3071 Atelier Maschinen Holz/ Metall Lehrstuhl für Kunstpädagogik
3071 Atelier Maschinen Holz/ Metall Lehrstuhl für Kunstpädagogik

Werkstattregeln

Bitte hinterlassen Sie die Werkstatt stets in einem ordentlichen Zustand und gehen Sie sorgsam mit den Werkzeugen, Maschinen und Materialien um. Nur so können die guten Arbeitsbedingungen für alle erhalten werden.

 

Raumnutzung:

 

Der Raum ist als kompakte Holz und Metallwerkstatt konzipiert, um Arbeiten in 1090 und 2070 zu unterstützen.

Hier dürfen keine mineralischen Materialien verarbeitet werden, da durch mineralische Staubablagerungen die Sägen und Bohrer (und weitere Schneidegeräte) stumpf werden.

 

Boden:

 

Nach der Arbeit wird der Boden gesaugt – nicht gekehrt !!!

Staubsauger auf Stellung AR – dann beim Saugen IR – zum Abrütteln nochmals AR (nicht in Stellung I saugen). Nur größere Stücke werden zuvor zusammengesammelt oder vorsichtig zusammengekehrt.

Die Hocker werden auf die Arbeitsböcke gestellt, damit die Putzkraft wischen kann.

 

Werkzeuge:

 

Bei Arbeitsende werden die Werkzeuge beim Kursleiter oder der Hilfskraft abgegeben und von diesen einsortiert. Werkzeuge möglichst trocken reinigen – allenfalls feucht – nie nass !

 

Lagerung von Arbeiten:

 

Fertige Arbeiten werden zeitnah mit nach Hause genommen. Nicht fertig gestellte Arbeiten werden im Regal bis zur nächsten Sitzung deponiert – am Semesterende mit Semester/Kursleiter/Namen und Telefonnummer beschriftet, um in Werkstattstunden fertiggestellt zu werden. Am Beginn des nächsten Semesters werden alle nicht abgeholten Arbeiten entsorgt.

 

Arbeitsschutz/Sicherheit:

 

Staubmaske, Schutzbrille und Arbeitshandschuhe (derzeit verpflichtend bei Handwerkzeugen – bei Maschinenwerkzeugen verboten) werden von den Seminarteilnehmern selbst mitgebracht (Hygiene).

Die Nutzung von Werkzeugen und Maschinen mit erhöhtem Verletzungsrisiko setzt eine entsprechende Einweisung voraus und ist nur bei Anwesenheit einer weiteren Person im Raum möglich.

Heizgeräte müssen vor dem Verlassen des Raumes ausgesteckt sein und weit entfernt von brennbaren Materialien auskühlen.

Entzündliche Stoffe dürfen im Raum nicht gelagert werden.

Die Bedienung des Krans ist nur dem eingewiesenen Personal erlaubt.

 

Raumausstattung:

 

Keines der im Raum befindlichen Geräte darf ohne die Zustimmung des Werkstattleiters in einen anderen Raum verbracht werden. Gleiches gilt für Werkzeuge und Materialien.

 

 

Öffnungszeiten:

Die Werkstatt 3071 steht den Studierenden während den Seminaren und Werkstattstunden zur Verfügung.

Suche