MIKA © Universität Augsburg

Titel:  MIKA - Strategien zur Minderung kritischer stadtklimatischer Belastungssituationen in Augsburg 

Duration:   from 10/19 to 09/22

Funding institution: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Principal Investigator: PD Dr. Andreas Philipp, PD Dr. Christoph Beck

Associate Researchers: Andreas Repper (Stadt Augsburg, Umweltamt), Pascal Cormont (Stadtplanungsamt Augsburg)

Previous Project(s): [UC]² – Urban Climate Under Change – Stadtklima im Wandel (Phase I)

Follow-up Project(s):

Research topics: urban climate, thermal load, air quality, climate change adaption

MIKA - Strategien zur Minderung kritischer stadtklimatischer Belastungssituationen in Augsburg.

 

Zwei der drängendsten Umweltprobleme städtischer Kommunen sind i) der Umgang mit kritischen Belastungssituationen durch Luftverunreinigung (z.B. Feinstaub) sowie ii) Probleme durch thermische Belastung im Stadtgebiet. Mithilfe des neu entwickelten Stadtklimamodells PALM-4U können derartige Situationen jedoch flächenhaft mit bislang unerreichtem Detail hinsichtlich der dreidimensionalen Struktur der atmosphärischen Grenzschicht simuliert werden. Das Projekt MIKA verfolgt deshalb drei übergeordnete Ziele: i) Evaluierung von PALM-4U hinsichtlich dreidimensionaler Messungen mit unbemannten Luftfahrtsystemen (UAS) und weiterer Datensätze sowie der Anwendbarkeit für Episoden mit hoher Feinstaubkonzentration und starker thermischer Belastung auf die mittelgroße Stadt Augsburg, ii) Kenntnisgewinn über die zeitliche Entwicklung von Belastungssituationen und deren räumliche Verbreitung sowie ihrer meteorologischen und urbanen Einflussfaktoren und iii) Entwicklung und Simulation kurz- und langfristiger praktischer Maßnahmen zur Minderung der Belastungen in kritischen Situationen in Kooperation mit Stadt Augsburg und Industrie sowie die Untersuchung ihrer Nebenwirkungen sowie Auswirkungen auf das Umland. Zur Evaluierung werden vorhandene Datensätze aus Befliegungen in Berlin und Stuttgart herangezogen sowie langjährige operationelle Messnetze und Datensätze in Augsburg (insbesondere Feinstaub- und Meteorologiemeßnetz sowie 15-minütige KFZ-Zahlen aller Ampelanlagen und neues Emissionskataster aus BMVI-Projekt "Smart Air Quality Network") weitergeführt. Neben der besonderen Datenlage erscheint Augsburg auch aufgrund der überschaubaren Fläche und Form des Stadtkörpers mit moderaten Einflüssen des Reliefs als besonders geeignet, flächenhafte Simulationen unter Einbezug des Umlandes durchführen zu können. Das Projekt MIKA ist Teil des Moduls B (“3DO+M”) der zweiten Phase der vom BMBF geförderten Maßnahme [UC]² – Urban Climate Under Change.

 

Link zur Homepage der Fördermaßnahme Stadtklima im Wandel

 

 

Link zum Modellsystem PALM

Publications

Contact Persons

Wiss. Mitarbeiter
Physische Geographie mit Schwerpunkt Klimaforschung
Wiss. Mitarbeiter
Physische Geographie mit Schwerpunkt Klimaforschung
Wiss. Mitarbeiterin
Physische Geographie mit Schwerpunkt Klimaforschung

Suche