Freundschaftsbesuch von Prof. Dr. Kirchner und Urs Freund an der School of Fine Arts, Shandong University in Jinan, China – 26. Oktober bis 01. November 2019

 

Aufgrund der dicht gedrängten Aufgaben am Lehrstuhl für Kunstpädagogik ist es Prof. Dr. Kirchner und Urs Freund erst Ende Oktober 2019 möglich gewesen, die zahlreichen herzlichen Einladungen der School of Fine Arts, insbesondere von Prof Dr. Yao Ronghua, mit einem einwöchigen Besuch zu beantworten.

Jenseits rein freundschaftlicher Aspekte sollte dieser Besuch besonders die Austauschmöglichkeiten von Studierenden beider Institute konkretisieren. Um dies zunächst in Bezug auf die Lehre vorzustellen, hielt Frau Prof. Kirchner gleich zu Beginn einen Vortrag über Studienstruktur und didaktisch-methodische Prinzipien des Augsburger Lehrstuhls. Ihr Themenschwerpunkt fokussierte dabei vor allem Anknüpfungsmöglichkeiten für Studierende der School Fine Arts, die in der Regel bereits eine tief gehende künstlerische Ausbildung erfahren haben, bevor sie nach Augsburg kommen würden. Speziell der Bereich Drucktechniken könnte hier das praktische Curriculum der School of Fine Arts ergänzen, da dieses Institut über keine Druckwerkstatt verfügt.

Die im Vortrag erörterten Aspekte wurden in den folgenden Tagen durch ein Vertragswerk über Austausch und Kooperation zwischen der School of Fine Arts und dem Lehrstuhl für Kunstpädagogik der Universität Augsburg sowie Gespräche zwischen Prof. Yao, Prof. Dr. An Ning, Dekan der School of Fine Arts. Prof. Kirchner und Urs Freund weiter ausgearbeitet. Um sowohl den Dozenten als auch den Studierenden vor Ort einen Eindruck der künstlerischen Arbeit an der Augsburger Universität zu vermitteln, zeigten Prof. Kirchner und Urs Freund in den Räumen der School of Fine Arts mitgebrachte Zeichnungen und Malereien von Studierenden in einer Ausstellung. Besonders die Ergebnisse der Lehrveranstaltungen in erklärendem Zeichnen trafen hier auf großes Interesse.

Um den Besuchern einen möglichst vielfältigen Einblick in die chinesische Kultur, das alltägliche Leben in Jinan, vor allem natürlich in die exquisite chinesische Küche zu geben, kam es zu zahlreichen Ausflügen in Jinan und die nähere Umgebung. Begegnungen mit traditionellen chinesischen Praktiken und beeindruckenden Ausstellungen zur chinesischen Geschichte im Shandong National Museum vermittelten darüber hinaus ein lebendiges Bild der chinesischen Kultur in verschiedensten Aspekten. Ein Höhepunkt war zweifellos der Besuch eines buddhistischen Klosters inklusive Mittagessen und anschließendem äußerst berührendem Gespräch mit dem dortigen Abt. Des weiteren führte Prof. Wang Jin die Besucher durch die Altstadt Jinans; Dr. Zhang, ein renommierter Kardiologe, und seine Frau Weng Jin, Dozentin für Klavier an der School of Fine Arts, stellten ihr traditionelles Zentrum für chinesische Meditation, Musik und Kampfkunst vor. In besonders schöner Erinnerung blieb auch ein Ausflug mit Prof. Wang Jing und Frau Fang Jing zu den Wasserquellen im Zentrum von Jinan sowie der Besuch einer Ausstellung, welche die archäologische Geschichte Jinans wie auch der Shandong Provinz aufbereitete.

Das wie immer stets Beeindruckendste und Berührendste war die herzliche Gastfreundschaft der chinesischen Partner und Freunde, die nicht müde wurden, den Besuchern aus Deutschland eine möglichst breite Palette der chinesischen Kultur, ihrer Köstlichkeiten und Kostbarkeiten zu offenbaren. Dafür möchte sich der Lehrstuhl für Kunstpädagogik, insbesondere Frau Prof. Dr. Kirchner und Urs Freund in aller Herzlichkeit bedanken. Sie hoffen, dass sie sich bei einem Besuch der chinesischen Partner und Freunde baldmöglichst revanchieren dürfen!

Lehrstuhl für Kunstpädagogik
Lehrstuhl für Kunstpädagogik
Lehrstuhl für Kunstpädagogik
Lehrstuhl für Kunstpädagogik
Lehrstuhl für Kunstpädagogik
Lehrstuhl für Kunstpädagogik
Lehrstuhl für Kunstpädagogik
Lehrstuhl für Kunstpädagogik
Lehrstuhl für Kunstpädagogik

Suche