UPD 52/21 - 11.05.2021

Digitaler Themensamstag

Innovative Technologien: 3-D-Druck und Designwettbewerb

Augsburg/TG/MR – Die Universität gibt an Themensamstagen Einblicke in ausgewählte Forschungsprojekte. Aufgrund der Pandemie finden diese digital statt. Am 15. Mai präsentiert die Universität Wissenswertes rund um den 3-D-Druck und lädt zum Designwettbewerb ein: Beteiligt an diesem Themensamstag sind die Juristische Fakultät und das DLR-School-Lab Universität Augsburg.

Esird spannend beim Themensamstag zu "Innovative Technologien: 3-D-Druck und Designwettbewerb". (Foto: Nicola Bolz)

Ab 10.00 Uhr referiert Prof. Dr. Peter Kreuz, Privatdozent am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Zivilverfahrensrecht, Römisches Recht und Europäische Rechtsgeschichte der Universität Augsburg, zum Thema "Produkthaftung beim 3D-Druck.“: Die Möglichkeiten, die sich durch 3-D-Druck ergeben haben, haben sich innerhalb der letzten Jahre rasant entwickelt. Zwischen ersten Ansätzen, gedacht für Spezialisten und der verbreiteten Wahrnehmung einer breiten Anwendungspalette, sind kaum zwei Jahrzehnte vergangen. Die Rechtswissenschaften blicken – traditionellerweise – eher nüchtern auf diese Veränderungen. Sie fokussieren selbst im Rahmen von „Revolutionen“ einen wesentlichen Aspekt: den der Verantwortlichkeit."

Modelle für den 3D-Druck selbst entwerfen

Im zweiten Teil ab 10:30 Uhr stellt das Team des DLR_School_Lab Universität Augsburg die Grundlagen, Funktionen und Einsatzgebiete von 3D-Druckern vor. Außerdem wird gezeigt, wie Lernende im Schülerlabor dabei selbst Modelle erstellen und durch Mixed-Reality-Brillen zum Leben erwecken können.

Danach erhalten die Zuschauenden die Chance, selbst ein Modell für den 3D-Druck zu entwerfen. Wie wäre es mit einem neuen Uni-Logo, einer Tramstation oder einer Figur der Campus Cat? Die Modelle können anschließend via Mail eingereicht werden. Das Schülerlaborteam wählt die drei innovativsten Ideen aus, bereitet diese für den 3D-Druck vor und sendet die ausgedruckten Modelle den kreativen Köpfen zu.

Einblick in den Arbeitsplatz der Zukunft

Das DLR_School_Lab Universität Augsburg ermöglicht einen Einblick in den Arbeitsplatz der Zukunft. Denn dieser wird immer flexibler und vernetzter. Dabei spielen auch viele technische Innovationen eine große Rolle, u.a. 3D-Druck und Mixed-Reality. Nicht zuletzt ist es auch dem Projekt „WiR – Wissenstransfer Region Augsburg“, welches das Schülerlabor fördert, ein großes Anliegen, neue Technologien zu erforschen, Hemmnisse abzubauen und erste Kontakte zu ermöglichen.

Das DLR_School_Lab Universität Augsburg ist am AMU (Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung) der Universität Augsburg im MINT_Bildungsteam angesiedelt. Dort erhalten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich aktiv mit Themen wie z.B. Seltene Erden, Faserverbundwerkstoffe, Luft- und Raumfahrt, Robotik und KI sowie dem Arbeitsplatz der Zukunft auseinanderzusetzen, darüber zu forschen und dazu zu experimentieren.

Das Programm ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Zugang zum Stream erfolgt über den Link http://uni-a.de/to/gespraechsraum. Die Anmeldung erfolgt mit Namen (es muss kein Klarname verwendet werden) und E-Mail Adresse (diese wird nicht gespeichert und ist nicht von der Universität einsehbar).

 

Medienkontakt

Projektreferentin Jubiläum
Stabsstelle Kommunikation & Marketing
  • Telefon: +49 821 598 - 2093
  • E-Mail:
  • Raum 3060 (Gebäude A)

Suche