UPD 155/19 - 18.11.2019

Zauberflöte – Short Cuts 2.0

Studierende des Leopold-Mozart-Zentrums führen die „Zauberflöte“ – die wohl berühmteste aller Mozartopern – in einem neuen Gewand auf.

Augsburg/CF/MH – Mit „Zauberflöte – Short Cuts“ lassen die Studierenden des Leopold-Mozart-Zentrums der Universität Augsburg unter der Leitung von Prof. Karsten Nagel die bekannte Mozart-Oper in einer verdichteten musikalischen Form am 24. November 2019 um 19.30 Uhr  in Stadtbergen lebendig werden. Die Musik Mozarts wird eingebettet in eine Geschichte mit Figuren des 21. Jahrhunderts, begleitet von Studierenden und erzählt vom bekannten Schauspieler Peter Pruchniewitz.  Tickets gibt es direkt beim Bürgersaal Stadtbergen, Vorverkaufsstellen und www.reservix.de.

Unter der Leitung von Prof. Karsten Nagel, dem ehemaligen Solofagottisten der Bayerischen Staatsoper und Professor für Kammermusik am LMZ, wird die berühmteste aller Mozartopern zu hören sein. Analog  den „Short Cuts“ - Kurzbefehlen auf der Computertastatur, die schneller zum Ziel bringen - wird diese Aufführung in einer Kurzform (in zwei statt der üblichen vier Stunden) auf die Bühne gebracht, in Form der schon zu Mozarts Zeiten üblichen Harmoniemusik, bei der 8 Bläser und ein Kontrafagott die musikalische Geschichte erzählen. 

Bereits im letzten Jahr konnten die Studierenden, die auf dem Absprung zu einer Karriere in Profiorchestern stehen und dieses Projekt als einen Erprobungsraum für ihre spätere Tätigkeit geboten bekommen, die Mozartoper unter der Leitung von Prof. Karsten Nagel an zwei Abenden im Parktheater begeistern.  In der Fassung ohne Sänger wird die Schönheit der Melodien und Arien über die Bläser zum Klingen gebracht. Dieses „Best of“-Album der „Zauberflöte“ kommt nun noch ein letztes Mal auf die Bühne, faszinierend für Mozartkenner, aber ebenso für Einsteiger in die klassische Musik  dank der eigens für diese Fassung geschriebenen Version der Opernstory, die die digitalisierte Welt des 21. Jhd. mit sehr viel Humor und Augenzwinkern aufs Korn nimmt:

„Die Königin der Nacht wäre wohl eine Schlagergöttin mit ausverkauften Konzerten und Millionenklicks auf ihrem Facebook-Account, Papageno ein hedonistischer junger Mann, der erhofft, durch seine Social-Media-Aktivitäten bekanntzuwerden, vor allem aber bei den Mädels großen Einfluss zu gewinnen. Tamino hingegen, ein Student aus gutem Elternhaus mit Nebentätigkeit als Kulturjournalist, dem der Job aufs Auge gedrückt worden ist, über einen Auftritt jener „Queen of the Night“ zu schreiben.“

Vorgetragen wird sie vom Profisprecher und Schauspieler Peter Pruchniewicz und szenisch begleitet von Studierenden des Leopold-Mozart-Zentrums.

ZAUBERFLÖTE - SHORT CUTS
24. November 2019, 19:30 Uhr
im Bürgersaal Stadtbergen, Am Hopfengarten 12, 86391 Stadtbergen
Harmoniemusikfassung der Oper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadé Mozart mit Erzählung und szenischer Darstellung, ca 120 Minuten.

Künstlerinnen und Künstler:
Musik: Studierende der Bläserklassen des Leopold-Mozart-Zentrums unter der Leitung von Prof. Karsten Nagel
Szenische Begleitung: Studierende des Leopold-Mozart-Zentrums
Erzähler: Peter Pruchniewitz
Text und Inszenierung: Konstanze Frölich

Tickets: Tickets 21,90 – 24,90 € zzgl. Gebühren über Reservix.de https://www.reservix.de/tickets-zauberfloete-short-cuts-in-stadtbergen-buergersaal-stadtbergen-am-24-11-2019/e1443648 oder im Bürgersaal Stadtbergen, Stephanie Nawarra (Tel. 0821 2438-135, nawarra@stadtbergen.de) oder an der Abendkasse.

 

Weitere Informationen: www.leopold-mozart-zentrum.de/zauberfloeteSC

© Universität Augsburg
Zauberflöte – Short Cuts: Die Mozart-Oper

Medienkontakt

Konstanze Frölich
Öffentlichkeitsarbeit
Leopold-Mozart-Zentrum

Suche