Deutsch-ungarisches strafrechtsgeschichtliches Seminar
„Wendepunkte der Strafrechtsgeschichte“

Gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. h.c. Barna Mezey (Eötvös Loránd Universität, Budapest) veranstaltet Prof. Dr. Arnd Koch im Sommersemester 2021 ein propädeutisches (Zoom-)Seminar.

 

Das deutsch-ungarische strafrechtsgeschichtliche Seminar kann auf eine 20-jährige Tradition zurückblicken. Gemeinsam mit Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Barna Mezey und Studierenden der Eötvös Loránd Universität Budapest werden in Kooperation mit dem Mittelalterlichen Kriminalmuseum in Rothenburg ob der Tauber (in deutscher Sprache) strafrechtshistorische Themen vorgetragen und diskutiert. Das Seminar findet im jährlichen Wechsel in Deutschland und Ungarn statt. In diesem Jahr muss aufgrund der Pandemie auf eine Online-Veranstaltung ausgewichen werden.

 

Zielgruppe:

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende ab dem 2. Fachsemester, die als Voraussetzung für die Teilnahme an einem Seminar im Schwerpunktbereich an einem Propädeutischen Seminar teilnehmen wollen (§ 35 Studien- und Prüfungsordnung). Das Seminar soll die formellen Anforderungen an eine Seminararbeit und die eigenständige, argumentative Auseinandersetzung mit juristischen Problemstellungen vermitteln.

 

Seminartermin:

Das Blockseminar findet am 9. und 10.7.2021 online per Zoom statt.

 

Themenliste:

1. Constitutiuo Criminalis Carolina von 1532
2. Hexereiprozesse in Deutschland - Überblick über die Verfolgungen und ihr Ende
3. „Das berühmteste Buch der Strafrechtsgeschichte": Cesare Beccarias "Dei delliti e delle pene" (1764)
4. Bayerisches Strafgesetzbuch von 1813
5. Reichsstrafgesetzbuch von 1871
6. Der Kampf um das Schwurgericht im 19. Jahrhundert
7. Das Reformprogramm der modernen Schule um Franz v. Liszt
8. Die Abschaffung der Todesstrafe in Deutschland

 

Bewerbung:

Die Teilnahme ist auf 8 Studierende begrenzt. Aufgrund der aktuellen Lage verläuft die Themenvergabe wie folgt:

Interessierte können sich über Digicampus in der Veranstaltung „Bewerbung zum deutsch-ungarischen strafrechtshistorischen Seminar (propädeutisches Seminar): Wendepunkte der Strafrechtsgeschichte“ bis zum 26.4.2021 (12:00 Uhr) formlos bewerben. Die Platzvergabe erfolgt sodann nach dem Losverfahren.

 

Themenvergabe und Vorbesprechung:

Die Vergabe der Themen findet mit den 8 ausgelosten Teilnehmern und Herrn Prof. Dr. Arnd Koch in einer Zoom-Konferenz satt. Termin: 27.4.2021,12:00 Uhr

 

Bearbeitungszeitraum:

Anmeldezeitraum in STUDIS:

27.4.2021 (ab Themenvergabe) bis 12.5.2021 (12:00 Uhr)

In diesem Zeitraum wird die Themenwahl durch Anmeldung (STUDIS) verbindlich; nach diesem Datum ist ein Rücktritt vom Seminar daher nicht mehr möglich.

 

Die Bearbeitungszeit endet am 15.6.2021 um 12:00 Uhr.

 

Bitte senden Sie Ihre Seminararbeit fristgerecht (es zählt der Poststempel) an:

Universität Augsburg, Juristische Fakultät, Prof. Dr. Arnd Koch, Universitätsstr. 24, 86159 Augsburg

Die Arbeit ist ausgedruckt und in digitaler Form (CD oder USB-Stick) einzureichen. Beachten Sie die in Digicampus bereitgestellten Hinweise zur Gestaltung von Seminararbeiten.

 

Suche