Ideen- und Gründungspotential stärken

Entrepreneurship-Projekt PiA startet ins Wintersemester 2020/21

PiA ist ein gesamtuniversitäres Projekt der Universität Augsburg zur Stärkung des Bereichs Entrepreneurship unter Leitung von Prof. Dr. Erik E. Lehmann. Mit der Durchführung des Projektes ist das Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung (AMU) unter Leitung von Prof. Dr. Manfred Albrecht, das Institute for Software und Systems Engineering (ISSE) unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Reif und die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät betraut.

Colourbox

Von der Studierendenschaft über den akademischen Mittelbau bis hin zum Professorium: Das Ideen- und Gründungspotential der Universität Augsburg ist groß. Seit einem Semester läuft nun bereits das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Projekt „Potentiale heben in Augsburg“ (PiA) mit dem Ziel der Weiterentwicklung der Startup- und Gründungskultur an der Universität Augsburg.

Wie funktioniert das Projekt PiA?

Die Umsetzung von Wissen- und Ideenreichtum in unternehmerische Initiativen soll dabei durch eine Reihe an Gründungsangeboten und ergänzenden Formaten gestärkt werden.  Neben der kostenlosen Gründungsberatung für StudentInnen, MitarbeiterInnen und Alumni zählen dazu auch eine Reihe an Informations- und Lehrveranstaltungen. Zudem ergänzen ein MakerSpace sowie vier Prototypen-Labore ab dem Sommersemester 2021 das Angebot.

Erfahrungen im digitalen Sommersemester 2020

Im vergangenen Semester fanden alle geplanten Events, Lehrveranstaltungen sowie die Gründungsberatung problemlos virtuell statt. Dank positiver Resonanz startet das Team sehr zuversichtlich in das anstehende Wintersemester 2020/21 – mit einigen neuen Formaten.

Angebote für Gründungsinteressierte

Virtuelle Events: GründerTalk, FounderBar & Business Idea Slam

Um die Erstsemester aller acht Fakultäten gleich in der Orientierungsphase (O-Phase) mit dem Thema Entrepreneurship und Startups in Berührung zu bringen veranstaltet das PiA-Team einen virtuellen Business Idea Slam. Frei nach dem Motto „Trust your crazy ideas“ geht es am 28. Oktober von 18.00-19.30 Uhr los. Das Team mit der verrücktesten, kreativsten oder genialsten Geschäftsidee gewinnt Freikarten für „Augsburg gründet!“ und ein Survival Paket von Ocha Ocha Tee. (Anmeldung: Digicampus)

Die Lehrveranstaltungen und Events rund um das Thema Entrepreneurship werden ergänzt durch den GründerTalk zum Thema Erfolgsgeschichten aus der Universität Augsburg, am 25. November ab 18.30 Uhr. Hier stellen sich GründerInnen vor, die als Studierende oder Absolventen ein Unternehmen gegründet haben und beantworten die Fragen des Publikums.

Am Mittwoch, den 9. Dezember findet zudem ab 18.30 Uhr die FounderBar in Kooperation mit dem Career Service statt. Bei diesem Matchmaking Event präsentieren sich junge Unternehmen und stellen Karrieremöglichkeiten für Studierende und AbsolventInnen in ihrem Startup vor – gesucht werden u.a. MitgründerInnen, WerkstudentInnen oder PraktikantInnen. Für Studierende und AbsolventInnen kann dies der erste Kontakt in die Startup Szene oder ein erster Schritt in der beruflichen Karriere sein.

Seminare & Vorlesungen: Startup Challenge & Startup vs. Corporate

In dem Seminar Startup Challenge erhalten Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen die Möglichkeit ihr eigenes Gründerpotential anhand einer konkreten Aufgabenstellung unter Beweis zu stellen. Die im Wintersemester anstehende Challenge fordert Studierende auf, Geschäftsmodelle im Kontext „Mensch-Maschine-Kollaboration“ zu entwickeln. Der Kickoff zur Startup Challenge findet am Freitag, den 13. November 2020 um 10 Uhr via Zoom statt (Weitere Informationen: Digicampus).

Das Masterseminar Startup vs. Corporate (Praxisorientierte Fallstudienkonzepte) trainiert die Gründerfähigkeiten upside-down. Studierende setzen sich mit innovativen Geschäftsmodellen existierender Start-ups auseinander, die derzeit erfolgreich etablierte Branchen besetzen und angestammte Unternehmen herausfordern. Das, durch Praxispartner unterstütze, Seminar startet am 11. November (Weitere Informationen: Digicampus).

Vorstehende Formate ergänzen dabei bestehende Veranstaltungen wie U&O II (Corporate Entrepreneurship), Digital Entrepreneurship uvm.

Regionales Netzwerk für Gründungsinteressierte

Neben den universitätsinternen Angeboten arbeitet die Universität Augsburg eng mit den gründungsrelevanten Institutionen, wie der Wirtschaftsförderung, den Gründungszentren, der Hochschule sowie den Wirtschaftskammern zusammen. Dies zeigt sich in einer Reihe von gemeinsamen Programmen und Formaten, insbesondere durch die Veranstaltung „Augsburg gründet!“, welche in diesem Jahr am Donnerstag, den 19. November virtuell stattfinden wird.

Ansprechpartnerin

PiA Project assistant
Prof. Dr. Erik E. Lehmann: Unternehmensführung & Organisation

Suche