Musiktherapie gehört zu den sogenannten Kleinen Fächern und hat sich trotzdem in vielen Institutionen des Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesens etabliert. Die Besonderheit, mit Musik und Musizieren sinnlich-ästhetische Prozesse anzustoßen und Resonanzerfahrungen zu ermöglichen, die als Entwicklungsmotor bekannt sind, haben zur besonderen Sichtbarkeit und Anerkennung im Kanon heilkundlicher Fächer geführt.

 

Foto von Konstanze Frölich

Der Masterstudiengang Musiktherapie in Augsburg existiert seit 2005 und ist derzeit der einzige universitäre Studiengang im deutschsprachigen Raum. Ziel des Studiums ist die Qualifikation für eine musiktherapeutische Tätigkeit auf akademischem Niveau sowie für die eigenständige Forschung z.B. in Form einer Promotion. Kleine Lerngruppen und vielseitige didaktische Konzepte ermöglichen eine sowohl auf Individualität, Soziabilität und Partizipation ausgerichtete Studiengangskultur. Ein hoher Anteil an medizinischen Lehrinhalten eröffnet den Absolvent*innen die Möglichkeit, im Freistaat Bayern die eingeschränkte Heilerlaubnis Psychotherapie (HPG) zu beantragen.

 

Lehre und Forschung des Masterstudiengangs Musiktherapie sind interdisziplinär und international vernetzt. Mit seinen wissenschaftlich hochkarätigen Veranstaltungen lockt er erfahrene Musiktherapeut*innen, Musiktherapieforscher*innen sowie Angehörige anderer Fachrichtungen aus Deutschland sowie den Nachbarländern an.

Fakten zum Studiengang
Name: Musiktherapie
Weiterbildender Studiengang: Ja
Studienabschluss: Master of Arts (M.A.)
Studienform: berufsbegleitend
Studienbeginn: alle 1,5 Jahre
Regelstudienzeit: 6 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei (mit Eignungsverfahren)
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): C 1
Hinweise: Nächster Studienbeginn im Sommersemester 2021. Zugangsvoraussetzungen gemäß § 5 der Prüfungsordnung in der aktuellen konsolidierten Fassung.
Bewerbungsschluss Wintersemester: 01. November 2020

Studieninhalte

Im Studium werden musiktherapeutische Fachkenntnisse und Kompetenzen vermittelt, um nach theoretisch-wissenschaftlich fundierten Methoden zu arbeiten, sich auf die vielfältigen Tätigkeitsfelder im Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen einzustellen und an der weiteren Beforschung von Musiktherapie mitzuwirken. Der theoretische Schwerpunkt des Studiengangs liegt auf einem psychodynamischen Störungs- und Therapieverständnis.

 

Studienvoraussetzungen

  1. Studienabschluss in einem musikalisch-künstlerischen, geistes-, sozial-, erziehungs- oder gesundheitswissenschaftlichen Fach mindestens auf dem Niveau eines Bachelor-Abschlusses bzw. 180 Credits (ECTS),
  2. dreijährige Berufserfahrung in für das Musiktherapiestudium relevanten Arbeitsfeldern,
  3. mindestens 15 Einzelsitzungen musiktherapeutische Selbsterfahrung,
  4. mindestens 15 Gruppensitzungen musiktherapeutische Selbsterfahrung,
  5. ein vierwöchiges klinisches Vorpraktikum in einem für die Musiktherapie relevanten Bereich oder eine äquivalente Tätigkeit im Umfang von vier Wochen oder 100 Stunden,
  6. Bestehen der Eignungsprüfung.

Der Nachweis über Punkt 3 oder 4 kann ggfs. nach Bestehen der Eignungsprüfung jedoch vor Studienbeginn erbracht werden. 

 

Aufbau des Studiums

  • 6 Semester
  • Zulassung alle 3 Semester
  • 120 Creditpoints (nach ECTS)
  • Abschluss: Master of Arts
  • berufsbegleitende Studienorganisation in jährlich 8x4-tägigen Präsenzzeiten (Donnerstagmittag-Sonntagmittag) sowie 2x10-tägigen Präsenzzeiten (Donnerstagmittag bis Freitagabend der darauffolgenden Woche)

Das Studium ist in 14 Module untergliedert und umfasst folgende Lehrgebiete:

  • Psychologisches, psychotherapeutisches und medizinisches Grund- und Fachwissen
  • Musiktherapeutische Theorie und Methodik
  • Musikpraxis und musikwissenschaftliche Grundlagen
  • Klinische Musiktherapie, musiktherapeutische Anwendungsgebiete und Berufspraxis
  • Selbstreflexion / Lehrmusiktherapie
  • Grundlagen der Musiktherapie- und Psychotherapieforschung
  • zwei musiktherapeutische Praktika im Umfang von insg. 250 Stunden

Kosten des M.A. Musiktherapie

  • Es fallen keine Aufnahme- oder Studiengebühren an. Die Höhe des Semesterbeitrags beträgt derzeit 102,05 € und setzt sich zusammen aus Studentenwerksbeitrag und Semesterticket.
  • Für die verpflichtende externe Lehrmusiktherapie sowie Ausbildungssupervision sind Kosten von ca. 1.500,00 bis 2.000,00 € pro Semester zu veranschlagen.

 

 

 

Suche