Dr. Ulrike Beyer

Studienkoordinatorin
Institut für Geographie
Telefon: +49 821 598 - 2754
Fax: +49 821 598 - 2264
E-Mail: ulrike.beyer@geo.uni-augsburg.de
Raum: 2030 (B)
Sprechzeiten: Di 9:00 - 10:30 Uhr oder nach Vereinbarung per Mail
Adresse: Alter Postweg 118, 86159 Augsburg

Lebenslauf

1990 - 1997                Diplomstudium der Geographie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

1997 - 2000                Stipendium für die Dissertation im DFG-Graduiertenkolleg

                                   "Geowissenschaftliche Gemeinschaftsforschung in Afrika"

2000                           Gastforschungsaufenthalt im Institut für Gewässerphysik, Forschungszentrum Geesthacht (GKSS)

2001                            Promotion „Regionale Niederschlagsänderungen in Namibia bei anthropogen verstärktem Treibhauseffekt

                                    - Abschätzungen mit statistischem Downscaling“

2001 - 2003                 Werkverträge mit den Universitäten Kiel, Würzburg und Heidelberg

2004 - 2010                 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Physische Geographie und Quantitative Methoden,

                                    Universität Augsburg (Teilzeit)

02/2010- 09/2011        Mutterschutz / Elternzeit

seit 10/2011                Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Physische Geographie und Quantitative Methoden,

                                    Universität Augsburg (Teilzeit)

seit 10/2014                Studienkoordination Geographie am Institut für Geographie

                                    aktuell (2018-2020) in Teilzeit (80%)

Forschungsschwerpunkte

  • Dissertationsprojekt: „Regionale Niederschlagsänderungen in Namibia bei anthropogen verstärktem Treibhauseffekt – Abschätzungen mit statistischem Downscaling“ im Graduiertenkolleg Geowissenschaftliche Gemeinschaftsforschung in Afrika

  • Aufbau, Erweiterung, Betreuung und statistische Auswertungen der Historischen Klimadatenbank Deutschland (HISKLID) (Kooperation mit Prof. R. Glaser, Geographisches Institut, Universität Freiburg)

  • DFG-Projekt "Extreme hydrologische Ereignisse in Mitteleuropa seit 1500 - Prozesse und Wirkungen" („social impact“ hydrologischer Extremereignisse)

  • Kooperation mit "Geographical Departement University of Zululand (South Africa) / Prof. M. R. Jury

  • Arbeitskreis Klima der Geographischen Gesellschaft

  • Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Klimaforschung Augsburg - Würzburg

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: | Semester: aktuelles | Institution: Institut für Geographie | Lehrende: Ulrike Beyer | Typen: )

Anleitung: Bitte doppelklicken Sie auf das PlugIn "Lehrveranstaltungen" (aktive Filter), um dort den Dozenten/die Dozentin anzugeben, für welche die Lehrveranstaltungen ausgegeben werden sollen.

 

Dieses Text-PlugIn können Sie ggf. für weitere Angaben zu Lehrveranstaltungen nutzen oder auch als Alternative zum PlugIn "Vorlesungsverzeichnis".

Ausgewählte Publikationen

  • BEYER, U. (1999): Niederschlagsabschätzungen für Namibia bei anthropogen verstärktem Treibhauseffekt.- In: Zbl. Geol. Paläont. Teil 1, Heft 5, 6: 575-585.
  • GLASER, R., U. BEYER & C. BECK (1999): Die Temperaturentwicklung in Mitteleuropa seit dem Jahr 1000.- Tübinger Geographische Studien 125: 23-46.
  • GLASER, R., U. BEYER & C. BECK (2000): Vom Mittelalterlichen Wärmeoptimum über die Kleine Eiszeit ins Moderne Treibhausklima - Klimaentwicklung in Mitteleuropa seit dem Jahr 1000.- In: Petermanns Geographische Mitteilungen 4: 44-55.
  • J. LUTERBACHER, R. RICKLI, C. TINGUELY, E. XOPLAKI, E. SCHÜPBACH, D. DIETRICH, J. HÜSLER, M. AMBÜHL, C. PFISTER, P. BEELI, U. DIETRICH, A. DANNECKER, T.D. DAVIES, P.D. JONES, V. SLONOSKY, A.E.J. OGILVIE, P. MAHERAS, F. KOLYVA-MACHERA, J. MARTIN-VIDE, M. BARRIENDOS, M.J. ALCOFORADO, M.F. NUNES, T. JÓNSSON, R. GLASER, J. JACOBEIT, C. BECK, A. PHILIPP, U. BEYER, E. KAAS, T. SCHMITH, L. BÄRRING, P. JÖNSSON, L. RÁCZ, H. WANNER (2000): Monthly mean pressure reconstruction for the Late Maunder Minimum Period (AD 1675-1715).- In: Int. J. Climatol. 20: 1049-1066.
  • BEYER, U. (2001): Regionale Niederschlagsänderungen in Namibia bei anthropogen verstärktem Treibhauseffekt - Abschätzungen mit statistischem Downscaling. Dissertation Universität Würzburg: 222 S.
  • BEYER, U. & J. JACOBEIT (2002): Assessments of regional precipitation changes in Namibia due to man-made enhanced greenhouse warming. - In: Würzburger Geographische Arbeiten 97: 85-100.
  • Wanke H., Beyer U., Dünkeloh A. & P. Udluft (2007): A water balance approach to indicate effects of man-made enhanced greenhouse warming on groundwater recharge in the Kalahari. In: Changes in Water Resources Systems: Methodologies to Maintain Water Security and Ensure Integrated Management. IAHS Publ. 315; S.310-319.

 

Tagungsberichte

  • BEYER, U. (1998a): Methodische Ansätze zur Abschätzung regionaler Niederschlagsänderungen in Namibia bei anthropogen verstärktem Treibhauseffekt.- Jahrestagung der Afrikagruppe deutscher Geowissenschaftler, Mainz, Juni 1998.

 

  • BEYER, U. (1998b): Methodische Ansätze zur Abschätzung regionaler Niederschlagsänderungen in Namibia bei anthropogen verstärktem Treibhauseffekt.- Jahrestagung Arbeitskreis Klima Willebadessen, November 1998.

 

  • BEYER, U. (1999a): Abschätzung regionaler Niederschlagsänderungen in Namibia bei anthropogen verstärktem Treibhauseffekt.- Jahrestagung der Afrikagruppe deutscher Geowissenschaftler, Würzburg, Juni 1999.

 

  • BEYER, U. (1999b): Abschätzung regionaler Niederschlagsänderungen in Namibia bei anthropogen verstärktem Treibhauseffekt.- Jahrestagung Arbeitskreis Klima, Würzburg, Oktober 1999.

 

  • BEYER, U. & J. JACOBEIT (2000a): Rainfall assessment for Namibia under conditions of enhanced greenhouse warming.- Jahrestagung der European Geophysical Society, Nice, April 2000.

 

  • BEYER, U. (2000b): Regionale Auswirkungen des globalen Klimawandels: Niederschlagsänderungen in Namibia.- 5. Deutsche Klimatagung, Hamburg, Oktober 2000.

 

  • BEYER, U. (2000c): Statistisches Downscaling zur Abschätzung regionaler Niederschlagsänderungen in Namibia.- Jahrestagung Arbeitskreis Klima, Badgastein, November 2000.

 

  • BEYER, U. & J. JACOBEIT (2001): Better quality of statistical downscaling models without preceding PC-analyses for predictands? Example: Rainfall assessments for Namibia.- 8th International Meeting on statistical climatology, Lüneburg, März 2001.

Suche