Projektstart: 01.08.2021

Laufzeit: 3 Jahre

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Leitung: Harald Kunstmann, Jan Bliefernicht

Beteiligte Wissenschaftler: Manuel Rauch, Windmanagda Sawadogo

Kooperationspartner:

Karlsruher Institut für Technologie

Technische Universität München

United Nations University - Institute for Environment and Human Security

Kwame Nkrumah University Of Science and Technology

Université d'Abomey-Calavi

Université of Lomé

Université Félix Houphouet-Boigny

Université Cheikh Anta Diop de Dakar

 

Das Projekt FURIFLOOD analysiert die Folgen gegenwärtiger und zukünftiger Hochwasserereignisse in westafrikanischen urbanen Regionen für ein besseres Verständnis künftiger Risiken dieser Ereignisse für Mensch und Umwelt. Die Universität Augsburg ist im FURIFLOOD-Projekt an der Erstellung einer neuartigen Datenbank für Niederschlags- und Abflussextreme und deren statistische Analyse und Regionalisierung maßgeblich beteiligt. Zusätzlich werden stochastische Verfahren zur Simulation von hochaufgelösten Niederschlagsfeldern und verbesserte statistische Methoden zum Downscaling von regionalen Klimaprojektionen entwickelt. Des Weiteren unterstützt die Universität Augsburg bei der Entwicklung einer digitalen Plattform für Entscheidungsträger in Westafrika und deren vor Ort Implementierung. Die Forschungsarbeiten in FURIFLOOD werden im WASCAL-Programme (West African Science Service Center on Climate Change and Adapted Land Use) in Zusammenarbeit mit führenden deutschen und westafrikanischen Forschungseinrichtungen durchgeführt. Die gewählten Ansätze in FURIFLOOD ermöglicht es, regionale Expertise zu extremen Überflutungen in Westafrika aufzubauen und am WASCAL-Kompetenzzentrum zu implementieren.

 

Link zum Projekt

 

Suche