Projektstart: 01.11.2018

Laufzeit: 3 Jahre

Förderung: DFG

Leitung: Harald Kunstmann

Beteiligte Wissenschaftler: Amol Patil (IMK-IFU), Benjamin Fersch (IMK-IFU)

Kooperationspartner:

     Universität Potsdam
     Universität Heidelberg
     Technische Universität Berlin – TUB
     Helmholtz Center for Environmental Research – UFZ Leipzig
     Forschungszentrum Jülich – FZJ
     Deutsches GeoForschungsZentrum Potsdam – GFZ

 

Kurzbeschreibung

Cosmic Sense ist eine von der DFG geförderte interdisziplinäre Forschergruppe, die den Austausch von Wasser zwischen Atmosphäre, Hydrosphäre und Biosphäre und dessen dynamischen Rückkopplungsmechanismus untersuchen soll. Zu diesem Zweck möchte das Forscherteam die Vorteile der kosmischen Neutronensensortechnik nutzen, um die äquivalenten Zustände der Bodenfeuchte und des Schneewassers über ein großes Integrationsgebiet zu beobachten. Die Intensität energiereicher Partikel (resultierend aus kosmischen Strahlen) schwankt an der Landoberfläche aufgrund des Vorhandenseins von Wasserstoffatomen (Wassergehalt in Boden und Vegetation). Diese Variationen werden verwendet, um die Bodenfeuchtigkeit und die Schneewasseräquivalentbedingungen an der Landoberfläche in Beziehung zu setzen. Das Forschungsteam ist auf mehrere Forschungsbereiche ausgerichtet, darunter Detektorentwicklung, numerische Modellierung, Fernerkundung, hydrologische Modellierung und Hydrogeodäsie.

Module in Cosmic Sense

Aus hydrologischer Modellperspektive ist die räumlich-zeitliche Verteilung der Bodenfeuchtigkeit in der Tiefe der Wurzelzone eine wichtige Information, um den Wasser- und Energieaustausch zwischen Landoberfläche und Atmosphäre zu verstehen. Die Hydromodellierungsgruppe an der Universität Augsburg hat zum Ziel, die Beobachtung von Bodenfeuchte und Schneewasseräquivalent mittels kosmischer Neutronenerkennung mit gekoppelten hydro-atmosphärischen Modellen unter Verwendung von Datenassimilation zu integrieren.

Neutronenmessung während der gemeinsamer Feldkampagn im Sommer 2019 am TERENO-preAlpine Standort Peißenberg – Fendt

 

Weiterführende Informationen:

Cosmic Sense-Projektseite

Suche