Das Konzept

Im Rahmen der Legal Masterclass wird eine renommierte Persönlichkeit aus der Rechtswissenschaft (die sog. „Meister:in“) mit einer Gruppe von 15 ausgewählten Nachwuchswissenschaftler:innen und besonders interessierten Studierenden ins Gespräch gebracht.
Konkret wird über ein von der jeweils eingeladenen Persönlichkeit intensiv und prägend erforschtes Generalthema auf Grundlage von Publikationen der Meister:in diskutiert.

Das Thema

Die Legal Masterclass behandelt aus dogmatischer, theoretischer, historischer und vergleichender Perspektive das Spannungsverhältnis von sowie das Zusammenspiel zwischen Verfassung, Verfassungsgerichtsbarkeit und Demokratie auf nationaler und internationaler Ebene.

Der Ablauf

Die Veranstaltung beginnt nach dem Mittagessen und endet zwei Tage später vor dem Mittagessen. Dazwischen liegen ein (öffentlicher) Abendvortrag des Meisters sowie sechs 90-minütige Seminarsitzungen.
Der Abendvortrag richtet sich an ein größeres Publikum, das neben aktuellen Angehörigen der Universität auch Alumni und Freunde der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg umfasst.

Wissenschaftskolleg

Der Meister

Dieter Grimm war zuletzt Professor für Öffentliches Recht an der HU Berlin und von 1987 – 1999 Richter am Bundes-verfassungsgericht. Heute ist er Permanent Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin.
Dieter Grimm ist einer der führenden Denker des Öffentlichen Rechts der Nachkriegszeit. Er hat nicht nur in heraus-gehobener Funktion an der deutschen Rechtsentwicklung mitgewirkt und über sie nachgedacht, sondern ist auch ein international und interdisziplinär renommierter Wissenschaftler und public intellectual.

Die Teilnahmevoraussetzungen

Die Teilnehmer:innenzahl ist auf 15 begrenzt. Von jeder Teilnehmer:in wird erwartet, sich auf die Sitzungen durch die Lektüre von zur Verfügung gestellten Aufsätzen vorzubereiten, in den Sitzungen mitzudiskutieren und in einer der sechs Sitzungen ein maximal fünfminütiges Eingangsstatement abzugeben, das zu den zentralen Thesen der für die konkrete Sitzung zu lesenden Texte Stellung nimmt.

Eingeladen sind Habilitand:innen, Promovend:innen und besonders interessierte Studierende aller Fakultäten.

Die Anmeldung

Interessierte übersenden bitte bis zum 20.1.2023 folgende (Bewerbungs-)Unterlagen:
- ein max. 1.500 Zeichen umfassendes Motivationsschreiben, in dem das Interesse und die Eignung für die Masterclass zu plausibilieren sind und
- einen einseitigen tabellarischen Lebenslauf (ohne weitere Anhänge).
- Studierende übersenden bitte zudem eine Übersicht über die im Studium bislang erbrachten Studienleistungen (inkl. Noten).

Die Bewerbung erfolgt über das unten stehende Online-Formular.

Die Kosten

Ein Teilnahmebeitrag wird von den Teilnehmer:innen nicht erhoben.

Für Verpflegung in den Kaffeepausen sowie für das Mittagessen am zweiten Tag wird vonseiten der Veranstalter gesorgt.

An dieser Stellen danken wir unseren Unterstützern
- Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg
- Juristische Gesellschaft Augsburg e.V.

Die Organisation und Moderation

Juniorprofessor für Öffentliches Recht
Juristische Fakultät
Lehrstuhlinhaber | Studiendekan | Geschäftsführender Direktor des Instituts für die gesamte Strafrechtswissenschaft
Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Kubiciel - Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Medizin- und Wirtschaftsstrafrecht

Suche