Prüfungsrelevantes

Sprachnachweise - Magister Theologiae

Für das Studium Magister Theologiae benötigen Sie Nachweise über Ihre Kenntnisse in den folgenden Sprachen:

 

  • Latein
  • Alt-Griechisch
  • Hebräisch (Hebraicum - sofern Latein und Alt-Griechisch bei Studienbeginn vorliegen)

Sämtliche Sprachnachweise müssen bei Ablegung der Prüfung zum Modul KTH-0100  vorliegen!

 

Sollten Sie die Sprachprüfungen erst zu einem späteren Zeitpunkt ablegen können, ist eine zeitliche befristete Dispens möglich. Diese wird in der Regel bis zum Beginn des 5. Fachsemesters (konkret: 31. Oktober) gewährt und ermöglicht Ihnen eine Ablegung der Prüfung im o.g. Modul vor dem Erwerb aller notwendigen Sprachnachweise. Eine einmalige Verlängerung dieser Dispens – längstens bis zum Ende des 6. Fachsemesters – ist möglich.

 

Die Anmeldung zur Prüfung zum Modul KTH-0100 erfolgt schriftlich beim Modul­beauftragten, derzeit Prof. Dr. Franz Sedlmeier, unter Verwendung dieses Formblattes.

 

Sollten Sie alle Sprachvoraussetzungen erfüllen oder für die fehlenden Sprachnachweise eine Dispens vorlegen, werden Sie vom Modulbeauftragten in STUDIS zur Prüfung angemeldet und können die Prüfung ablegen.

 

Nach Erwerb aller Sprachnachweise und noch vor Ablauf einer gewährten Dispens sind alle erworbenen Sprachnachweise dem Prüfungsausschuss für den Magister Theologiae (Vorsitzender derzeit Prof. DDr. Jörg Ernesti) vorzulegen.

 

Bitte stellen Sie die Anträge auf Dispens frühzeitig, d.h. mindestens vier Monate vor der beabsichtigten Ablegung der Prüfung, so dass ausreichend Zeit zur Prüfung Ihrer Unterlagen ist. Prüfungen zum Modul KTH-0100 finden zweimal im Jahr statt (Oktober / April).

 

Ohne Sprachnachweise bzw. Dispens kann keine Prüfung im KTH-0100 abgelegt werden.

Prüfungsanmeldung

Die Anmeldung zu den Sprachprüfungen in Hebräisch für das Sommersemester 2019 findet wie folgt statt:

 

Hebraicum: letzter Meldetermin ist Freitag, der 28. Juni 2019

 

Die schriftliche Prüfung findet voraussichtlich am Montag, den 14. Oktober 2019 (8:30 - 11:30 Uhr), die mündliche am Freitag, den 18. Oktober 2019 statt.

 

Eine Prüfung "Grundkurs Hebräisch" findet im Sommersemester nicht statt.

 

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung zur Sprachprüfung Hebräisch nicht über STUDIS sondern über das Zentrale Prüfungsamt (Frau Leichtle, Gebäude A Raum 2079) erfolgt. Dabei sind die im Zentralen Prüfungsamt erhältlichen Meldeformulare zu verwenden und eine Immatrikulationsbescheinigung abzugeben.

 

Die nächste Prüfung "Grundkurs Hebräisch" findet zum Ende des Wintersemester 2019/20, die nächste Prüfung "Hebraicum" findet am Beginn des Sommersemesters 2020 statt.

 

Letzter Meldetag für die Prüfung Grundkurs Hebräisch am Ende des Wintersemesters 2019/20 ist voraussichtlich Freitag, 8. November 2019

Annemarie Leichtle
Zentrales Prüfungsamt B - Referat I/5 Studiengänge der Physik und Katholischen Theologie
Prüfungsamt

Hilfsmittel

Für die schriftlichen Sprachprüfungen in Hebräisch sind folgende Wörterbücher als Hilfsmittel zugelassen:

  • Wilhelm Gesenius, Hebräisches und Aramäisches Handwörterbuch über das Alte Testament, Berlin u.a. 182012.
  • Walter Baumgartner und Ludwig Koehler, Hebräisches und Aramäisches Lexikon zum Alten Testament, Leiden 31995.

Weiterhin ist nachwievor zugelassen:

  • Wilhelm Gesenius, Hebräisches und aramäisches Handwörterbuch über das Alte Testament, Berlin u.a 171962.

Prüfungsordnung

Die Sprachprüfungen im Fach Hebräisch folgen der Prüfungsordnung für die akademischen Prüfungen in Latein, Griechisch und Hebräisch (Grundkurs-Hebräisch und Hebraicum) an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg vom 23. November 2011

Prüfungseinsicht

Anders als die Prüfungsleistungen der modularisierten Studiengänge, sind die Klausuren im Rahmen der Sprachprüfung Hebräisch nicht an der Fakultät einzusehen.

 

Die Prüfungsunterlagen werden im zentralen Prüfungsamt der Universität Augsburg aufbewahrt und sind dort einzusehen. Ansprechpartner für die Einsicht in die Prüfungsunterlagen ist das Zentrale Prüfungsamt, Frau Leichtle.

Annemarie Leichtle
Zentrales Prüfungsamt B - Referat I/5 Studiengänge der Physik und Katholischen Theologie
Prüfungsamt

Anerkennung

Prüfungsleistungen in Latein, Griechisch und Hebräisch, die Sie an der Schule oder einer anderen universitären Einrichtung erworben haben, können auf Antrag anerkannt werden. Reichen Sie hierzu bitte das folgende Antragsformular mit allen Nachweisen beim Zentralen Prüfungsamt (Frau Leichtle) ein.

 

Zuständig für die Anerkennung der Sprachleistungen ist in der Regel der Prüfungsausschuss für den Studiengang Magister Theologiae. Für Anerkennungen im Rahmen des Studiums "Lizentiat der katholischen Theologie" ist der Lizentiatsprüfungsausschuss zuständig, für Anerkennungen im Rahmen des Promotionsstudiums der Promotionsausschuss.

Annemarie Leichtle
Zentrales Prüfungsamt B - Referat I/5 Studiengänge der Physik und Katholischen Theologie
Prüfungsamt

Dispens

Sollten Sie zur Ablegung der Prüfung KTH-0100 eine zeitlich befristete Dispens oder eine Dispens vom Hebraicum beantragen, reichen Sie bitte das folgende Formular mit allen Unterlagen beim Zentralen Prüfungsamt (Frau Leichtle) ein.

 

Zuständig für die Dispensierung ist der Sprachleistungen ist in der Regel der Prüfungsausschuss für den Studiengang Magister Theologiae. Für Dispensierungen im Rahmen des Studiums "Lizentiat der katholischen Theologie" ist der Lizentiatsprüfungsausschuss zuständig, für Dispensierungen im Rahmen des Promotionsstudiums der Promotionsausschuss.

Annemarie Leichtle
Zentrales Prüfungsamt B - Referat I/5 Studiengänge der Physik und Katholischen Theologie
Prüfungsamt

Informationen für Gasthörer

Die Teilnahme von Gasthörerinnen und Gasthörern an Lehrveranstaltungen in Hebräisch ist nur nach vorheriger Rücksprache mit dem Dozenten möglich. Sie setzt darüber hinaus die Immatrikulation als Gasthörer voraus. Diese ist im Kurs nachzuweisen.

 

Der Erwerb von Leistungsnachweisen ist nicht möglich.

Suche