Neuigkeiten

2. April 2020

Covid-19: Sommersemester startet digital am 20. April

Das Sommersemester 2020 findet statt. Der Vorlesungsbetrieb beginnt planmäßig am 20. April, der Lehrbetrieb wird jedoch vorerst ausschließlich digital und nicht in Präsenzform stattfinden. Weitere Fragen, die bei Studierenden und Beschäftigten derzeit aufkommen, beantworten wir in unseren „Häufig gestellten Fragen“, die laufend aktualisiert werden. Bitte informieren Sie sich regelmäßig   über Neuigkeiten und Änderungen auf unseren Informationsseiten.

Weiterlesen
17. März 2020

„Kagome-Spin-Eis“-Verhalten

Bricht man einen Stabmagneten in zwei Teile, so hat jeder der beiden wieder einen Nord- und einen Südpol. Einzeln bewegliche magnetische Monopole waren bislang nur aus einer einzigen Klasse von magnetischen Kristallen bekannt. Ein internationales Forscherteam unter Leitung der Universität Augsburg hat nun Monopole in einem „Kagome-Spin-Eis“-Material nachgewiesen, das zudem elektrisch leitfähig ist.

Weiterlesen
11. Dezember 2019

Metall mit ungewöhnlichen Eigenschaften

Eine chinesisch-deutsche Forschungskooperation mit Beteiligung der Universität Augsburg hat bei einem Metall Eigenschaften nachgewiesen, die sich mit gängigen physikalischen Theorien nicht erklären lassen. Die Ergebnisse wurden an einer speziellen metallischen Verbindung mit ungewöhnlichen magnetischen Charakteristika erzielt – Wissenschaftler sprechen auch von magnetischer Frustration.

Weiterlesen
25. August 2019

Kristallzucht bei 1600°C

Für seine innovativen Beiträge zur Synthese von komplexen magnetischen und stark-korrelierten Materialien ist der Augsburger EKM-Physiker Dr. Anton Jesche von der International Organization for Crystal Growth mit dem in der Kristallzüchter-Community hoch angesehenen Schieber-Preis ausgezeichnet worden.

Weiterlesen
15. April 2019

Anregungen magnetischer Valenzbindungen

Augsburger Physikern gelingt der experimentelle Nachweis fundamentaler Prozesse in Quanten-Spinflüssigkeiten.

Weiterlesen
11. Mai 2018

Halbgefrorene Spinflüssigkeit

Die elementaren Bausteine magnetischer Materialien, sogenannte Spins, können unterschiedliche Zustände annehmen, die in Analogie zu Aggregatszuständen oft als fest (kristallin) oder gasförmig (ungeordnet) bezeichnet werden. Zwischenzustände von Spins, die den Zwischenzuständen einer Flüssigkeit entsprechen würden, wären von besonderem Interesse, sind bislang jedoch kaum nachgewiesen. Forscher des Augsburger Lehrstuhls für Experimentalphysik VI/EKM berichten in "Physical Review Letters" vom erstmaligen experimentellen Nachweis eines gemischt flüssigen und gefrorenen Spinszustands, den sie unter hohem Druck in der Verbindung β-Li2IrO3 realisieren konnten.

Weiterlesen

Allgemeine Kontaktinformationen:

Anschrift:
Experimentalphysik 6

Universität Augsburg

Universitätsstraße 1

86159 Augsburg


Telefon: +49 821 598 -3651 (Sekretariat)

Fax: +49 821 598 -3652

E-Mail: christine.schaefer@physik.uni-augsburg.de (Sekretariat)

 

Gebäude: S

© Universität Augsburg

Suche