Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Rechtsgeschichte

Aktuelles aus der Lehre:

Der Lehrstuhl bietet im Sommersemester 2021 ein Seminar zu den theoretischen Grundlagen des Privatrechts an. Interessierte wenden sich bitte bis zum 2.3.2021 an Herrn Bernhard Thierer (bernhard.thierer@jura.uni-augsburg.de). Es werden zwei Bearbeitungszeiträume angeboten, der erste in der vorlesungsfreien Zeit, der zweite während der Vorlesungszeit. Die erste Vorbesprechugn findet am 3.3.2021 via Zoom statt. Die Einzelheiten zum Seminar entnehmen Sie bitte der Seminarankündigung.

Prof. Dr. Phillip Hellwege M.Jur. (Oxford)

Werdegang, Schriftenverzeichnis und Vortragsverzeichnis von Prof. Dr. Phillip Hellwege

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Lehrstuhl sowie die vom Lehrstuhl betreuten Lehrbeauftragten

A Comparative History of Insurance Law in Europe

Ein durch einen ERC-Consolidator Grant finanziertes Forschungsprojekt mit einer Projektlaufzeit von 2015 bis 2021

Aktuelles aus der Forschung:

6.4.2021

Antonio Di Mieri, Die Feuerversicherung im italienischen Codice di commercio von 1882. Seeversicherungsrechtliche Tradition, Feuerversicherungspraxis und die Rezeption ausländischen Rechts, Duncker & Humblot, Berlin 2021, 239 S.

In der Literatur wird immer wieder behauptet, daß die Gesetzgeber des 19. Jahrhunderts im Versicherungsvertragsrecht nur die Allgemeinen Versicherungsbedingungen der Versicherungsgesellschaften übernommen hätten. Daneben wird in Bezug auf den italienischen Codice di commercio aus dem Jahr 1882 ein Einfluss des belgischen Gesetzes zum Versicherungsrecht aus dem Jahr 1874 angenommen. Diese Thesen nimmt Dr. Antonio Di Mieri, von 2018 bis 2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand im durch einen ERC Consolidator Grant geförderten Forschungsprojekt zur Geschiche des Versicherungsrechts in Europa, zum Anlass, die Einflüsse auf die versicherungsvertragsrechtlichen Regelungen des Codice di commercio von 1882 zu untersuchen. Die einzelnen Regelungen betrachtet er dabei in ihrer Anwendung auf die Feuerversicherung. Dr. Di Mieri kommt zu dem Ergebnis, dass ein maßgeblicher Einfluss des belgischen Gesetzes zum Versicherungsrecht vorlag. Daneben erkennt er jedoch auch einen Einfluss des italienischen Seeversicherungsrechts. In Bezug auf die Versicherungspraxis stellt er fest, dass vereinzelt ein Einfluss vorlag, im Übrigen jedoch teilweise erhebliche Unterschiede zwischen gesetzlicher Regelung und Feuerversicherungspraxis bestanden.

Duncker & Humblot

Lehre und Studium

Die von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Lehrstuhls sowie von den vom Lehrstuhl beauftragten Lehrbeauftragen im aktuellen Semester angebotenen Lehrveranstaltungen

Forschungsprofil

Geschichte des Wirtschaftsrechts, insbesondere des Versicherungsrechts, deutsches Bürgerliches Recht, Europäisches Privatrecht sowie (historische) Rechtsvergleichung

Promotion

Informationen zu Betreuungsvoraussetzungen, zur Frage nach sogenannten externen Promotionen und zur Bandbreite der von Phillip Hellwege betreuten Themen

Suche