SINA

Sichere Wahrnehmung zur flexiblen Assistenz in dynamischen und unstrukturierten Umgebungen
SINA - Projektlogo

 

 

 

Eckdaten

Start:
01.07.2018
Ende:
30.06.2021
Laufzeit:
3 Jahre

 

 

 

Förderung

 

Motivation

Körperlich eingeschränkte Menschen können durch Assistenzroboter bei ihren alltäglichen Tätigkeiten unterstützt werden. Dazu muss die Interaktion des Roboters mit dem Menschen noch schneller und die Bewegung des Roboters im Raum sicherer werden; unerwartete Bewegungen des Roboters müssen vermieden werden.

 

Ziele und Vorgehen

Ziel des Vorhabens SINA sind sichere und flexible Greif- und Übergabevorgänge zwischen Mensch und mobilem Roboter. Dazu werden Roboterarm und Greifer mit neuartigen kapazitiven Sensoren verkleidet, die sowohl Berührungen als auch Annäherungen erkennen. Außerdem werden die Bewegungsmuster des Menschen bei Übergabevorgängen untersucht und daraus Modelle erstellt. Mit diesen Modellen und den Sensorsignalen versteht der Roboter menschliches Verhalten bei der Übergabe von Gegenständen und kann diesen Vorgang dann sowohl sicher als auch in einer akzeptierten Geschwindigkeit durchführen. Das subjektive Sicherheitsempfinden des Menschen und die Erwartungen an den Roboter werden durch begleitende Tests ebenfalls ermittelt und fließen in die Entwicklung ein.  

 

Innovationen und Perspektiven

Der Roboter wird durch neuartige Sensoren erweitert. Damit kann sich der Roboter sicher im menschlichen Umfeld bewegen und dem Menschen Gegenstände sicher und erwartungskonform abnehmen und übergeben. Der Roboter lässt sich mit Sprache und Gesten steuern und programmieren. Diese Grundfertigkeiten sind auf andere Roboter übertragbar.

Partner

 

C&S Computer and Software GmbH
KIT - Institut für Arbeitswissenschaft und Betriebsorganisation
KIT - Intelligente Prozessautomation und Robotik
 
MRK Systeme GmbH
SCHUNK GmbH & Co.KG
User Interface Design GmbH

 

Robotersysteme bieten in Zeiten des Fachkräftemangels in Pflege und Healthcare großes Potential, ein selbstbestimmtes Leben oder die Rehabilitation körperlich eingeschränkter Personen in ihrem eigenen privaten Umfeld zu ermöglichen. Dabei spielt die Akzeptanz des Roboters durch den Anwender eine zentrale Rolle, wofür das Verhalten des Roboters vom Menschen als angenehm und erwartungskonform empfunden werden muss.

Dr. Alwin Hoffmann, Projektleiter SINA

Team

Matthias Stüben
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Institut für Software & Systems Engineering
Alexander Poeppel
WIssenschaftlicher Mitarbeiter
Institut für Software & Systems Engineering
Akademischer Rat
Institut für Software & Systems Engineering
Institutsdirektor
Institut für Software & Systems Engineering

Institute for Software & Systems Engineering

The Institute for Software & Systems Engineering (ISSE), directed by Prof. Dr. Wolfgang Reif, is a scientific institution within the Faculty of Applied Computer Science of the University of Augsburg. In research, the institute supports both fundamental and application-oriented research in all areas of software and systems engineering. In teaching, the institute facilitates the further development of the faculty's and university's relevant course offerings.

Suche