Diese Website befindet sich in der Übergangsphase.

 

Zum bisherigen Webauftritt des Instituts für Kanada-Studien

 

Das multidisziplinär organisierte Institut für Kanada-Studien der Universität Augsburg wurde im Herbst 1985 auf Initiative der beiden Philosophischen Fakultäten der Universität gegründet. Es ist unverändert das einzige seiner Art an einer deutschen Universität. In der Aufbauphase, während der ersten fünf Jahre bis Ende 1990, wurde es quasi als joint venture zusätzlich zur bayerischen auch von der kanadischen Regierung sowie der Stiftung Volkswagenwerk finanziell unterstützt.

 

Dem Institut gehören Mitglieder aus insgesamt drei der Augsburger Fakultäten an. Das Institut ist eingebunden in den allgemeinen "Universitäts-Betrieb" und erfüllt Aufgaben in Forschung und Lehre. Die in der Lehre vertretenen Disziplinen, die zum Kernbestand regionalwissenschaftlicher area studies gehören, gliedern sich in die Schwerpunkte Kanadistik/Sprache und Literaturen sowie Kanadistik/Geschichte und Gesellschaft.

 

Eine weitere zentrale Aufgabe des Instituts liegt auf den Feldern der Wissenschaftskooperation und des Wissenschaftstransfers zwischen Kanada und der Bundesrepublik Deutschland. Formalisierte Kooperationsabkommen bestehen mit den kanadischen Partneruniversitäten Université Laval (Québec) und Carleton University (Ottawa). Das Institut arbeitet eng zusammen mit der Gesellschaft für Kanada-Studien in deutschsprachigen Ländern e.V. (GKS), der Stiftung für Kanada-Studien, dem International Council for Canadian Studies u.a. 

Allgemeine Kontaktinformationen:

Anschrift:
Universität Augsburg
Institut für Kanada-Studien
Gebäude D
Universitätsstr. 10
86159 Augsburg


Telefon: +49 821 598 -5177 (Sekretariat)

Fax: +49 821 598 -5669

E-Mail: claudia.gloeckner@phil.uni-augsburg.de (Sekretariat)

 

Gebäude: D

© Universität Augsburg

Suche