Prof. Dr. Phillip Hellwege M.Jur. (Oxford)

Lehrstuhlinhaber
Prof. Dr. Phillip Hellwege M. Jur. - Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Rechtsgeschichte
Telefon: +49 (0)821 598-4611
E-Mail: phillip.hellwege@jura.uni-augsburg.de
Raum: 1029 (H)
Sprechzeiten: Direkt nach den Veranstaltungen oder ohne Voranmeldung nachmittags
Adresse: Universitätsstraße 24, 86159 Augsburg

Lebenslauf

Werdegang:

  • Geboren am 15.02.1971 in Hamburg
  • Studium der Rechtswissenschaften in Regensburg und Aberdeen (1992-1997)
  • Studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Reinhard Zimmermann, Regensburg (1995-1997, 1998-1999)
  • Erstes juristisches Staatsexamen, Regensburg (1997)
  • Studium zum "Magister Juris in European and Comparative Law" am Balliol College, Oxford (1997-1998)
  • Rechtsreferendariat in Aachen und Glasgow (2000-2002)
  • Zweites juristisches Staatsexamen, Düsseldorf (2002)
  • Wissenschaftliche Hilfskraft bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Professor Dr. Klaus Luig und Professor Dr. Hans-Peter Haferkamp, Köln (1999-2003)
  • Promotion, Regensburg (2004)
  • Wissenschaftlicher Referent am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg (2003-2010)
  • Habilitation in Regensburg und Erteilung der Lehrbefähigung für die Fächer Bürgerliches Recht, Römisches Recht, Europäische Rechtsgeschichte und Rechtsvergleichung (2009)
  • Lehrstuhlvertretung am Fachbereich Rechtswissenschaften der Philipps Universität Marburg (Wintersemester 2009/2010)
  • seit April 2010 Universitätsprofessor (W3), Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Rechtsgeschichte in Augsburg
  • Ruf auf eine Professur (W3) für Bürgerliches Recht, Rechtsvergleichung und ein weiteres Fach am Fachbereich Rechtswissenschaften der Philipps-Universität Marburg (2015)

Drittmitteleinwerbungen, Ehrungen, Stipendien:

  • ERC Consolidator Grant, A Comparative History of Insurance Law in Europe, knapp 2 Mio. Euro (2015-2020)
  • Ehrenmitglied der Società Italiana degli Studiosi del Diritto Civile (seit 2014)
  • Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes (1998-2000)
  • ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius (1997-1998)
  • Royal Society of Edinburgh / Caledonian Research Foundation (1997)
  • Grundförderung der Studienstiftung des deutschen Volkes (1992-1997)

Akademischen Selbstverwaltung:

  • Mitglied des Fakultätsrates (seit 2015)
  • Prodekan der Juristischen Fakultät (2013-2015)
  • Dekan der Juristischen Fakultät (2011-2013)
  • Mitgliedschaft in den Prüfungsausschüssen Rechtswissenschaften und Rechts- und Wirtschaftswissenschaften (2010-2011)
  • Konzeptionierung und Organisation der Werkstattgespräche der Fakultät (seit 2010)
  • Konzeptionierung und redaktionelle Leitung des Jahresberichts der Fakultät (seit 2010)
  • Mitglied des Entwicklungs- und Praxisbeirats der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck (seit 2013)

Funktionen und Mitgliedschaften in Fachgesellschaften:

  • Vizepräsident der European Society for Comparative Legal History (seit 2014)
  • Fellow des European Law Institute
  • Mitglied der Zivilrechtslehrervereinigung e.V.
  • Mitglied der Gesellschaft für Rechtsvergleichung e.V.
  • Mitglied des Deutschen Rechtshistorikertags
  • Mitglied der European Society for Comparative Legal History
  • Mitglied der Stair Society
  • Mitglied der Deutsch-Schottischen Juristenvereinigung e.V.

Vertrauensdozent:

  • Mentor für das Max Weber-Programm Bayern (seit 2011)
  • Mitglied des Beirats nach dem Bayerischen Eliteförderungsgesetz (BayEFG) (seit 2016)
  • Mitglied des Strategiekreises des Elitenetzwerks Bayern (seit 2016)
  • Mitglied des Beirats von el§a Augsburg e.V. (seit 2014)

Publikationen

I. Monographien

  • A History of Tontines in Germany. From a multi-purpose financial product to a single-purpose pension product (Comparative Studies in the History of Insurance Law / Studien zur vergleichenden Geschichte des Versicherungsrechts, 3), Duncker & Humblot, Berlin 2018, 188 S. Besprochen von:
    • Albrecht Cordes, (2019) 27 Rechtsgeschichte/Legal History 375-377.
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen, einseitig gestellte Vertragsbedingungen und die allgemeine Rechtsgeschäftslehre (Jus Privatum, 148), Mohr Siebeck, Tübingen 2010, 677 S. Besprochen von:
  • Ewoud Hondius, Nederlands tijdschrift voor burgerlijk recht 2010, 282.
  • Die §§ 280 ff. BGB. Versuch einer Auslegung und Systematisierung (Schriften zum Bürgerlichen Recht, 317), Duncker & Humblot, Berlin 2005, 118 S.
  • Die Rückabwicklung gegenseitiger Verträge als einheitliches Problem. Deutsches, englisches und schottisches Recht in historisch-vergleichender Perspektive (Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht, 130), Mohr Siebeck, Tübingen 2004, Dissertation, Universität Regensburg 2004, 668 S. Besprochen von:
  • Peter Schlechtriem, RabelsZ 70 (2006), 215-223.
  • Philip Simpson, Edinburgh Law Review 9 (2005), 344-345.
  • Arndt Kiehnle, ZNR 2010, 88-91.

 

II. Herausgebertätigkeit (Bücher)

  • The Past, Present, and Future of Tontines. A Seventeenth Century Financial Product and the Development of Life Insurance (Comparative Studies in the History of Insurance Law / Studien zur vergleichenden Geschichte des Versicherungsrechts, 2), Duncker & Humblot, Berlin 2018, 413 S. Besprochen von:
    • Albrecht Cordes, (2019) 27 Rechtsgeschichte/Legal History 375-377.
    • Chris Lewin, The Actuary, 5 September 2019.
  • A Comparative History of Insurance Law in Europe. A Research Agenda (Comparative Studies in the History of Insurance Law / Studien zur vergleichenden Geschichte des Versicherungsrechts, 1), Duncker & Humblot, Berlin 2018, 253 S. Besprochen von:
  • Albrecht Cordes, (2019) 27 Rechtsgeschichte/Legal History 375-377.
  • Guido Rossi, (2019) 78 Cambridge Law Journal 465-468.
  • Krakauer-Augsburger Rechtsstudien: Normschaffung, Wolters Kluwer, Warschau 2017, 300 S. (herausgegeben gemeinsam mit Jerzy Stelmach, Reiner Schmidt und Marta Soniewicka).

III. Kommentierungen

  • Introduction before Art. 2:501 - Art. 2:506, in: Nils Jansen, Reinhard Zimmermann (Hg.), Commentaries on European Contract Laws, Oxford University Press, Oxford 2018, 505-586.
  • Art. 4:115, in: Nils Jansen, Reinhard Zimmermann (Hg.), Commentaries on European Contract Laws, Oxford University Press, Oxford 2018, 724-725.
  • Introduction before Art. 9:305 - 9:306, in: Nils Jansen, Reinhard Zimmermann (Hg.), Commentaries on European Contract Laws, Oxford University Press, Oxford 2018, 1367-1421.
  • §§ 305-310, Gestaltung rechtsgeschäftlicher Schuldverhältnisse durch Allgemeine Geschäftsbedingungen. Teil II: Geltungsgrund und Geltungsvoraussetzungen; Rechtsfolgen bei Nichteinbeziehung und Unwirksamkeit; Transparenzgebot, in: Mathias Schmoeckel, Joachim Rückert, Reinhard Zimmermann (Hg.), Historisch-kritischer Kommentar zum BGB, Bd. II/2: Schuldrecht: Allgemeiner Teil, 1. Aufl., Mohr Siebeck, Tübingen 2007, 1441-1474.

IV. Beiträge in Zeitschriften

  • Die Beachtlichkeit von Gebräuchen nach § 10 AT ZGB aus deutscher und europäischer Perspektive, ZChinR 2019, 72-83.
  • Understanding Usage in International Contract Law Harmonization, (2018) 66 American Journal of Comparative Law 127-174.
  • A Comparative History of Insurance Law in Europe, (2016) 56 American Journal of Legal History 66-75.
  • Precluding the Statute of Limitations? How to Deal with Nazi-Looted Art After Cornelius Gurlitt, (2016) 22 Southwestern Journal of International Law 105-161.
  • Die historischen Wurzeln der Arbeiterschutzgesetzgebung, ZNR 37 (2015), 206-226.
  • Die §§ 307-309 BGB enthalten zwei Formen der Inhaltskontrolle, JZ 2015, 1130-1138.
  • Frauen in den Rechtswissenschaften - Ergebnisse einer Augsburger Studie, Rechtswissenschaft 6 (2015), 301-353 (gemeinsam mit Julia Dorfschmidt, Katharina Scharrer und Martina Benecke).
  • It is necessary to strictly distinguish two forms of fairness control, EuCML 2015, 129-134.
  • Handelsbrauch und Verkehrssitte, AcP 214 (2014), 853-887.
  • Die Rechte der Kanalinseln, ZEuP 22 (2014), 762-792.
  • Juridical Acts in the Draft Common Frame of Reference - A Model for Scotland?, (2014) 18 Edinburgh Law Review 358-382.
  • Die historische Rechtsvergleichung und das europäische Versicherungsrecht, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (Germanistische Abteilung) 131 (2014), 226-265.
  • Enforcing the Liferenter's Obligation to Repair, (2014) 18 Edinburgh Law Review 1-28.
  • Der DCFR als Grundlage für eine Revision und Kodifikation des schottischen Vertragsrechts? - Eine erste Bestandsaufnahme am Beispiel der Vertragsauslegung, ZEuP 21 (2013), 88-103.
  • UN-Kaufrecht oder Gemeinsames Europäisches Kaufrecht?, IHR 2012, 221-231.
  • Die Geltungsbereiche des UN-Kaufrechts und des Gemeinsamen Europäischen Kaufrechts im Vergleich, IHR 2012, 180-186.
  • Obliegenheiten im Versicherungsvertragsrecht aus historisch-vergleichender Perspektive, RabelsZ 76 (2012), 864-892.
  • Allgemeines Vertragsrecht und "Rechtsgeschäfts"-lehre im Draft Common Frame of Reference (DCFR), AcP 211 (2011), 665-702.
  • Die Erhaltung der Nießbrauchssache: Römisches Recht, gemeines Recht und schottisches Recht, Tijdschrift voor Rechtsgeschiedenis 79 (2011), 81-119.
  • Der formularmäßige Ausschluss der Haftung der Gastwirte für eingebrachte Sachen im Deutschland des 19. Jahrhunderts, ZNR 29 (2007), 240-259.
  • Die Rechtsfolge des § 439 Abs. 2 BGB. Anspruch oder Kostenzuordnung?, AcP 206 (2006), 136-168.
  • Ein einheitliches Regelungsmodell für die Rückabwicklung gegenseitiger Verträge, JZ 2005, 337-344.
  • Consumer Protection in Britain in Need of Reform, (2004) 63 Cambridge Law Journal, 712-742.
  • In Integrum Restitutio and the Requirement of Counter-Restitution in Roman Law, 2004 Juridical Review, 165-183.
  • Rationalising the Scottish Law of Unjustified Enrichment, 2000 Stellenbosch Law Review, 50-70.
  • The Scope of Application of Change of Position in the Law of Unjust Enrichment. A Comparative Study, 1999 Restitution Law Review, 92-117.
  • Belohnungsversprechen: "pollicitatio", "promise" oder "offer"?, ZfRV 1998, 133-143 (gemeinsam mit Reinhard Zimmermann).
  • Some Observations on the Taxonomy of Unjustified Enrichment in Scots Law, (1998) 2 Edinburgh Law Review, 180-217 (gemeinsam mit Robin Evans-Jones).
  • Swaps, Error of Law and Unjustified Enrichment, (1995) 1 Scottish Law and Practice Quarterly, 1-17 (gemeinsam mit Robin Evans-Jones).

V. Beiträge in Sammelwerken

  • A Comparative Analysis from the Perspective of Legal History, in: Phillip Hellwege (Hg.), The Past, Present, and Future of Tontines. A Seventeenth Century Financial Product and the Development of Life Insurance, Duncker & Humblot, Berlin 2018, 383-397.
  • Tontines in German-Speaking Territories, in: Phillip Hellwege (Hg.), The Past, Present, and Future of Tontines. A Seventeenth Century Financial Product and the Development of Life Insurance, Duncker & Humblot, Berlin 2018, 167-192.
  • Introduction, in: Phillip Hellwege (Hg.), The Past, Present, and Future of Tontines. A Seventeenth Century Financial Product and the Development of Life Insurance, Duncker & Humblot, Berlin 2018, 9-16.
  • A Comparative History of Insurance Law in Europe, in: Phillip Hellwege (Hg.), A Comparative History of Insurance Law in Europe. A Research Agenda, Duncker & Humblot, Berlin 2018, 223-229.
  • Germany, in: Phillip Hellwege (Hg.), A Comparative History of Insurance Law in Europe. A Research Agenda, Duncker & Humblot, Berlin 2018, 171-197.
  • Netherlands, in: Phillip Hellwege (Hg.), A Comparative History of Insurance Law in Europe. A Research Agenda, Duncker & Humblot, Berlin 2018, 133-148.
  • Introduction, in: Phillip Hellwege (Hg.), A Comparative History of Insurance Law in Europe. A Research Agenda, Duncker & Humblot, Berlin 2018, 9-26.
  • Die historischen Wurzeln des Verbots der Kinderarbeit in Deutschland, in: Jerzy Stelmach, Reiner Schmidt, Phillip Hellwege, Marta Soniewicka (Hg.), Krakauer-Augsburger Rechtsstudien: Normschaffung, Wolters Kluwer, Warschau 2017, 57-75.
  • Is European Private Law Going Through a Crisis? The Current Situation of European Private Law after the Financial Crisis, in: Jessica Schmidt, Carlos Esplugues, Rafael Arenas García (Hg.), EU Law after the Financial Crisis, intersentia, Cambridge 2016, 109-116.
  • Delictual and criminal liability in Germany, in: Matthew Dyson (Hg.), Comparing Tort and Crime. Learning from across and within Legal Systems, Cambridge University Press, Cambridge 2015, 123-172 (gemeinsam mit Petra Wittig). Gesamter Band besprochen von:
  • Sheriff Alastair N. Brown, (2016) Journal of the Law Society of Scotland.
  • Marta Infantino, (2016) Criminal Law and Criminal Justice Books.
  • Prue Vines, (2016) 38 Sydney Law Review 273-276.
  • UN-Kaufrecht oder Gemeinsames Europäisches Kaufrecht?, in: Erhan Temel (Hg.), UN-Kaufrecht und Verbraucherrecht, Adalet Yayinevi, Ankara 2015, 1-50.
  • Objectivity and Subjectivity in Contract Interpretation, in: Andrew Burrows, David Johnston, Reinhard Zimmermann (Hg.), Judge and Jurist. Essays in Memory of Lord Rodger of Earlsferry, Oxford University Press, Oxford 2013, 455-472.
  • Control of Standard Contract Terms, in: Gerhard Dannemann, Stefan Vogenauer (Hg.), The Common European Sales Law in Context. Interactions with English and German Law, Oxford University Press, Oxford 2013, 422-468 (gemeinsam mit Lucinda Miller).
  • Unwinding mutual contracts. restitutio in integrum v. the defence of change of position, in: David Johnston, Reinhard Zimmermann (Hg.), Unjustified Enrichment. Key Issues in Comparative Perspective, Cambridge University Press, Cambridge 2002, 243-286.
  • Restitution, Repetition, Recompense and Unjustified Enrichment in Scots Law, in: Critical Studies in Ancient Law, Comparative Law and Legal History. Essays in Honour of Alan Watson, Hart Publishing, Oxford 2001, 249-259 (gemeinsam mit Robin Evans-Jones).
  • "Error iuris non excusat" and das "law of restitution". Zur Karriere einer gemeinrechtlichen Maxime in der Welt des common law, in: Festschrift für Bernhard Großfeld zum 65. Geburtstag, Verlag Recht und Wirtschaft, Heidelberg 1999, 1367-1401 (gemeinsam mit Reinhard Zimmermann).

VI. Beiträge in Handbüchern

  • Mortgage, in: Albrecht Cordes, Hans-Peter Haferkamp, Heiner Lück, Dieter Werkmüller, Christa Bertelsmeier-Kierst (Hg.), Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte, 2. Aufl., Erich Schmidt Verlag, Berlin 2016, Sp. 1635-1640.
  • Allgemeines Landrecht für die Preußischen Staaten, in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (Hg.), Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Bd. I, Oxford University Press, Oxford 2012, 56-59.
  • Capacity, in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (Hg.), Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Bd. I, Oxford University Press, Oxford 2012, 137-141.
  • Invalidity, in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (Hg.), Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Bd. I, Oxford University Press, Oxford 2012, 990-994.
  • Lex Mercatoria, in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (Hg.), Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Bd. II, Oxford University Press, Oxford 2012, 1086-1089.
  • Standard Contract Terms, in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (Hg.), Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Bd. II, Oxford University Press, Oxford 2012, 1588-1592.
  • Unwinding of Contracts, in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (Hg.), Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Bd. II, Oxford University Press, Oxford 2012, 1751-1755.
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen, in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (Hg.), Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, Bd. I, Mohr Siebeck, Tübingen 2009, 28-33.
  • Allgemeines Landrecht für die Preußischen Staaten, in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (Hg.), Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, Bd. I, Mohr Siebeck, Tübingen 2009, 50-55.
  • Geschäftsfähigkeit, in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (Hg.), Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, Bd. I, Mohr Siebeck, Tübingen 2009, 703-707.
  • Lex Mercatoria, in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (Hg.), Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, Bd. II, Mohr Siebeck, Tübingen 2009, 1020-1025.
  • Rückabwicklung von Verträgen, in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (Hg.), Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, Bd. II, Mohr Siebeck, Tübingen 2009, 1318-1322.
  • Unwirksamkeit, in: Jürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Reinhard Zimmermann (Hg.), Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, Bd. II, Mohr Siebeck, Tübingen 2009, 1582-1586.

VII. Herausgebertätigkeit (Zeitschriften und Schriftenreihen)

  • Herausgeber der Schriftenreihe Comparative Studies in the History of Insurance Law / Studien zur vergleichenden Geschichte des Versicherungsrechts, Duncker & Humblot, Berlin, seit 2018.
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift Forum Prawnicze, seit 2019.
  • Mitglied des Editorial Board des American Journal of Legal History, Oxford University Press, Oxford, seit 2015.
  • Mitglied des Advisory Board des Journal of European Consumer and Market Law (EuCML), C.H. Beck, München, seit 2015.
  • Mitglied des International Editorial Board der Zeitschrift Comparative Legal History, Taylor & Francis, Abingdon, seit 2014.
  • Mitglied des Editorial Board der Zeitschrift für Europäisches Unternehmens- und Verbraucherrecht / Journal of European Consumer and Market Law (euvr), Springer, Wien/New York, 2011-2015.

VIII. Rezensionen

  • Maria Fusaro, Bernard Allaire, Richard J. Blakemore, Tijl Vanneste (Hg.), Law, Labour and Empire. Comparative Perspectives on Seafarers, c. 1500-1800, Palgrave Macmillan, Basingstoke 2015, XIX 357 S., Rechtsgeschichte - Legal History 25 (2017), 344-346.
  • J. Michael Milo, Jan H.A. Lokin, Jan M. Smits (Hg.), Tradition, Codification and Unification. Comparative-Historical Essays on Developments in Civil Law, Intersentia, Cambridge/Antwerpen/Portland 2014, VIII 255 S., ZEuP 23 (2015), 674-676.
  • Reiner Schulze (Hg.), Common European Sales Law (CESL). Commentary, C.H. Beck/Hart/Nomos, München/Oxford/Baden-Baden 2012, XXXVI 780 S., RabelsZ 79 (2015), 191-197.
  • Helen Scott, Unjustified Enrichment in South African Law. Rethinking Enrichment by Transfer, Hart Publishing, Oxford 2013, (2014) 25 Stellenbosch Law Review 633-638.
  • Chris Thomale, Leistung als Freiheit. Erfüllungsautonomie im Bereicherungsrecht, Mohr Siebeck, Tübingen 2012, 467 S., (2014) 15 German Law Journal 501-510.
  • Daniele Mattiangeli, Die Anwendung des ABGB in Italien im 19. Jahrhundert und seine historischen Aspekte, Frankfurt 2012, 205 S., Jahrbuch für Italienisches Recht 26 (2013), 185-188.
  • Constantin Willems, Actio Pauliana und fraudulent conveyances. Zur Rezeption kontinentalen Gläubigeranfechtungsrechts in England, Duncker & Humblot, Berlin 2012, 215 S., ZRG (GA) 130 (2013), 704-706.
  • John Cartwright, Stefan Vogenauer, Simon Whittaker (Hg.), Reforming the French Law of Obligations. Comparative Reflections on the Avant-projet de réforme du droit des obligations et de la prescription, Hart Publishing, 2009, XX 930 S., RabelsZ 76 (2012), 443-449.
  • Oliver Remien (Hg.), Schuldrechtsmodernisierung und Europäisches Privatrecht. Zwischenbilanz und Perspektiven, Mohr Siebeck, Tübingen 2008, VI 320 S., RabelsZ 75 (2011), 141-146.
  • Elise Bant, The Change of Position Defence, Hart Publication, Oxford 2009, XXVIII 264 S., (2010) 14 Edinburgh Law Review 532-535.
  • Hannes Unberath: Die Vertragsverletzung, Mohr Siebeck, Tübingen 2007, XVIII 409 S., RabelsZ 73 (2009), 406-411.
  • Alexander Wittwer: Vertragsschluss, Vertragsauslegung und Vertragsanfechtung nach europäischem Recht: Eine rechtshistorische, rechtsdogmatische und rechtsvergleichende Studie zum europäischen Vertragsrecht aus österreichischer Sicht, Gieseking Verlag, Bielefeld 2004, XXVI 344 S., ZEuP 15 (2007), 414-416.

IX. Sonstige kleinere Beiträge

  • Wertersatz für Nutzungen nach Ausübung des Widerrufs im Fernabsatz. Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 3.11.2009, Rs. C-489/07 - Pia Messner ./. Firma Stefan Krüger, GPR 2010, 74-78.
  • Conference on the Israeli Civil Code, ZEuP (2008) 431-433 (gemeinsam mit Walter Doralt).

Vorträge

2019

  • Guilds and the origins of modern insurance and social security in German, Fakultät der Rechts- und Verwaltungswissenschaften der Adam Mickiewicz Universität, Posen, 21.10.2019
  • Tontinen und die Geschichte des Versicherungsrechts, Augsburg, 18.10.2019.
  • Die Absicherung durch Zünfte und die Geschichte des Versicherungsrechts, Augsburg, 26.7.2019.
  • Means of providing for widows in Germany, Symposium: Providing for Widows and the History of Insurance Law in Europe, Augsburg, 5.7.2019.
  • Der Schadensersatz statt der Leistung, Vortrag, Potsdam, 17.6.2019.

2018

  • Tontinen und die Geschichte des Versicherungsrechts, Vortrag, Juristische Gesellschaft Augsburg e.V., 25.9.2018.
  • Außerrechtliche Normen im Rahmen und als Grenze der Vertragsfreiheit - Die Beachtung von Verkehrssitten und Handelsbräuchen nach § 10 chinesisches AT ZGB aus deutscher und europäischer Perspektive, Vortrag, Deutsch-chinesische Tagung: Die Kodifikation der Vertragsfreiheit im chinesischen, deutschen und europäischen Zivilrecht, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg, 27.7.2018.
  • Private Law, Max Planck Summer Academy for Legal History, Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main, 19.7.2018.
  • Tontines and the History of Insurance Law, Vortrag, Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main, 23.4.2018.
  • Guild Welfare and the History of Insurance Law in Germany, Symposium: Guild Welfare and the History of Insurance Law in Europe, Augsburg, 9.2.2018.

2017

  • Grundlagen und aktuelle Herausforderungen der Klauselkontrolle, Humboldt Consumer Law Clinic, Humboldt Universität Berlin, 15.12.2017.
  • Tontinen und die Geschichte des Versicherungsrechts, Aktuelle Stunde, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg, 14.12.2017.
  • Deliktsrecht und Strafrecht, Krakauer Augsburger Symposium: Die Einheit der Rechtsordnung, Augsburg, 28.10.2017.
  • Tontines and the History of Insurance Law, Comparative Law Discussion Group, Institute of European and Comparative Law, University of Oxford, 12.10.2017.
  • Women in Legal Academia in Germany, Seminar, School of Law, University of Aberdeen, 22.9.2017.
  • The Impact of Roman Law in Scotland and Germany Compared, Seminar, School of Law, University of Aberdeen, 22.9.2017.
  • Tontines and the History of Insurance Law, Edinburgh Law School, University of Edinburgh, 21.9.2017.
  • Private Law, Max Planck Summer Academy for Legal History, Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschicht, Frankfurt am Main, 28.7.2017.

2016

  • Tontines in Germany, Symposium: Tontines and the development of life insurance law in Europe, Augsburg, 10.11.2016.
  • Private Law, Max Planck Summer Academy for Legal History, Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main, 20.7.2016.
  • How to write (and how not to write) a thesis in comparative legal history: methodological challenges and problems, Summer School, 4th Biennial Conference of the European Society for Comparative Legal History, Gdańsk-Gdynia, 28.6.2016.
  • Frauen in den Rechtswissenschaften, Jour fixe: Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handelsrecht, Internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung (Prof. Dr. Marc-Phillipe Weller), Universität Heidelberg, 27.1.2016.

2015

  • The historical development of insurance law in Germany, Symposium: Perspectives of a Comparative History of Insurance Law in Europe, Augsburg, 7.11.2015.
  • Die historischen Wurzeln der Arbeiterschutzgesetzgebung im 19. Jahrhundert, 9. Krakauer-Augsburger Symposium: Normschaffung, Jagiellonen-Universität, Krakau, 24.10.2015.
  • Understanding Usage in International Contract Law Harmonisation, Centre for the Study of European Contract Law, Universität Amsterdam, 28.9.2015.
  • The current situation of the EU: European Private Law, Symposium: Testing the stress of the EU – EU law after the financial crisis, veranstaltet von der Asociación Española des Profesores de Derecho Internacional y Relaciones Internacionales und der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth, Madrid: Escuela Diplomática, 8.5.2015.
  • Unfair Terms and Standard Contracts under German Law, Symposium: Unfair Terms and Standard Contracts. Recent Developments in Swiss, German and Italian Law, Universität Ferrara, 13.4.2015.

2014

  • Handelsbrauch und Verkehrssitte, Universität Marburg, 10.12.2014.
  • A Comparative History of Insurance Law in Europe, Brüssel, 9.12.2014.
  • Excluding Prescription? - How to deal with Holocaust Era Assets after the case of Cornelius Gurlitt, ELTE-Universität Budapest, 5.12.2014.
  • Excluding Prescription? - How to deal with Holocaust Era Assets after the case of Cornelius Gurlitt, University of Pittsburgh School of Law, 15.9.2014.
  • Excluding Prescription? - How to deal with Holocaust Era Assets after the case of Cornelius Gurlitt, Jagiellonen-Universität, Krakau, 3.6.2014.
  • Delictual and Criminal Liability in German Law, Comparative Conference on Tort and Crime, Trinity College, University of Cambridge, 26.4.2014 (zusammen mit Prof. Dr. Petra Wittig, München).
  • The Emergence of a Common European Sales Law, University of Cape Town, 11.3.2014.
  • The Methods of Comparative Law, University of Cape Town, 10.3.2014.
  • Approaches to a Comparative Legal History of Insurance Law, University of Stellenbosch, 6.3.2014.
  • Excluding Prescription? - How to deal with Holocaust Era Assets after the case of Cornelius Gurlitt, University of Cape Town, 5.3.2014.
  • Unfair Contract Terms in Comparative Context, University of Cape Town, 4.3.2014.
  • The Sources of Roman Law and their Impact on European Legal History, University of Cape Town, 28.2.2014.
  • Approaches to a Comparative Legal History of Insurance Law, University of Cape Town, 21.2.2014.
  • Die Rechte der Kanalinseln, Werkstattgespräche der Juristischen Fakultät, Augsburg, 8.1.2014.

2013

  • Die Rechte der Kanalinseln, Aktuelle Stunde, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg, 12.12.2013.
  • Europäisches Privatrecht - Zustand und Perspektiven, Vortragsveranstaltung aus Anlaß des 150-jährigen Jubiläums des Vincent-Lübeck-Gymnasium, Stade, 8.12.2013.
  • Juridical acts in the Draft Common Frame of Reference (DCFR) - a model for Scotland?, Juridical Acts Tercentenary Seminar: Juridical Acts in European Private Law,  School of Law, University of Glasgow, 20.3.2013.

2012

  • Die Lehre von der Unwirksamkeit. Modellüberlegungen für einen EU-Mitgliedstaat, Konferenz in Memorium Ferenc Mádl: Privatrechtskodifikation im 21. Jahrhundert. Grenzen und Modelle für einen EU-Mitgliedstaat, ELTE-Universität Budapest, 25.9.2012.
  • Die historische Rechtsvergleichung und das europäische Versicherungsrecht: Ziele, Methoden und Perspektiven einer historisch-vergleichenden Bearbeitung des Versicherungsrechts, Antrittsvorlesung, Augsburg, 3.7.2012.
  • UN-Kaufrecht oder Gemeinsames Europäisches Kaufrecht?, Werkstattgespräche der Juristischen Fakultät, Augsburg, 23.5.2012.
  • Das UN-Kaufrecht und das Gemeinsame Europäische Kaufrecht, 2. Deutsch-Türkisches Rechtssymposium: Verbraucherrecht und UN-Kaufrecht, Juristische Fakultät der Universität Ankara, 12.4.2012.

2011

  • Obliegenheiten im Versicherungsvertragsrecht: Eine historisch-vergleichende Skizze, Werkstattgespräche der Juristischen Fakultät, Augsburg, 26.10.2011.
  • Der Draft Common Frame of Reference als Grundlage für eine Revision und Kodifikation des schottischen Vertragsrechts?, Deutsch-Schottische Juristenvereinigung, Hamburg, 7.9.2011.

2009

  • Die Finanzkrise und das Zivilrecht: Die Haftung von Ratingagenturen, Juristische Fakultät der Universität Augsburg, 21.10.2009.
  • Die Haftung von Ratingagenturen, Aktuelle Stunde, MPI für Privatrecht, Hamburg, 15.10.2009.
  • In Defence of the Functional Method of Comparative Law, Workshop on the History and Teaching of Comparative Law, British Association of Comparative Law, University of Keele, 07.09.2009.
  • Die Erhaltung der Nießbrauchssache in historisch-vergleichender Perspektive, Habilitationsvortrag, Juristische Fakultät der Universität Regensburg, 22.07.2009.
  • Funktionale Rechtsvergleichung, Kolloquium: Gegenwärtige Herausforderungen der Rechtsvergleichung, Forum Junge Rechtswissenschaft an der Juristischen Fakultät der Universtität Tübingen, 06.05.2009.
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen, einseitig gestellte Vertragsbedingungen und die allgemeine Rechtsgeschäftslehre, Habilitandenkolloquium, MPI für Privatrecht, Hamburg, 04.05.2009.
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen, nicht individuell ausgehandelte Vertragsbedingungen und einseitig gestellte Vertragsbedingungen - Der Anwendungsbereich der offenen richterlichen Inhaltskontrolle, Aktuelle Stunde, MPI für Privatrecht, Hamburg, 08.01.2009.

2008

  • § 305 Abs. 2 Nr. 2 BGB und die allgemeine Rechtsgeschäftslehre, Aktuelle Stunde, MPI für Privatrecht, Hamburg, 30.10.2008.
  • Origin and characteristics of the BGB as an example of a codification of private law in a continental European country, 12th Hamburg-Tel Aviv Workshop on German and European Private Law, MPI für Privatrecht, Hamburg, 01.09.2008.
  • Die historischen Wurzeln des modernen Rechts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Schulvortrag aus Anlaß der Jahreshauptversammlung der Max-Planck-Gesellschaft, Julius-Ambrosius-Hülße Gymnasium, Dresden, 26.06.2008.
  • Der Begriff der Unwirksamkeit in Europa, Aktuelle Stunde, MPI für Privatrecht, Hamburg, 29.04.2008.

2005-2007

  • Das Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Deutschland des 19. Jahrhunderts, Institut für Neuere Privatrechtsgeschichte, Deutsche und Rheinische Rechtsgeschichte, Universität Köln, 16.04.2007.
  • Das Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Deutschland des 19. Jahrhunderts, Konzil, MPI für Privatrecht, Hamburg, 04.12.2006.
  • Origin and characteristics of the BGB as an example of a codification of private law in a continental European country, 11th Hamburg-Tel Aviv Workshop on German and European Private Law, MPI für Privatrecht, Hamburg, 28.08.2006.
  • In welchem Verhältnis stehen die Verletzung der ursprünglichen Leistungspflicht und die Verletzung der Pflicht zur Nacherfüllung zueinander?, Aktuelle Stunde, MPI für Privatrecht, Hamburg, 08.06.2006.
  • Die Rechtsfolge des § 439 Abs. 2 BGB - Anspruch oder Kostenzuordnung, Aktuelle Stunde, MPI für Privatrecht, Hamburg, 10.11.2005.
  • Kontinuität und Wandel: Geltungsgrund und Geltungsvoraussetzungen Allgemeiner Geschäftsbedingungen, Aktuelle Stunde, MPI für Privatrecht, Hamburg, 14.04.2005.

1996-2004

  • Geltungsgrund und Geltungsvoraussetzungen Allgemeiner Geschäftsbedingungen, Aktuelle Stunde, MPI für Privatrecht, Hamburg, 02.12.2004.
  • Consumer Protection in Britain in Need of Reform, School of Law, Aberdeen University, 28.05.2004.
  • Die Rückabwicklung gegenseitiger Verträge als einheitliches Problem, Konzil, MPI für Privatrecht, Hamburg, 12.01.2004.
  • Schadensersatzansprüche des Käufers trotz Selbstvornahme der Mängelbeseitigung?, Aktuelle Stunde, MPI für Privatrecht, Hamburg, 08.01.2004.
  • Probleme bei der Umsetzung von verbraucherschützenden EU-Richtlinien ins englische und schottische Recht, Aktuelle Stunde, MPI für Privatrecht, Hamburg, 23.10.2003.
  • Unwinding mutual contracts: restitutio in integrum v. the defence of change of position, Conference on the Comparative Law of Unjustified Enrichment, Cambridge University, 26.04.1999.
  • Restitution, Recompense, Unjustified Enrichment and the General Enrichment Action in Scots Law, Conference on Scots Law of Unjustified Enrichment in a Comparative Context, School of Law, Aberdeen University, 11.03.1996.

Liste bisher abgehaltener Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2019 (Lehrdeputatsermäßigung)

  • Wirtschaftsrechtsgeschichte, Vorlesung, Universität Augsburg, 2 SWS.
  • Historisch-vergleichendes Seminar zum Sachenrecht, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Thomas Vogl).
  • Doktorandenseminar, Seminar, 1 SWS.
  • Fallbesprechungen im Klausurenkurs, Examinatorium, Universität Augsburg, 2/3 SWS.

Wintersemester 2018/2019 (Lehrdeputatsermäßigung)

  • Einführung in das Mietrecht, Vorlesung, Law Clinic Augsburg, Universität Augsburg, 1/3 SWS.
  • Einseitige Versprechen als Verpflichtungsgrund, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Thomas Vogl).
  • Historisch-vergleichendes Seminar zum Deliktsrecht, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Thomas Vogl).
  • Doktorandenseminar, Seminar, 1 SWS.
  • Fallbesprechung im Klausurenkurs, Examinatorium, Universität Augsburg, 1/3 SWS.

Sommersemester 2018 (Lehrdeputatsermäßigung)

  • Seminar zur Rechtsgeschichte und Rechtsvergleichung, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Thomas Vogl).
  • Doktorandenseminar, Seminar, 2 SWS.

Wintersemester 2017/2018 (Lehrdeputatsermäßigung)

  • Wirtschaftsrechtsgeschichte, Vorlesung, Universität Augsburg, 2 SWS.

  • Seminar zur Wirtschaftsrechtsgeschichte, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Hanns-Peter Kollmann).

  • Doktorandenseminar, Seminar, 1 SWS.

Sommersemester 2017 (Lehrdeputatsermäßigung)

  • Wirtschaftsrechtsgeschichte, Vorlesung, Universität Augsburg, 2 SWS.
  • Historisch-vergleichendes Seminar zum Bereicherungsrecht, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Hanns-Peter Kollmann).
  • Doktorandenseminar, Seminar, 1 SWS.
  • Doktorandenkolloquium, Graduiertenzentrum der Juristischen Fakultät, 1 SWS.
  • Fallbesprechungen im Klausurenkurs, Examinatorium, Universität Augsburg, 2/3 SWS.

Wintersemester 2016/2017 (Lehrdeputatsermäßigung)

  • Römische Rechtsgeschichte und römisches Privatrecht, Vorlesung, Universität Augsburg, 2 SWS.
  • Seminar zur Wirtschaftsrechtsgeschichte, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Hanns-Peter Kollmann).
  • Doktorandenseminar, Seminar, 1 SWS.
  • Fallbesprechung im Klausurenkurs, Examinatorium, Universität Augsburg, 1/3 SWS.

Sommersemester 2016 (Lehrdeputatsermäßigung)

  • Wirtschaftsrechtsgeschichte, Vorlesung, Universität Augsburg, 2 SWS.
  • Historisch-vergleichendes Seminar zum Sachenrecht, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Hanns-Peter Kollmann).
  • Doktorandenseminar, Seminar, 1 SWS.
  • Fallbesprechungen im Klausurenkurs, Examinatorium, Universität Augsburg, 2/3 SWS.

Wintersemester 2015/2016 (Lehrdeputatsermäßigung)

  • Römische Rechtsgeschichte und römisches Privatrecht, Vorlesung, Universität Augsburg, 2 SWS.
  • Seminar zur Wirtschaftsrechtsgeschichte, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Hanns-Peter Kollmann).
  • Doktorandenseminar, Seminar, 1 SWS.
  • Fallbesprechung im Klausurenkurs, Examinatorium, Universität Augsburg, 1/3 SWS.

Sommersemester 2015

  • Übung im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene - Tutorium II, Vorlesung, Universität Augsburg, 2 SWS.
  • Wirtschaftsrechtsgeschichte, Vorlesung, Universität Augsburg, 2 SWS.
  • Historisch-vergleichendes Seminar zum Erbrecht, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Daniela Titz).
  • Europäisches Kaufrecht und das deutsche BGB, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Reinhard Zimmermann, Sonja Meier und Peter Kollmann).
  • Doktorandenseminar, Seminar, 1 SWS.
  • Fallbesprechungen im Klausurenkurs, Examinatorium, Universität Augsburg, 1 SWS.

Wintersemester 2014/2015

  • Grundkurs im Bürgerlichen Recht I, Vorlesung, Universität Augsburg, 6 SWS.
  • Römische Rechtsgeschichte und römisches Privatrecht, Vorlesung, Universität Augsburg, 2 SWS.
  • Einseitige Versprechen als Verpflichtungsgrund, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Maximilian Kummer).

Sommersemester 2014

  • Grundkurs im Bürgerlichen Recht II, Vorlesung, Universität Augsburg, 6 SWS.
  • Abhanden gekommene Kunst, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Maximilian Kummer).
  • Fallbesprechungen im Klausurenkurs, Examinatorium, Universität Augsburg, 1 SWS.

Wintersemester 2013/2014

  • Forschungssemester.

Sommersemester 2013 (Lehrdeputatsermäßigung als Dekan)

  • Grundkurs im Bürgerlichen Recht II, Vorlesung, Universität Augsburg, 6 SWS.
  • Doktorandenkolloquium, Graduiertenzentrum der Juristischen Fakultät, 1 SWS.

Wintersemester 2012/2013 (Lehrdeputatsermäßigung als Dekan)

  • Grundkurs im Bürgerlichen Recht I, Vorlesung, Universität Augsburg, 6 SWS.

Sommersemester 2012 (Lehrdeputatsermäßigung als Dekan)

  • Der Vorschlag für eine Verordnung über ein Gemeinsames Europäisches Kaufrecht, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Julia Roßmanith).
  • Fallbesprechungen im Klausurenkurs, Examinatorium, Universität Augsburg, 1 SWS.

Wintersemester 2011/2012

  • Grundkurs im Bürgerlichen Recht I, Vorlesung, Universität Augsburg, 6 SWS.
  • Der Draft Common Frame of Reference, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Stefan Kolper).
  • Crashkurs Höchstrichterliche Rechtsprechung im Zivilrecht, Examinatorium, Universität Augsburg, 1 SWS.

Sommersemester 2011

  • Grundkurs im Bürgerlichen Recht II, Vorlesung, Universität Augsburg, 6 SWS.
  • Historisch-vergleichende Einführung in das Bürgerliche Recht, Vorlesung, Universität Augsburg, 2 SWS.
  • Geschichte des Handels- und Wirtschaftsrecht im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Julia Roßmanith).
  • Familien- und Erbrecht, Examinatorium, Universität Augsburg, 1,6 SWS.
  • Fallbesprechungen im Klausurenkurs, Examinatorium, Universität Augsburg, 1 SWS.

Wintersemester 2010/2011

  • Grundkurs im Bürgerlichen Recht I, Vorlesung, Universität Augsburg, 6 SWS.
  • Der Draft Common Frame of Reference, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS (gemeinsam mit Julia Roßmanith).
  • Fallbesprechungen im Klausurenkurs, Examinatorium, Universität Augsburg, 1 SWS.

Sommersemester 2010

  • Grundkurs im Bürgerlichen Recht II, Vorlesung, Universität Augsburg, 6 SWS.
  • Das Versicherungsrecht in historischer und vergleichender Perspektive, Seminar, Universität Augsburg, 2 SWS.
  • Inhalt und Schranken der Vertragsfreiheit in Geschichte und Gegenwart, Lektürekurs, Universität Augsburg, 1 SWS.

Wintersemester 2009/2010

  • BGB – Schuldrecht Besonderer Teil: Vertragliche Schuldverhältnisse, Philipps Universität Marburg, Vorlesung, 2 SWS.
  • Einführung in das deutsche Rechtssystem für ausländische Studierende, Philipps Universität Marburg, Vorlesung, 2 SWS.
  • Internationales Privatrecht, Philipps Universität Marburg, Vorlesung, 2 SWS.
  • Übung im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene, Philipps Universität Marburg, 2 SWS.

September 2009

  • Introduction to Legal Reasoning, Master of Law and Business, Bucerius Law School/Otto Beisheim School of Management, Hamburg, Kleingruppenkurs, 4 Stunden.

Wintersemester 2008/2009

  • Schuld- und Sachenrecht, Universität Regensburg, Intensivrepetitorium (gemeinsam mit Reinhard Zimmermann).

August 2008

  • Introduction to Legal Reasoning, Master of Law and Business, Bucerius Law School/Otto Beisheim School of Management, Hamburg, Kleingruppenkurs, 4 Stunden.

Wintersemester 2007/2008

  • Schuld- und Sachenrecht, Universität Regensburg, Intensivrepetitorium, WS 2007/08, gemeinsam mit Reinhard Zimmermann.

August 2007

  • Introduction to Legal Reasoning, Master of Law and Business, Bucerius Law School/Otto Beisheim School of Management, Hamburg, Kleingruppenkurs, 4 Stunden.

Wintersemester 2006/2007

  • Schuldrecht BT II (vertragliche Schuldverhältnisse), Universität Hamburg, Arbeitsgemeinschaft, 2 SWS.

Sommer 2006

  • Legal Systems in Europe, LL.M. Asian-European Business Transactions, Universität Hamburg, Vorlesung, Pre-Term 2006/07, 8 Stunden (gemeinsam mit Jens Kleinschmidt).

Sommersemester 2006

  • Schuldrecht BT II (vertragliche Schuldverhältnisse), Universität Hamburg, Arbeitsgemeinschaft, 2 SWS.

Wintersemester 2005/2006

  • Schuldrecht BT II (vertragliche Schuldverhältnisse), Universität Hamburg, Arbeitsgemeinschaft, 2 SWS.

Sommer 2005

  • Legal Systems in Europe, LL.M. Asian-European Business Transactions, Universität Hamburg, Vorlesung, Pre-Term 2005/06, 8 Stunden (gemeinsam mit Jens Kleinschmidt).

Sommersemester 2005

  • Schuldrecht BT II (vertragliche Schuldverhältnisse), Universität Hamburg, Arbeitsgemeinschaft, 2 SWS.

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: | Semester: aktuelles | Institution: Prof. Dr. Phillip Hellwege - Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Rechtsgeschichte | Typen: )

Anleitung: Bitte doppelklicken Sie auf das PlugIn "Lehrveranstaltungen" (aktive Filter), um dort den Dozenten/die Dozentin anzugeben, für welche die Lehrveranstaltungen ausgegeben werden sollen.

 

Dieses Text-PlugIn können Sie ggf. für weitere Angaben zu Lehrveranstaltungen nutzen oder auch als Alternative zum PlugIn "Vorlesungsverzeichnis".

Suche