Lesung

Prof. Steffen Höhne (Weimar | Jena), Prof. Andrei Corbea-Hoișie (Iași), Dr. Oxana Matiychuk (Czernowitz) und Dr. Markus Winkler (Berlin | München) haben das erste Handbuch der Literaturen der Bukowina herausgegeben. Das neue Grundlagenwerk fasst sowohl nationalphilologische Traditionen und Kanonisierungen als auch komplexe und kontinuierliche Austausch-, und Verflechtungsprozesse der deutschen, ukrainischen, rumänischen und jiddischen Literaturen zusammen. Es untersucht die multilinguale Literaturlandschaft der Bukowina vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart und geht auch auf die konfessionellen und politischen Orientierungen und Prägungen der Region ein. Am 15. Juli wird das Handbuch in München ( 18:15 Uhr | Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universität München, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München, Raum F007) und am 16. Juli in Augsburg (19:30 Uhr | Bukowina-Institut, Alter Postweg 97A) vorgestellt.

Parkraumüberwachung

Auf dem Parkplatz vor dem Bukowina-Institut wurde eine digitale Parkraumüberwachung mittels Kennzeichenerkennern implementiert. Die Höchstparkdauer begrenzt sich auf maximal 3 Stunden. Sollten Sie eine längere Parkdauer benötigen, geben Sie uns bitte rechtzeitig telefonisch oder per EMail Bescheid.

20. November 2024

Call for Papers

Das Bukowina-Institut an der Universität Augsburg lädt Nachwuchswissenschaftler*innen ein. Mehr Informationen anbei. The Bukovina Institute in Augsburg invites early career scholars from the humanities and social sciences. Additional Informations attached.

Migrationsgeschichte(n) aus der Bukowina. Eine digitale Ausstellung

Das Projekt Migrationsgeschichte(n) macht Lebensgeschichten und Migrationswege von christlichen Deutschen sowie deutschsprachigen Jüdinnen und Juden aus der Bukowina sichtbar und visualisiert sie in einer digitalen Ausstellung. Die zahlreichen Zwischenstationen werden mit Bildern, Dokumenten, Interviewausschnitten und anderen Informationen ergänzt und bieten so einen einzigartigen Einblick in die Migrationsgeschichte(n) aus der Bukowina.

 

 

Das Bukowina-Institut wird gefördert durch:

 

Bezirk Schwaben

Logo Bezirk Schwaben

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Logo Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Allgemeine Kontaktinformationen:

Bukowina-Institut

Alter Postweg 97a
86159 Augsburg
Telefon: +49 821 577 067

E-Mail: info@bukowina-institut.de

(Innerhalb des TONI Park Augsburg)

 

Öffnungszeiten
Dienstag und Mittwoch
8:00-14:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Bukowina-Institut

Suche