbaustufe, die ca. zehn Jahre nach Start des Studienbetriebs erreicht sein wird, werden über 1.500 angehende Mediziner und Medizinerinnen an der Universität Augsburg studieren.

Welche Studiengänge werden angeboten?

Schwerpunkt des Studienangebots an der Medizinischen Fakultät wird der Studiengang Humanmedizin sein, welcher der Ausbildung von angehenden Ärztinnen und Ärzten dient. In Augsburg erfolgt die medizinische Ausbildung in einem Modellstudiengang nach dem „Kompetenzorientierten Augsburger Medizinische Curriculum“ (KAMM). Dies bedeutet, dass neue Empfehlungen des Wissenschaftsrates für die Weiterentwicklung des Medizinstudiums umgesetzt werden. Studienbeginn ist im Wintersemester 2019/20.

Gibt es noch andere mit der Medizin verwandte Studiengänge?

Seit dem Wintersemester 2018/19 gibt es den Bachelorstudiengang Medizinische Informatik, der in Kooperation der Medizinischen Fakultät und der Fakultät für Angewandte Informatik angeboten wird.

Was ist ein Modellstudiengang?

Verlauf, Inhalte und Prüfungen des Studiums der Humanmedizin sind in Deutschland verbindlich in der Approbationsordnung festgelegt. Um innovative Studiengänge gestalten und somit die Medizinerausbildung auch verbessern zu können, sind seit 1999 Modellstudiengänge möglich. Diese können von den verbindlichen Regeln in manchen Aspekten abweichen. Der Wissenschaftsrat hat 2014 die neun Modellstudiengänge in Deutschland evaluiert und ausgehend davon Empfehlungen für das Medizinstudium entwickelt.

Wie kann ich mich für den Medizinstudiengang bewerben?

Die Zulassung zum Studiengang Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät Augsburg erfolgt einmal jährlich zum Wintersemester. Die Studienplätze für das Fach Medizin werden bundesweit in einem zentralen Vergabeverfahren durch die Stiftung für Hochschulzulassung vergeben. Studieninteressierte bewerben sich daher nicht an den Hochschulen direkt, sondern bei der Stiftung für Hochschulzulassung um einen Medizinstudienplatz.

Wie viele neue Professorinnen und Professoren wird es geben?

Insgesamt bedeutet die Medizinische Fakultät für die Universität einen Zuwachs von über 100 Professuren und Lehrstühlen. Klinische Professuren schließen zusätlich zu ihrer Berufung an die Universität einen Arbeitsvertrag mit dem Universitätsklinikum Augsburg ab. Außerdem besteht ein Personalbedarf von mehreren Hundert weiteren Stellen, zum Beispiel wissenschaftliches und technisches Personal sowie Verwaltungspersonal.

Ist das Klinikum Augsburg jetzt Universitätsklinikum?

Seit dem 1. Januar 2019 ist das Klinikum Augsburg, ehemals in der Trägerschaft des kommunalen Krankenhauszweckverbandes von Stadt und Landkreis Augsburg, das Klinikum der Universität Augsburg (Universitätsklinikum Augsburg). Es ist wie die anderen bayerischen Universitätsklinika als Anstalt des öffentlichen Rechts als staatliches Universitätsklinikum in der Trägerschaft des Freistaates Bayern.

Wie sieht der künftige Medizin-Campus aus?

Die Universität errichtet in unmittelbarer Nähe zum Universitätsklinikum Augsburg einen zweiten Campus, auf dem die meisten Gebäude der Medizinischen Fakultät angesiedelt sein werden. Geplant sind dort neben den Forschungs- und Lehrgebäuden u. a. eine eigene Bibliothek, Mensa und Kindertagesstätte. Die ersten beiden Gebäude sind für das Institut für Theoretische Medizin sowie eine Gebäude mit Hörsälen und Seminarräumen; sie sollen in den Jahren 2023/24 fertig gestellt werden.

Wie arbeiten Universität und Universitätsklinikum zusammen?

Die Universität Augsburg und ihr Klinikum sind durch einen Kooperationsvertrag miteinander verbunden. Die Universität ist verantwortlich für Forschung und Lehre, das Universitätsklnikum für die Krankenversorgung. Klinische Professorinnen und Professoren haben zusätzlich zu ihrer Berufung an die Universität auch einen Arbeitsvertrag am Universitätsklinikum.

Was wird an der Universitätsmedizin geforscht?

Die Forschungsschwerpunkte der Universitätsmedizin Augsburg liegen in den Bereichen Umwelt und Gesundheit sowie Medizinische Informatik. Eine wichtige Rolle spielt außerdem die Übertragung von theoretischer Forschung in die klinische Forschung (Translation). Im klinischen Bereich liegt der Fokus auf der Tumormedizin, der Gefäßmedizin und der Allergologie.

Wo findet die Krankenversorgung der Universitätsmedizin Augsburg statt?

Die Universität Augsburg hat zwei klinische Partner: Das Universitätsklinikum Augsburg und das Bezirkskrankenhaus - Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der Universität Augsburg.

Was macht eigentlich die Medizinische Fakultät?

Die im Jahr 2016 gegründete Medizinische Fakultät der Universität Augsburg ist verantwortlich für die biomedizinische Forschung und Lehre. Sie bietet den Modellstudiengang Humanmedizin an sowie - in Kooperation mit der Fakultät für Angewandte Informatik - den Bachelorstudiengang Medizinische Informatik. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Umwelt und Gesundheit sowie Medizinische Informatik.

Suche