Sie wollen eine Abschlussarbeit schreiben?

 

Starttermin

Am Lehrstuhl Welzel gibt es keine festen Starttermine für Abschlussarbeiten. Beachten Sie, die Abschlussarbeit ist eine Prüfungsleistung, die in Ihrer Prüfungsordnung geregelt ist. Sie stellt eine wissenschaftliche Arbeit dar. Es werden implizit Kenntnisse vorausgesetzt, die Sie im Rahmen Ihres Studiums gelernt haben. Studierende sind eigenständig dafür verantwortlich, sich diese Fähigkeiten vor Beginn der Abschlussarbeit anzueignen. Wir empfehlen den Besuch von mindestens zwei  Vorlesungen des Lehrstuhls (ohne die Veranstaltung Wirtschaftspolitik) und mindestens eine geschriebene Seminararbeit (vorzugsweise am Lehrstuhl Welzel). Das Identifizieren eines geeigneten Themas zählt zu den zeitintensiven Aufgaben und kann in Ausnahmefällen bis zu vier Wochen dauern. Planen Sie daher genug Vorlaufzeit ein.

 

Themen

Bei der Themenfindung orientieren wir uns generell an Ihren Interessen. Sie sollten sich anhand der besuchten Lehrveranstaltungen und der Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls ein oder zwei Themengebiete aussuchen. Aufgrund Ihres gewünschten Schwerpunktes der Abschlussarbeit und der Forschungs- und Lehrinteressen der Mitarbeiter wird Ihnen dann ein Betreuer zugeteilt.

 

Im Beratungsgespräch wird ein konkretes Thema formuliert, das dem Lehrstuhlinhaber zur Vergabe vorgeschlagen wird. Es gilt im Rahmen einer Abschlussarbeit nicht, das Rad neu zu erfinden, sondern auf Basis bestehender Literatur eine eigenständige Erkenntnis für Zusammenhänge zu entwickeln. Ausgangspunkt jeder Abschlussarbeit bilden zwei bis drei Startpapiere, die Sie in Absprache mit Ihrem Betreuer auswählen. Diese sollten Sie unter Wahrung einer angemessenen kritischen Distanz sich zu Eigen machen. Generell muss das Thema aus wissenschaftlicher Sicht interessant und zugleich machbar sein. Beim Themenfindungsprozess haben sich zwei Vorgehensweisen etabliert: Ihr Betreuer hat eine konkrete Forschungsidee oder Sie schlagen selbst ein ökonomisches Phänomen vor, das Sie spannend finden. Letzteres Vorgehen wird Studierenden ans Herz gelegt, die zeigen wollen, dass Sie eigenständig eine präzise Forschungsfrage identifizieren und die Relevanz der Forschungsfrage für die Wissenschaft erkennen können.

 

In der Abschlussarbeit wird geprüft, ob Sie in der Lage sind, ein Problem mit wissenschaftlichen Methoden und Regeln zu bearbeiten und Implikationen für Wissenschaft und/oder Unternehmens- und Wirtschaftspolitik abzuleiten. Ziel ist, diese Problemstellung aus bekannten Blickrichtungen zu beleuchten und den Grund für dieses Phänomen deutlich und strukturiert zu erklären. Sie werden sich in ein unbekanntes Themengebiet einarbeiten. Der Arbeitsprozess einer Abschlussarbeit verlangt auch einen gewissen Grad an Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit. Unter Verwendung der drei Forschungsmethoden, Literaturarbeit, modell-theoretische Darstellung und gegebenenfalls empirische Überprüfung, tragen Sie zum Erkenntnisgewinn bei. Dabei können Sie den Schwerpunkt je nach Ihren Fähigkeiten frei gewichten. Uns ist es wichtig, dass Sie den treibenden Mechanismus des zu erörternden Zusammenhangs mit einem oder mehreren logisch-theoretischen oder quantitativ-empirischen Modellen aus renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften verstehen und verdeutlichen. Sie sollen deren zentrale Aussage herausarbeiten und die Argumentationskette mit ökonomischer Intuition plausibel machen. Gerne können Sie sich schon vorab Gedanken machen und sich in  einschlägigen Literaturdatenbanken über aktuelle Forschungsgebiete und Trends informieren.

 

Ausgewählte Themen vergangener Abschlussarbeiten

  • Liquiditätsrisiko im Bankensektor - Warum ein Lender of last Resort notwendig ist
  • Regret Aversion bei Preisunsicherheit - Theoretische Analyse von Produktions- und Hedging -Entscheidungen im Oligopol
  • Auswirkungen von Wettbewerb auf die Stabilität im Bankensektor
  • Regulatorische Anforderungen der europäischen Bankenaufsicht an das Liquiditätsrisikomanagement von Kreditinstituten
  • Plattformökonomik - Wettbewerb und Wohlfahrt auf mehrseitigen Märkten
  • Auswirkungen von Werbung auf die Konsumentennachfrage 
  • Führt Globalisierung zu steigender Arbeitslosigkeit in Industrieländern?
  • Adverse Selektion: Notwendigkeit von Bonuszahlungen und deren Auswirkung auf Risikobereitschaft
  • Die Abschaffung des Bargelds: Eine ökonomische Analyse der Chancen und Risiken einer bargeldlosen Welt
  • Strategische Handelspolitik unter asymmetrischer Information
  • Der Einfluss von Wohnungsmarktregulierung auf die Preisentwicklung im Mietsektor
  • Corporate Social Responsibility - Eine ökonomische Betrachtung der privaten Bereitstellung öffentlicher Güter
  • The Aid for Trade initative as part of Official Development Assistance - A Critical evaluation of its efficiency
  • Führt mehr Wettbewerb zu mehr Innovationen? - Eine theoretische Betrachtung
  • Corporate Governance - Eine ökonomische Betrachtung der Unternehmensführung
  • Fintech und Finanzstabilität - eine modelltheoretische Analyse

Bachelorarbeiten

Alle relevanten Informationen zur Anmeldung, zum Ablauf und zu den Anforderungen sowie Hinweise zum Erstellen einer Disposition und zum effizienten Schreiben einer Abschlussarbeit finden Sie in der Präsentation 

Zur Antragsstellung reichen Sie bitte folgende Unterlagen unter  ls-welzel@wiwi.uni-augsburg.de ein:

Masterarbeiten

Alle relevanten Informationen zur Anmeldung, zum Ablauf und zu den Anforderungen sowie Hinweise zum Erstellen einer Disposition und zum effizienten Schreiben einer Abschlussarbeit finden Sie in der Präsentation 

Zur Antragsstellung reichen Sie bitte folgende Unterlagen unter  ls-welzel@wiwi.uni-augsburg.de ein:

Suche