Prof. Dr. Josip Gregur

Professor
Liturgiewissenschaften
Telefon: 0821/598 - 5633
E-Mail: josip.gregur@kthf.uni-augsburg.de
Raum: 4147 (D)
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

 

 

Sekretariat:

Sandra Neumaier

Telefon: +49 821 598-5644

E-Mail: sandra.neumaier@kthf.uni-augsburg.de

 

Hinweise zu Sprechstunden:

Zur Terminvereinbarung mit Prof. Gregur bitte eine e-mail-Anfrage direkt an Prof. Gregur senden

 

Vita

 

geb. 1952 in Kroatien (ehem. Jugoslawien)

1970

Eintritt in die Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos (SDB)

 

1972 – 1973

Studium der Philosophie an der

Philosophisch-Theologischen Hochschule der SDB in Benediktbeuern

 

1973 – 1975

Militärdienst im ehemaligen Jugoslawien

 

1975 – 1979

Philosophie- und Theologiestudium in Benediktbeuern

mit dem Abschluss Bakkalaureat in Theologie (an der Pontificia Studiorum Universitas Salesiana) bzw. Diplom Theologe

1979 – 1980

Pädagogisches Praktikum im „Schülerheim Don Bosco“, Augsburg

 

1980

Priesterweihe in Benediktbeuern

 

1980 – 1985

Kirchenmusikstudium am Richard-Strauß-Konservatorium der Stadt München.

Abschlüsse: Kirchenmusiker B-Prüfung und „Musiklehrer im freien Beruf“

zgl. Erzieher im Jugendwohnheim „Salesianum“, München (bis 1981)

 

1985 – 1991

Erzieher im Internat (Oberstufe) sowie (Musik- und) Religionslehrer am Gymnasium der Salesianer Don Boscos in Buxheim/Allgäu

 

1991 – 1995

Promotionsstudium (Fach: Liturgiewissenschaft/Hymnologie unter der Leitung von Prof. Dr. Philipp Harnoncourt) an der Karl-Franzens-Universität, Graz,

Thema: „Ringen um die Kirchenmusik. Cäcilianische Reform in Italien und ihre Rezeption bei den Salesianern Don Boscos“ mit dem Abschluss Doktor der Theologie.

 

ab 1995

Dozent für Liturgiewissenschaft und Kirchenmusik an der

Phil.-Theol. Hochschule der SDB, Theologische Fakultät, Benediktbeuern

1995 – 1997

Hochschulseelsorger an den Hochschulen von Benediktbeuern

 

ab 1997

Mitglied des Instituts für Salesianische Spiritualität (ISS), Benediktbeuern

Vorstand von 2004 bis 2007

 

1999-2002

Habilitationsstudium am Pontificio Ateneo S. Anselmo, Rom

 

2002

Venia legendi und Privatdozent an der Theologischen Fakultät der Universität Fribourg/Schweiz

 

März 2004

Ernennung zum Professor für Liturgiewissenschaft und Kirchenmusik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Salesianer Don Boscos, Benediktbeuern

 

2006-2008

Lehrbeauftragter an der Universität Augsburg

April 2008 – März 2010

Lehrstuhlvertretung für das Fach Liturgiewissenschaft

an der Universität Augsburg

April 2010

Ruf an die Universität Augsburg für die Professur für Liturgiewissenschaft

Forschungsschwerpunkte

  • Der gefeierte Glaube, Glaube als Lob Gottes
  • Der Mensch als doxologische Existenz
  • Gesang als sublime Form des ‚Lob-Opfers‘
  • Tätige Teilnahme (participatio actuosa) als Bedingung der Möglichkeit des liturgischen Glaubens
  • Der Gottesdienst der Kirche als „Inszenierung“ des Paschamysteriums Christi
  • Liturgie als Selbstvollzug der Kirche
  • Liturgie als Verkündigungsakt – Liturgie und (Jugend)Pastoral

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: | Semester: aktuelles | Lehrende: Josip Gregur | Typen: )
Name Heimatinstitut Dozent Semester Typ Sprache
Keine Vorlesungen vorhanden.

Publikationen

von Josip Gregur

 

Monographien/Herausgeberschaften

  • Ringen um die Kirchenmusik. Cäcilianische Reform in Italien und ihre Rezeption bei den Salesianern Don Boscos [Dissertation], München 1998  (Benediktbeurer Studien 5)
  • Culmen et fons. Liturgie als actio der Kirche im Spannungsfeld von Symbol und Metapher [Habilitationsschrift], München 2005 (Benediktbeurer Studien 14)
  • mit Peter Hofmann/Stefan Schreiber (Hg.): Kirchlichkeit und Eucharistie. Interdisziplinäre Beiträge der Theologie im Anschluss an 1 Kor 11,17-34, Regensburg 2013

 

Aufsätze/Beiträge/Rezensionen

  1. Don Bosco und das Movimento Ceciliano, in: Ricerche Storiche Salesiane, (Rom) 31 (1997) 265-306.
  2. Ringen um die Kirchenmusik. Cäcilianische Reform in Italien und ihre Rezeption bei den Salesianern Don Boscos (Dissertation), München 1998  (Benediktbeurer Studien 5).
  3. Don Bosco, glazba i odgoj u vjeri [Don Bosco, Musik und die Glaubensunterweisung], in: Kateheza (Zagreb) 4 (1998) 331-340.
  4. Die Liturgie im 20. Jahrhundert. Bericht über eine Tagung des Istituto di Liturgia Pastorale, Padua, in: Liturgisches Jahrbuch 51 (2001) 259-261.
  5. Die nachkonziliare Rezeption der Liturgiekonstitution „Sacrosanctum Concilium“, in: Martin Klöckener/Benedikt Kranemann (Hg.), Liturgiereformen. Historische Studien zu einem bleibenden Grundzug des christlichen Gottesdienstes. Teil II: Liturgiereformen seit der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart (LQF 88, zugleich FS Angelus Häußling), Münster 2002, 751-784.
  6. Versus populum. Vom Sinn nachkonziliarer Zelebrationspraxis, in: Lothar Bily/Karl Bopp/Norbert Wolff (Hrsg.), Ein Gott für die Menschen (Benediktbeurer Studien 9, FS Otto Wahl SDB), München 2002, 221-235.
  7. Der Dienst des Diakons und der liturgische Gesang, in: Totnan Kilian 2005, 3-5.
  8. Pius Parsch in der liturgiewissenschaftlichen Rezeption. Pius-Parsch-Symposion in Klosternueburg vom 19.-20. November [2004], in: Bibel und Liturgie 78 (2005) 267-271.
  9. Der Kirche eigener Gesang. Praktikabilität und symbolische Dimension des Gregorianischen Chorals, in: Narabo omnia mirabilia tua. Festschrift zum 65. Geburtstag von Johannes Berchmans Göschl (Beiträge zur Gregorianik 41/42), Regensburg 2006, 105-115.
  10. Der Emmausgang (Lk 24) als liturgischer Brennpunkt kirchlicher Selbstvollzüge, in: Josef Wehrle, Sven van Meegen (Hg.), Gottes Wort – unser Leben. Biblische Texte als Grundlage einer lebensbejahenden Ethik (Bibel und Ethik Bd. 1), Berlin 2007, 141-149.
  11. „Nicht mehr ich lebe, sondern Christus lebt in mir“ (Gal 2,20). Die Taufe, in: Don Bosco Magazin 1 (2007) 9 (Glaube einfach erklärt)
  12. Was geschieht, wenn eine(r) in die Kirche geht?. Liturgie als Vollzug der Sakramentalität des Selbst und der Schöpfung, in: Ecclesia orans 24 (2007) 37-62.
  13. Liturgija: vrelo redovničkog života [Liturgie als Quelle des Ordensdaseins], in: don Bosco danas, (Zagreb) 4 (2007) 8-11.
  14. Crkvena glazba kao izraz slave Božje i vjere čovjeka [Kirchenmusik als Ausdruck der Doxa Gottes und des Glaubens des Menschen], in: Sveta Cecilija (Zagreb) 1-2 (2007) 3-9.
  15. Nachtvigil als Existenzweise, in: Charismen. Ordenschristen in Kirche und Gesellschaft, 4 (2007) 5-11.
  16. Biti netko ili nešto? Liturgijska osobnost kao temelj etičke prakse [Jemand oder etwas sein? Liturgisches Personsein als Grundlage etischer Praxis], in: Kateheza [Zagreb]  31 (2009) 130-140.
  17. Fleischwerdung des Wortes – Wortwerdung des Fleisches. Liturgie als logike latreia bei Joseph Ratzinger, in: Rudolf Voderholzer (Hg.), Der Logos-gemäße Gottesdienst. Theologie der Liturgie bei Joseph Ratzinger, Regensburg 2009  (Ratzinger-Studien 1), 46-75.
  18. Crkven glazba u perspektivi sv. Pavla [Kirchenmusik in der Perspektive des hl. Paulus], in: Sveta Cecilija [Zagreb] 3-4 (2009) 1-9.
  19. Don Michele Rua e la musica sacra, in: Grazia Loparco / Stanislaw Zimniak (Hg.), Don Michele Rua primo successore di Don Bosco. Tratti di personalità, governo e opere (1888-1910), Rom 2010 (Atti del 50 Convegno Internazionale di Storia dell'Opera Salesiana, Torino, 28 ottobre - 10 novembre 2009), 329-348.
  20. Rez. zu: Linneborn, Marius: Der Gesang der Kinder in der Liturgie. Eine liturgiewissenschaftliche Untersuchung zur Geschichte des Chorgesangs, Regensburg 2010, in: Theologische Revue 107 (2011), Sp. 516f
  21. Sinnlich Glauben - Vom Sinn der Reliquie Don Boscos unter uns (Materialien zur Wallfahrt der Don-Bosco-Statue durch Deutschland 1.-23. Dezember 2012), online-Publikation: http://iss.donbosco.de/content/download/1388/5793/file/Vom%20Sinn%20der%20Reliquienverehrung.pdf
  22. Die Gestalt der Kirche im korinthischen Herrenmahl, in: Gregur / Hofmann / Schreiber: Kirchlichkeit und Eucharistie (s.o.), 43-54.

Suche