Wo finde ich Informationen zu den Austauschplätzen?

Einen Überblick über die Austauschplätze im Rahmen des Erasmus-Programms und genauere Informationen zu den Kooperationen z.B. zu den erforderlichen Sprachkenntnissen finden Sie im  Suchportal Austauschmöglichkeiten.

 

Bitte beachten Sie, dass Erasmus-Kooperationen stets fachspezifisch sind. Dies bedeutet, dass Abkommen mit ausländischen Hochschulen für bestimmte Studiengebiete abgeschlossen werden und auch nur von Studierenden der entsprechenden Fächer genutzt werden können. Sie haben auch nur Anspruch darauf, Kurse aus dem entsprechenden Fachgebiet an der Gasthochschule zu besuchen. 

 

In den meisten Fällen ist dies unproblematisch, z.B. wenn eine Kooperation für das Studiengebiet Law gilt, Sie Rechtswissenschaft studieren und an der Faculty of Law der Gasthochschule Kurse belegen möchten.

 

Bei bestimmten Studiengängen, die mehrere Fächer umfassen oder interdisziplinär angelegt sind, ist dies allerdings komplizierter und Sie müssen sich entscheiden, über welches Fach bzw. welches Teilgebiet Ihres Studiengangs Sie am Austausch teilnehmen möchten. Wenn Sie z.B. Gymnasiallehramt mit den Fächern Französisch und Mathematik studieren, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie ein Auslandssemester im Fach Französisch oder Mathematik durchführen möchten und haben entsprechend unterschiedliche Gasthochschulen zur Auswahl.

 

Egal was Sie studieren  es ist immer wichtig, dass Sie sich sorgfältig über die potenziellen Gasthochschulen informieren! Nutzen Sie dafür die weiterführenden Links, die Ihnen im Suchportal Austauschmöglichkeiten angezeigt werden, lesen Sie Erfahrungsberichte und nutzen Sie unsere Beratungsangebote.  

 

Bitte beachten Sie auch, wenn Sie sich im Vorfeld informieren, dass sich das Kooperationsangebot immer ändern kann, da Kooperationen auslaufen können oder neue Kooperationen abgeschlossen werden. 

 

FAQs

Nein, die Austauschabkommen sind fachspezifisch und stehen nur Studierenden des jeweiligen Fachgebiets offen. Dies ist auch der Fall, wenn der Austauschplatz frei bleibt, weil sich niemand aus dem jeweiligen Fachbereich beworben hat.

Wer Lehramt (Gymnasium, Realschule, Mittelschule) studiert, kann sich nur über eines seiner Unterrichtsfächer bewerben z.B. Geschichte. Bitte beachten Sie, dass Sie an der ausländischen Hochschule in der Regel nur fachwissenschaftliche Kurse in diesem Fach belegen können genauso wie wenn Sie Bachelor-Studierende wären.

 

Wer Lehramt Grundschule studiert, kann über das Unterrichtsfach im Ausland studieren (s.o.) oder über Erziehungswissenschaft/Schulpädagogik. Bitte wägen Sie gut ab, welche Option für Sie sinnvoller ist!

 

Wenn Sie Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen studieren, müssen Sie entscheiden, über welche Ihrer beiden Fakultäten Sie den Austausch machen möchten. Bitte beachten Sie hier, dass Sie i.d.R. nur Kurse der Teildisziplin im Ausland belegen können, über die der Austausch stattfindet. Wenn Sie z.B. als ReWi-Studierende an eine juristische Partnerfakultät gehen, werden Sie dort Jura-Kurse belegen und wenn Sie an eine WiWi-Partnerfakultät gehen, werden Sie dort BWL/VWL-Kurse besuchen.

Die meisten Kooperationen stehen sowohl 1st Cycle- als auch 2nd Cycle -Studierenden offen. 1st Cycle bedeutet, dass man sich im ersten Studienabschnitt befindet, der mit dem Bachelor oder Staatsexamen abschließt. 2nd Cycle bedeutet, dass man bereits einen ersten Studienabschluss hat und sich nun in einem aufbauenden Studienabschnitt befindet (i.d.R. im Masterstudium).

 

Wenn eine Kooperation nur für 1st Cycle besteht, wird diese Masterstudierenden überhaupt nicht als Option angezeigt.

 

Wenn eine Kooperation gleichermaßen für Bachelor- und Master Studierende offen ist, heißt dies aber nicht automatisch, dass sie auch für beide Gruppen gleich gut geeignet ist. Sie sollten sich daher stets vor der Bewerbung das jeweilige Kursangebot der Gasthochschule anschauen.

Suche