Pädagog(inn)en und Lehrende an Schulen, Hochschulen, Kindertagesstätten sowie anderen Bildungseinrichtungen sind in ihrem Alltag gefordert, lehr-lernbezogene Problemstellungen zu identifizieren, kritisch zu bewerten sowie lösungsorientiert und ethisch vertretbar zu bewältigen. Dazu benötigen sie aktuelles und belastbares Wissen zu den Bedingungen, den Ergebnissen und der Förderung von Lehr-Lernprozessen. Der Masterstudiengang bildet Studierende darin aus, Lehr-Lernprozesse in formellen Bildungskontexten zu erforschen und das in der Praxis benötigte Wissen zu generieren. 

 

Der Studiengang richtet sich gleichermaßen an Absolvent(inn)en von Lehramts- sowie Bachelorstudiengängen mit engem Bezug zur empirischen Lehr-Lernforschung (insbesond. Erziehungswissenschaft, Psychologie, Medien- und Kommunikationswissenschaft). Er bereitet die Studierenden optimal auf eine wissenschaftliche Karriere in der empirischen Lehr-Lernforschung oder eine verantwortliche Position in der Bildungspraxis vor.

 

© Universität Augsburg
© Universität Augsburg
© Universität Augsburg
© Universität Augsburg
© Universität Augsburg
© Universität Augsburg
Fakten zum Studiengang
Name: Interdisziplinäre Lehr-Lernforschung
Studienabschluss: Master of Arts (M.A.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 4 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei (mit Eignungsverfahren)
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): B 2
Hinweise: Zugangsvoraussetzungen gemäß § 5 der Prüfungsordnung in der aktuellen Fassung.
Bewerbungsschluss Wintersemester: 01. Juni *

* Ausnahmen für grundständige Studiengänge bei Bewerber/-innen mit ausländischer Hochschulzugangs­berechtigung und Beruflich Qualifizierten.

Was ist das Besondere an dem Studiengang?

 

  1. Starke Forschungsorientierung: Die Lehre richtet sich konsequent am empirischen Forschungsprozess aus. Empirische Forschungsergebnisse werden nicht nur diskutiert, sondern auch produziert. Letzteres geschieht im Rahmen von Forschungsprojekten, in denen die Studierende selbst Erkenntnisse generieren, mit denen sich Lehr-Lernprozesse verbessern lassen.
     
  2. Interdisziplinäre Ausrichtung: Psychologische und pädagogische Fachperspektiven sind integraler Bestandteil der Lehre. Ebenso systematisch eingebunden sind fach- und mediendidaktische Perspektiven. Kennzeichnend ist zudem die Nutzung der Vorerfahrungen und Vorkenntnisse der Studierenden aus deren unterschiedlichen fachlichen Hintergründen.
     
  3. Internationalisierung: Die Studierenden rezipieren den internationalen Forschungsstand zu Fragen der Lehr-Lernforschung. Sie können zudem an internationalen Konferenzen teilnehmen und Forschungsaufenthalte im Ausland absolvieren.
     
  4. Intensive Betreuung: Forschungsprojekte in kleinen Studierendengruppen werden von den Dozierenden intensiv begleitet. Vielfältige Interaktionsmöglichkeiten sorgen auch außerhalb definierter Lehr-angebote für eine intensive Zusammenarbeit.
     
  5. Innovative Lehrformate: In authentischen Kontexten (beispielsweise Debattierclubs, Projektseminare, akademische Retreats, Konferenzen) erhalten die Studierenden fachliche und kommunikative Lerngelegenheiten auf hohem Niveau.

 

Aufbau und Inhalte

 

Kennzeichnend für den Masterstudiengang "Interdisziplinäre Lehr-Lernforschung" sind sowohl (a) eine diskursiv-theoretische Auseinandersetzung mit verschiedenen disziplinären Perspektiven (Psychologie, Erziehungswissenschaft, Fachdidaktik, Digitale Medienbildung) als auch (b) eine umfassende Ausbildung in den Forschungsmethoden der empirischen Lehr-Lernforschung.

Innerhalb sogenannter Propädeutika haben die Studierenden im ersten Semester die Gelegenheit, ihren unterschiedlichen Vorkenntnisstand zu empirischen Forschungsmethoden oder lehr- und unterrichtspraktischen Kompetenzen auszugleichen. Im Verlauf des Studiums spezialisieren sich die Studierenden auf zwei der folgenden vier Vertiefungsbereiche, in denen sie unter intensiver Anleitung an empirischen Forschungsprojekten arbeiten.

 

  1. Kognitive und instruktionale Prozesse des Lehrens und Lernens
  2. Motivationale und emotionale Prozesse des Lehrens und Lernens
  3. Lehren und Lernen mit Medien
  4. Lehrerprofessionalität und Heterogenität
© Universität Augsburg
© Universität Augsburg

Bewerbungen für den Masterstudiengang "Interdisziplinäre Lehr-Lernforschung" sind ab sofort möglich!


Es handelt sich um ein zweistufiges Eignungsfeststellungsverfahren:
Stufe 1: Schriftliche Bewerbung
Stufe 2: Auswahlgespräch (bei Bedarf)

 

Bewerbungsformular zum Ausdrucken ( )

Flyer mit allen Informationen ( )

 

Fristen:

Studienbeginn jeweils zum Wintersemester

Ende der Bewerbungsfrist jeweils 1. Juni (Ausschlussfrist)

 

Zielgruppe: Absolvent(inn)eneines Lehramtsstudiums oder

eines Bachelorstudiengangs mit engem Bezug zur empirischen Lehr-Lernforschung
(insbes. Erziehungswissenschaft, Psychologie, Pädagogik)

 

Suche