Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) oder Akademische Rätin / Akademischer Rat (m/w/d), Medizinische Fakultät

Am Lehrstuhl “Model-based Environmental Exposure Science” (MBEES,  http://mbees.med.uni-augsburg.de/) der Medizinischen Fakultät erforschen wir, welche Verbindungen zwischen Umweltfaktoren und Gesundheitsparametern bestehen, und welchen physikalischen Grundsätzen sie unterliegen. Die Expositionsforschung nimmt damit eine Brückenfunktion zwischen der Medizin- und Umweltforschung ein. Unser Hauptwerkzeug ist die Modellbildung. Wir entdecken Zusammenhänge über die Kombination von Umweltsimulation und klinischer Evidenz, entwickeln die dazu notwendigen Werkzeuge und beschreiben Wege, um schädliche Auswirkungen zu reduzieren und positive Effekte zu verstärken.

Ein Teilbereich unserer Forschung ist die Darstellung der Exposition auf urbaner Skala, um die Gesamtexposition der Bevölkerung in einem bisher nicht verfügbaren Detailgrad zu bestimmen. Zentral hierbei ist die Entwicklung von Modellsystemen zur Darstellung von Spurengasen und Partikeln. Für unsere Forschungsaktivitäten im Bereich urbanskaliger Modellierung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)
oder akademischer Rat / akademische Rätin (m/w/d)

im Umfang der regelmäßigen Arbeitszeit in einem für drei Jahre befristeten Beamten- bzw. Beschäftigungsverhältnis mit der Option der Verlängerung der befristeten Beschäftigung um weitere 3 Jahre.

Die Besoldung erfolgt bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen bis zu Besoldungsgruppe A13. Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (m/w/d) ist eine Vergütung bei Vorliegen der tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 13 TV-L möglich. Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Modellierung der Luftqualität auf urbaner Skala für die Stadt und Region Augsburg mit Eulerschen und/oder Lagrange-Modellen (e.g., PALM, GRAMM/GRALS oder ähnlich)
  • Modellentwicklung im Bereich von Umwelt und Gesundheit
  • Koordination von Modellieraktivitäten mit internen und externen Partnern (e.g., DLR, Universität Heidelberg, NCAR)
  • Mitarbeit bei der Entwicklung des agentenbasierten Bevölkerungsmodells MAMS
  • Anleitung von Doktorandinnen/Doktoranden im Rahmen des Projekts TRANSCAPE gefördert durch das Health Effects Institute
  • Kommunikation und Präsentation der Ergebnisse gegenüber verschiedenen nationalen und internationalen Interessengruppen
  • Publikation wissenschaftlicher Resultate in internationalen, begutachteten Journalen
  • Mitarbeit bei der Antragstellung und Durchführung von Forschungsprojekten bei nationalen und internationalen Stellen
  • Lehre auf Bachelor- und Masterniveau an der Universität Augsburg (Medizinische Fakultät, Fakultät für Angewandte Informatik)

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Physik, Chemie, Geographie oder eines anderen naturwissenschaftlichen Faches
  • abgeschlossene Promotion, eine anschließende mehrjährige wissenschaftliche Tätigkeit ist von Vorteil
  • praktisch nachgewiesene Erfahrung in der Entwicklung wissenschaftlicher Software
  • Erfahrung mit geographischen Informationssystemen vorteilhaft
  • großes Interesse an der interdisziplinären Arbeit im Dreieck Medizin, Umweltwissenschaften und Informatik
  • Kreativität und wissenschaftliche Neugier, gepaart mit der Fähigkeit zu termingebundenem Arbeiten
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • exzellente Kommunikationsfähigkeiten auf Englisch in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu weltweiter Reisetätigkeit (Konferenzen, Workshops)

Die erforderliche Qualifikation ist bereits in den Bewerbungsunterlagen durch entsprechende Zeugnisse nachzuweisen.

Wir bieten Ihnen:

  • die eigenverantwortliche Tätigkeit in einem innovativen und interdisziplinären Team von Ärzten/innen, Informatiker/innen und Umweltwissenschaftler/innen
  • die Freiheit eigener wissenschaftlicher Forschung mit der Möglichkeit etwas komplett Neues zu schaffen
  • flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit für Telearbeit (Homeoffice)
  • die Zusammenarbeit mit einer Reihe nationaler und internationaler Partner
  • die Möglichkeit zur Weiterqualifikation über eine Habilitation

Die Universität Augsburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen. Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Universität Augsburg setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Frauenbeauftragte der Universität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (in einer PDF-Datei mit Lebenslauf, Zeugnissen, Urkunden, etc.) senden Sie bitte an Prof. Christoph Knote an der Medizinischen Fakultät - E-Mail: christoph.knote@med.uni-augsburg.debis spätestens

8. März 2024

Die Ausschreibungen und weitere aktuelle Informationen über die Fakultät können über das Internet ( http://www.med.uni-augsburg.de) abgerufen werden.

Suche