Voraussetzung zum Studium ist ein einschlägiger erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss (Bachelorstudiengang in den Bereichen Kunstpädagogik, Lehramt mit Fach Kunst, Freie Kunst oder durch einen gleichwertigen Abschluss) sowie die Feststellung der künstlerischen Eignung.

 

Der Masterstudiengang Kunstpädagogik bietet die Chance, an den ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (Lehramt an Grund-, Mittel-, Realschulen mit Unterrichtsfach Kunst, B.A. Kunstpädagogik) mit projektorientierter Vertiefung im Rahmen eines breiten fachlichen Spektrums anzuknüpfen und stellt eine fachliche Fortführung und disziplinbezogene Erweiterung fachlicher Kenntnisse dar. Der Fokus des Studiums liegt auf der selbstständigen, innovativen Konzeption und Umsetzung kunstpädagogischer und künstlerischer Projekte – in Begleitung von Dozent*innen – sowie der fachlichen Fundierung und konzeptionellen Durchdringung künstlerischen und kunstdidaktischen Handelns, bezogen auf schulische und außerschulische kunstpädagogische Berufsfelder.

 

Den inhaltlichen Fokus bildet die kunstpädagogische Professionalisierung in den drei wesentlichen Säulen des Faches Kunstpädagogik:

  1. In der künstlerischen Praxis und der damit verknüpften Reflexionsebene sowie der Erweiterung des Spektrums künstlerischer Verfahren im Kontext von Bildender Kunst und Design.
  2. In der theoretischen Konzeption und Reflexion kunstdidaktischer Konzepte sowie der Reflexion kunstpädagogischer Vermittlungspraxis.
  3. In der Ausrichtung auf kunstpädagogische und künstlerische Forschung in Verbindung mit den theoretischen und praxisbezogenen Inhalten sowie dem wissenschaftlichen Diskurs hinsichtlich fachlicher Forschungsgegenstände und -methoden.

Der Masterstudiengang bietet die Möglichkeit, eine fachliche Qualifikation zu erlangen, mit der ein:e Bewerber:in die fachlichen Voraussetzungen für eine unbefristete Beschäftigung im Fach Kunst an einem privaten Gymnasium, einer privaten Realschule (inkl. Werken) bzw. in den Profilfächern der Ausbildungsrichtung Gestaltung an privaten Fachoberschulen erfüllt.
Die Überprüfung der pädagogischen Qualifikation durch den zuständigen Ministerialbeauftragten bzw. Regelungen, die der private Schulträger trifft, bleiben hiervon unberührt.

 

 

Bewerbung

  • Sie setzen sich bitte vorab mit in Verbindung zur Vereinbarung eines Termins zur
    - Anerkennung von Abschlüssen
    - Beratung zur Mappe.
  • Sie melden sich in jedem Falle in der Zeit vom 23.05. bis 15.06. für das Wintersemester 2022/2023 im  der Universität Augsburg an.
  • Bis zum 15.06. ist eine Mappe mit aussagekräftigen Arbeiten, die auf eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Inhalten der Kunst und/oder der Angewandten Kunst (Design/Umwelt- und Produktgestaltung/Architektur) schließen lassen und Ansätze zu einer eigenen künstlerischen Position aufzeigen, im Sekretariat Kunstpädagogik abzugeben.
  • Sind alle Zulassungsvoraussetzungen soweit erfüllt, werden Sie zu einer eingeladen, die aus einer praktischen Aufgabenstellung und einem Prüfungsgespräch besteht.
  • Ist diese erfolgreich absolviert, sind Sie zum Masterstudiengang Kunstpädagogik zugelassen.

Suche