Die Themen sexuelle Belästigung und Diskriminierung werden an der Universität Augsburg sehr ernst genommen, um sichere Arbeits- und Studienbedingungen zu gewährleisten und Chancengerechtigkeit zu fördern. Um betroffenen Universitätsangehörigen aller Gruppen ein angemessenes (Erst-)Beratungsangebot machen zu können, hat die Universität Augsburg in Zusammenarbeit mit der Firma Evermood eine digitale Plattform gestaltet. Hier finden Sie Informationen, Ansprechpersonen und die Möglichkeit anonym Kontakt aufzunehmen. Die Berater*innen die Ihnen dort zur Verfügung stehen sind unterschiedlichen Geschlechts und kommen aus unterschiedlichen Gruppen der Universität Augsburg. Unter ihnen sind auch Studierende. Alle Berater*innen sind dabei zur Vertraulichkeit verpflichtet und für die Erst- und Verweisberatung geschult. Darüber hinaus finden Sie dort weitere Informationen zum Umgang mit sexueller Belästigung, was Sie tun können, wenn Sie Zeug*in werden oder wie Sie Ihr eigenes Verhalten reflektieren können

Dieses Angebot dient der niederschwelligen Beratung, ermöglicht eine digitale anonyme Kontaktaufnahme und stellt damit eine Ergänzung zum Beschwerdeverfahren nach dem AGG dar.

.

 

Hier geht es zu der Evermood – Website

 

Bei Fragen oder Anmerkungen zu der Plattform wenden Sie sich bitte an Wiebke Meiwald im Büro für Chancengleichheit

 

Die allgemeinen Informationen zum Umgang mit sexueller Belästigung an der Universität Augsburg finden Sie außerdem hier hinterlegt.

Umgang mit sexueller Belästigung an der Universität Augsburg

 

Der Teil zur Diskriminierung befindet sich noch in der Erarbeitungsphase, und wird Ihnen hier ebenfalls zur Verfügung stehen.

 

 

Wiebke Meiwald (M.A.)
Leitung
Büro für Chancengleichheit
  • Telefon: 0821 / 598 -5145
  • E-Mail:
  • Raum 309 (Gebäude Standort "Alte Universität")

FAQ zur Evermood Beratungsplattform

Das Beratungsangebot über die Plattform Evermood richtet sich an alle Angehörige der Universität Augsburg, unabhängig von ihrem Geschlecht und ihrer Statusgruppe (Mitarbeitende in Technik und Verwaltung, Studierende, (Nachwuchs)wissenschaftler*innen und Professor*innen). Um dieser Zielgruppe gerecht zu werden, sind auch in unserem Beratungsteam Ansprechpersonen unterschiedlicher Geschlechter und Statusgruppen vertreten.

Zum aktuellen Zeitpunkt steht das Angebot für alle Anliegen im Bereich der sexuellen Belästigung zur Verfügung. Sexuelle Belästigung meint hierbei jedes sexuell motivierte Verhalten, das unangemessen und unerwünscht ist. Dies kann verbal oder körperlich geschehen, sexuelle Aufforderungen und das unerwünschtes Zeigen und sichtbares Anbringen von pornographischen Darstellungen umfassen, und auch im digitalen Raum stattfinden. Häufig spielen Machtausübung bzw. hierarchische Konstellationen zwischen den Beteiligten eine Rolle. An einer Universität kann dies auch im Besonderen Lehr- und Prüfungssituationen betreffen.
In der Beratung selbst kann es sowohl um die Einordnung der Situation/ des Erlebten gehen, als auch um die Information zu den Möglichkeiten im weiteren Vorgehen an der Universität Augsburg. Die Berater*innen verweisen außerdem gegebenenfalls auf geeignete Fachstellen für weitergehende Beratung.
Eine umfassende rechtliche Beratung ist darüber hinaus nicht möglich.

Wenn Sie auf der Website bei den benannten Ansprechpersonen auf „Anonymer Chat“ klicken, erscheint ein Formular, in das Sie Ihr Anliegen/ Ihre Kontaktanfrage schreiben können.
Wenn Sie für Ihr Anliegen den anonymen Chat auswählen, erhalten Sie eine Fallnummer und einen Pin. Damit können Sie über den Button „Ihr Anliegen" auf der Evermood-Startseite jederzeit wieder die Kommunikation zu Ihrem Anliegen aufnehmen. Bewahren Sie die Nummer und Pin gut auf. Denn nur damit haben Sie die Möglichkeit, sich jederzeit wieder in den Chat einzuloggen. Außer der Daten, die Sie der Ansprechperson im Chat nennen, z.B. zur Verabredung eines Telefonates, werden keine Daten von Ihnen erhoben.

Nachdem Sie eine Nachricht mit Hilfe der Plattform abgeschickt haben, erhalten Sie, sofern möglich, umgehend eine Antwort. Bedenken Sie aber: Die Ansprechpersonen werden aber nur an Werktagen und während der Arbeitszeiten schnell reagieren können. In einem Notfall wenden Sie sich bitte direkt an externe Rund-um-die-Uhr-Hilfeangebote.

Nachdem Sie eine Nachricht mit Hilfe der Plattform abgeschickt haben, erhalten Sie, sofern möglich, umgehend eine Antwort. Bedenken Sie aber: Die Ansprechpersonen werden aber nur an Werktagen und während der Arbeitszeiten schnell reagieren können. In einem Notfall wenden Sie sich bitte direkt an externe Rund-um-die-Uhr-Hilfeangebote.
Wie wird die Anonymität gesichert?
Ihre Anonymität hat höchste Priorität. So müssen Sie zu keiner Zeit Angaben machen, die Ihre Identität, oder beispielsweise Ihre Position verraten würden. Die Evermood-Plattform sorgt zudem dafür, dass alle angegebenen Daten nur verschlüsselt übertragen und gespeichert werden. Dazu werden umfangreiche Verschlüsselungsalgorithmen verwendet. Weder Ihre IP-Adresse noch standortbezogene Daten werden dabei bekannt. Damit bleibt Ihre Anonymität bestmöglich gewährleistet.  

Wenn Sie Ihre Nachricht anonym abschicken, erhalten Sie eine zufällig generierte Fallnummer zu Ihrem Anliegen und eine Pin. Weder die Fallnummer noch die Pin erlauben Rückschlüsse auf Ihre Identität. Auch das unterstützt die Anonymität.

Auch wenn die Kontaktaufnahme über den anonymen Chat gewählt wird, wissen Sie mit wem Sie chatten. Es handelt sich um reale Personen. Sie sind Angehörige der Universität Augsburg bzw. des BKH Ausgburg.

Die Informationen zur Barrierearmut und Kompabilität mit Screenreading und anderen Unterstützungssystemen finden Sie hier auf der Evermood-Website.

Suche