Besonderen Wert legt das Leopold-Mozart-Zentrum auf eine enge Zusammenarbeit mit den Institutionen der Stadt Augsburg und des Bezirks Schwaben: Musikschulen, Kulturbüro, Schulämter, Staatstheater, Schulen, Museen, Kirchen, u.v.m. Aber auch national und international bestehen vielfältige Vernetzungen.

 

| |

 

Region Augsburg

Internationaler Violinwettbewerb Leopold Mozart

Vision ist es, durch den Internationalen Violinwettbewerb ganz im Sinne von Leopold Mozart enge Verbindungen zur nächsten Generationen von Geigern aufzubauen.

Leopold-Mozart-Kuratorium Augsburg e.V.

Das Leopold-Mozart-Kuratorium Augsburg e.V. ist der Kreis der Freunde und Förderer des Leopold-Mozart-Zentrums der Universität Augsburg.

MEHR MUSIK! Ensemble

Das Ensemble unter der musikalischen Leitung von Iris Lichtinger zählt seit 2009 zu den fest etablierten Ensembleprojekten im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung. Schwerpunkt sind Kammermusikprojekte in Alter und Neuer Musik, häufig in interdisziplinärem Kontext.

 

Weitere Projekte und musikalische Zusammenarbeiten in Bayern und Schwaben:

  • Fortsetzung des preisgekrönten Projekts „Musikwissenschaft“ in Museen. Zusammenarbeit mit dem akademischen Forum der Diözese Augsburg,
  • Volksmusikkurse in Zusammenarbeit mit dem Bezirk Schwaben,
  • Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Jugendsinfonieorchester und dem Schwäbischen Jugendblasorchester,
  • Beiträge in der „Stadt des Friedens“: Musik für ältere und kranke Menschen, interkulturelle Musikbeiträge, musiktherapeutische Förderprojekte,
  • interdisziplinäre Veranstaltungen durch Nutzung der Oettingen-Wallersteinschen Bibliothek, in der nahezu die gesamte Literatur und Musikliteratur der Mozartzeit versammelt sind,
  • Beiträge zur Hochbegabtenförderung: Einrichtung spezieller Ausbildungssegmente in den Bachelorstudiengang Musik, Konzertangebote in öffentlichen Einrichtungen für herausragende junge Instrumentalisten und Auftrittsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in Zusammenarbeit mit dem Tonkünstlerverband

International

Viele Lehrende pflegen den regelmäßigen Kontakt mit Kolleg*innen ausländischer Hochschulen. Das Bläserinstitut pflegt beispielsweise Kontakte zu einigen der besten Blasorchester Europas und ermöglicht Studie­renden dort Praktika und Probenarbeit. Zu diesen internationalen Spitzenorchestern zählen: Cory Band/Wales, Koninklijke Militaire Kapel „Johan Willem Friso“/NL, Fanfarekorps Koninklijke Landmacht „Bereden Wapens“/ NL, Die Königliche Harmonie von Thorn/NL.

 

Besondere Impulse für den künstlerischen Unterricht gibt der regelmäßige Lehrendenaustausch mit international renommierten Musikausbildungs­stätten wie dem Conservatoire National Supérieur de Musique Paris, der Akademia Muzyczona w krakowie, der Sommerakademie der Universität „Mozarteum“ und der Musikhochschule Sofia.

 

Renommierte Gastreferent*innen & Künstler*innen aus dem Ausland

Als internationale Gäste konnten am LMZ Komponist*innen, Musikpädagog*innen, Interpret*innen seit 2008 begrüßt werden: Sofia Gubaidulina, Manuela Kerer, Valerie Aimard, Jelena Očić, Michael Flaksman, Josep Maria Saperas, Zdzislaw Lapinski und Lluis Claret, Constanze Wimmer, Danilo Serraiocco, Emmanuel Pahud, Giovanni Bonato, Jürgen Geise, Sophia Gubaidulina, Giorgio Spolverini, Grigory Gruzman, Tho­mas Strahl, Hyun Joo Kim und Catarina Carsten. Carlo Torlontano, Michaela Schwarzbauer, Peter Röb­ke, Krzystof Meyer, Martin Lovett, Paul Roczek, Jacqueline Ross, Isolde Malmberg, Ed de Boer.

 

International renommierte Künstler*innen und Ensembles treten in Konzerten auf (z. B. Cory Band/Wales, Ko­ninklijke Militaire Kapel „Johan Willem Friso“/NL, Fanfarekorps Koninklijke Landmacht „Bereden Wa­pens“/ NL, Die Königliche Harmonie von Thorn/NL.), sie arbeiten mit Studierenden insbesondere im Rahmen der Reihe „Komponist und Interpret“ zusammen. Im Rahmen der LMZ-Kolloquien referieren auch Musikpädagog*innen aus dem naheliegenden Österreich. Meisterkurse und Konzerte fanden im Jahr 2011 z.B. in den Niederlanden, in Italien, in Polen und in Frankreich statt. (Vgl. die Jahresberichte 2011, 2010, 2009, 2008)

 

Internationale Musikausbildungsstätten

Hier arbeiten Studierende und Lehrende der jeweiligen Partnerhochschule im Rahmen von Studierenden-, Dozentenaustausch, Workshops, Tagungen, Unterricht, öffentlichen Konzerten zusammen, z.B.

  • Musikhochschule Krakau,
  • Universität Mozarteum Salzburg: An der internationalen Fachtagung zum Thema Musikvermittlung der „Europäischen Mozartwege“ in Salzburg 2011 nahmen Studierende und Dozenten des LMZ teil,
  • international bekannte niederländische Blasorchester,
  • Musikhochschule Salerno,
  • CRR Versailles,
  • Universität Linz (Dozenten- und Studierendenaustausch im März 2013 in Salzburg),
  • University of Iowa,
  • IUFM Nizza.
     

Suche