UPD 144/19 - 31.10.2019

Fünfter Hannabachpreis für Gitarre

Die Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich der fachkundigen Jury und präsentieren sich vor öffentlichem Publikum.

Augsburg/KF/MH – Zum fünften Mal findet der vom oberbayerischen Klassikgitarrensaitenhersteller Hannabach gesponserte internationale Wettbewerb für Gitarrist*innen am Leopold-Mozart-Zentrum (LMZ) der Universität Augsburg statt. Musikinteressierte können sich das Vorspiel am Freitag, dem 8. November 2019, ab 11 Uhr und das Finale am Samstag, den 9. November 2019, ab 18 Uhr jeweils im Leopold-Mozart-Zentrum (Maximilianstraße 59) anhören.

Wie schon in den vergangenen Jahren steigt das internationale Interesse ständig an, so haben sich Gitarristinnen und Gitarristen aus neun Nationen für den Wettbewerb beworben, dessen künstlerischer Leiter und Organisator der am LMZ  lehrende Gitarrist Klaus Wladar ist.

Der Wettbewerb ist seit diesem Jahr für alle Talente an der Gitarre geöffnet, ohne Beschränkung hinsichtlich Alter oder Nationalität der Musikerinnen und Musiker. Neu in der diesjährigen Ausschreibung ist das Vorspiel eines Pflichtstücks, das von einem renommierten zeitgenössischen Komponisten geschrieben wurde: Eines der beiden Impromptus von Richard Heller.

Die Gitarristinnen und Gitarristen präsentieren beim Vorspiel am 8. November ein 15-minütiges freies Programm und zusätzlich entweder „Impromptu No.1“ oder „Impromptu No.2“ aus „Zwei Impromptus für Gitarre solo op.52“ von Richard Heller. Beim Finale am 9. November 2019 wird ein 30-minütiges freies Programm gespielt.

Die jährlich wechselnde Jury setzt sich 2019 zusammen aus: Viktor Fonfara (CEO von Hannabach), Elbio Mango (Gitarrist, Argentinien), Juan Almada (Gitarrist, Argentinien), Richard Heller (Komponist, Österreich), Jens Hausmann (Chefredakteur der Zeitschrift Akustik Gitarre, Deutschland), Dennis Mungo (Gitarrist und Musikschulleiter, Schweiz), Klaus Wladar (Gitarrist, künstlerischer Leiter des Wettbewerbs, Österreich).

Über den Wettbewerb

Der erste Platz des Wettbewerbs ist mit 1000 Euro dotiert. Der zweiter Platz erhält 600, der dritter Platz 400 Euro.  Hinzu kommt noch ein hochwertiges Carbon Gitarren Case der Firma GEWA im Wert von 600 Euro für den ersten Preisträger. Sponsor des Wettbewerbs ist die im oberbayerischen Egglkofen ansässige Firma Hannabach, die hochwertige klassische Gitarrensaiten herstellt. Das Familienunternehmen unterstützt bereits regelmäßig das Internationale Gitarrenfestival Augsburg, das fester Bestandteil des Augsburger Kulturlebens und Anziehungspunkt vieler Besucher aus der ganzen Welt ist.

Dmytro Omelchak war der letztjährige Preisträger des Hannabach Wettbewerbs für Gitarre. Am 8. und 9. November stellen sich nun die diesjährigen Kandidatinnen und Kandidaten der Jury. © Universität Augsburg

Medienkontakt

Konstanze Frölich
Öffentlichkeitsarbeit
Leopold-Mozart-Zentrum

Suche