Wenn die erwartete Anzahl der Studienbewerber höher ist als die Zahl der zur Verfügung stehenden Studienplätze (lat. numerus clausus: begrenzte Anzahl), wird eine Zulassungsbeschränkung festgelegt.

 

Zu Beginn des Zulassungsverfahrens stehen nur die Anzahl der in einem Semester zur Verfügung stehenden Studienplätze im entsprechenden Studiengang und die Kriterien, nach denen eben diese Studienplätze vergeben werden, fest - mehr nicht! Es existieren zu diesem Zeitpunkt keine konkreten Notenwerte oder Wartezeiten, die für die Zulassung gelten!

 

Um diese festgesetzte Anzahl von Plätzen konkurrieren die Bewerbungen mit ihrer Abiturnote und ihrer Wartezeit.

 

Kurz gesagt, besteht die Wartezeit aus denjenigen Semestern (ein Semester = 6 Monate), die Studieninteressierte seit dem Erwerb der Hochschulzulassung (z.B. allgemeines oder fachgebundenes Abitur) nicht an einer deutschen Hochschule immatrikuliert waren.

Wer also im Juni eines Jahres Abitur macht und sich für einen Studienstart im Oktober desselben Jahres bewirbt, hat noch keine Wartesemester gesammelt.

Wer nach dem Abitur erstmal ein ganzes Jahr pausiert (d.h. nicht an irgendeiner deutschen Hochschule eingeschrieben ist) und sich im nächsten Jahr für einen Studienstart im Oktober bewirbt, hat in der Zwischenzeit 2 Wartesemester (1 Jahr = 2 Semester) gesammelt.

 

Wie hoch die Chancen auf Zulassung sind, können wir nicht beantworten. Die Zulassungschancen sind abhängig von der Anzahl der Studienplätze, der Anzahl der Bewerbungen und deren Abiturnoten und der Wartezeit.

Die am Ende eines Zulassungsverfahrens veröffentlichte Note/Wartezeit ist das Ergebnis der aktuellen Konkurrenz der Bewerber um knappe Studienplätze. Es findet also ein "Wettbewerb" bei der Vergabe einer begrenzten Anzahl von Studienplätzen statt. 

Wir wissen vorher nicht, wie viele Bewerbungen mit welchen Noten/Wartezeiten eingehen werden.

 

Sonderquoten in der Bewerbung bestehen für Studienbewerber*innen aus Nicht-EU-Ländern sowie für beruflich Qualifizierte, Zweitstudienbewerber*innen, FH-Wechsler*innen, Härtefallantragssteller*innen und Sportler*innen. Diese Quoten sind im Detail bei der online-Bewerbung beschrieben.

 

Die Werte der Zulassungsverfahren zurückliegender Semester lassen keine Prognosen über den Ausgang eines aktuellen oder zukünftigen Zulassungsverfahrens zu, sondern dienen nur als Orientierungspunkt.

 

Wintersemester 2019/20

Wintersemester 2018/19

Wintersemester 2017/18

Wintersemester 2016/17

Wintersemester 2015/16

Wintersemester 2014/15

Wintersemester 2013/14

Wintersemester 2012/13

Wintersemester 2011/12

Wintersemester 2010/11

Wintersemester 2009/10

 

So erreichen Sie uns:

Gebäude: M2 (Erdgeschoss) - Haupteingang unterhalb der Mensaterrasse

E-Mail: info@zsb.uni-augsburg.de

Telefon: +49 (0)821 598 5999
Fax: +49 (0)821 598 5136

 

Die Zentrale Studienberatung finden Sie auch auf facebook.

 

Persönliche Sprechstunde (ohne Anmeldung)
Entfällt bis auf Weiteres

Telefonsprechstunde
Montag - Freitag 9 - 12 Uhr

Montag - Donnerstag 13 - 15 Uhr   

Hinweis für Personen mit Mobilitätseinschränkung:

Unser Haupteingang ist nur über eine mehrstufige Treppe erreichbar und daher leider für Rollstuhlfahrer sowie andere in der Mobilität eingeschränkte Personen oder Kinderwägen nicht direkt zugänglich. Bitte melden Sie sich aus diesem Grund vor Ihrem Besuch per Telefon an: +49 (0)821 598 - 5999. Wir holen Sie vor dem Haupteingang ab und bringen Sie über eine Rampe zu uns in die Büros.

© Universität Augsburg

Suche