Bild Unterrichten
© Universität Augsburg

Einführende Informationen

Es gibt viele Wege, die zu einem Unterrichtseinsatz im Ausland führen können. Einen Überblick können Sie z.B. durch unsere aufgezeichneten Vorträge zum Thema oder über die DAAD-Broschüre "Auslandsaufenthalte im Lehramtsstudium" gewinnen.

 

Zu unterscheiden ist, ob Sie Ihren Schuleinsatz über ein sog. "Praktikumsprogramm" antreten oder diesen lieber in Eigenregie organisieren möchten. Bei der ersten Lösung bewerben Sie sich um Programmteilnahme über einen Träger; bei der zweiten Lösung sind Sie und Ihre Selbstständigkeit gefragt.

 

Die Aufgaben einer Assistenzlehrkraft ("Assitant Teacher") sind vielfältig und können z.B. sein:

  • Unterrichtshospitation
  • Übernahme von Kleingruppen / Team-Teaching
  • Versuche eigenständigen Unterrichts
  • Hausaufgabenbetreuung, Einzelförderung
  • Vermittlung von Landeskunde
  • Beratung der Schülerschaft
  • Erstellung von Unterrichtsmaterial
  • Außercurriculäre Aktivitäten (AGs, Clubs, Klassenfahrten)
  • Mitwirkung beim Aufbau von Kontakten (z.B. Schulpartnerschaften, E-Mail-Austausch)
  • Mitarbeit bei Prüfungen
  • Projektarbeit
  • und vieles mehr

 

Wieviel eigenständigen Unterricht Sie halten dürfen, hängt von der Einsatzschule vor Ort ab!

Programme zum Unterrichten im Ausland

Programme zum Unterrichten im Ausland vermitteln v.a. Lehramtsstudierende an Schulen ins Ausland, an denen die Teaching Assistants 12 bis 30 Stunden in der Woche im Unterricht helfen.

 

Vorteil: Die Organisation ist für Sie vereinfacht, und Sie bekommen in einigen Fällen eine finanzielle Unterstützung.

 

Derzeit gibt es folgende Programme:
 

Selbstorganisiertes Praktikum an einer Schule im Ausland

Sie können sich um einen Praktikumsplatz in Eigeninitiative bemühen.

 

Vorteil: Sie können selbst den Ort und die Dauer bestimmen bzw. verhandeln und müssen sich nicht an starre Bewerbungsfristen halten. Oft lassen sich Wünsche an die Praktikumsinhalte einbringen.

 

Hilfreich hierbei sind folgende Datenbanken:

Links zu Deutschen Auslandsschulen

Partnerschulen der Universität Augsburg

     An allen Partnerschulen unterstützen Sie i.d.R. den Deutschunterricht, sofern dies Ihre Muttersprache ist. Sollten Sie mehrere Sprachen muttersprachlich beherrschen, können Sie auch diese weiteren Sprachen unterrichten. Andere Einsätze sind nach Absprache ggf. möglich. Alle Schulen akzeptieren i.d.R. Einsätze während des laufenden Schuljahres. Bitte sehen Sie sich hierzu die entsprechenden Internetauftritte der Schulen an.

 

 

Bei Interesse senden Sie bitte folgende Unterlagen an Katrin Alt-Rudin:

  • Bewerbungsschreiben in der jeweiligen Fremdsprache, einseitig
  • Lebenslauf in der jeweiligen Fremdsprache, einseitig
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • STUDIS-Auszug

Es besteht die Möglichkeit, sich bei folgenden Partnerschulen der Universität Augsburg zu bewerben:

Partneruniversität der Universität Augsburg

Es besteht die Möglichkeit, sich auf folgende Dauerausschreibung für Unterrichtspraktika an unserer Partneruniversität in Island, der University of Iceland, zu bewerben. Es gibt bis zu zwei Plätze während der Vorlesungszeiten. Das Herbstsemester geht vom 01.09.23 bis zum Ende November 2023.

 

Ansprechpartnerin im AAA: Katrin Alt-Rudin

 

Für eine Bewerbung sind einzureichen:

  • einseitiger Lebenslauf auf Deutsch
  • einseitiges Anschreiben auf Deutsch, aus dem gewünschte Zeitraum des Einsatzes hervorgeht
  • aktueller Studis-Auszug

Universität von Island, LS für Germanistik bzw. DaF

Unterrichtspraktikum in der Deutschabteilung

Graduiertenpraktika

Auch für Studierende, die bereits Ihren Hochschulabschluss erlangt haben, lassen sich diverse Praktikumsmöglichkeiten finden:

 

Programme für Graduierte:
 

Finanzierung

Suche