Die Deutsche Sprachwissenschaft in Augsburg befasst sich mit dem wichtigsten Kommuni­ka­tions­mittel des Menschen, der Sprache. Sprache besteht aus Lauten, Wörtern und Sätzen und ist eingebettet in Texte und Gespräche. Mit Sprache wird Bedeutung verbunden, wir können mit ihr sprachlich handeln und uns emotional ausdrücken. Sprache unterliegt auch immer Variation und Wandel. All diese Facetten von Sprache behandelt die Deutsche Sprach­wissenschaft in Augsburg in Forschung und Lehre.

 

So ist die Deutsche Sprachwissenschaft zentraler Bestandteil der Augsburger Studiengänge „Bachelor Germanistik“, „Master Germanistik“, „Grundschullehramt Deutsch“, „Haupt- und Realschullehramt Deutsch“ und „Gymnasiallehramt Deutsch“. Studierende lernen, sprach­liche Strukturen zu beschreiben und zu analysieren, sie werden geschult in wissenschaftlichem Denken und Arbeiten und sind nach Beendigung ihres Studiums in der Lage, Deutsch in der Schule kompetent zu unterrichten.  Durch ein Studium der Deutschen Sprachwissenschaft in Augsburg bereiten wir sie zudem intensiv auf Berufsfelder wie den Journalismus, das Verlagswesen und die Öffentlichkeitsarbeit vor, indem sie lernen, Deutsch stil- und normgerecht zu verwenden. Speziell im Masterstudium werden sie zudem auf theoretischer und empirischer Ebene optimal auf eine akademische Laufbahn vorbereitet. Im Rahmen des Masterstudiengangs Germanistik ist es zudem möglich, einen Schwerpunkt auf die germanistische Linguistik zu legen. Entscheiden Sie sich für ein Studium der Deutschen Sprachwissenschaft in Augsburg, werden sie von erfahrenen Dozentinnen und Dozenten intensiv beraten und betreut, sie haben die Möglichkeit, in kleinen Lerngruppen zu arbeiten und in laufende Forschungsprojekte eingebunden zu werden.      

 

Aktuelle Forschungen am Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft unter Berücksichtigung des Neuhochdeutschen widmen sich unter anderem den folgenden Themen:

 

·         Althochdeutsche Griffelglossen, die zu den ältesten Quellen des Deutschen überhaupt zählen.

          Die Glossen, volkssprachige Übersetzungshilfen zumeist lateinischer Texte, werden digital erfasst,        

          katalogisiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht (http://glossenwiki.phil.uni-augsburg.de).

 

·         In der Arbeitsstelle Rechtschreibung werden speziell Lehramtskandidatinnen und -kandidaten

          schulpraxisnah und fachwissenschaftlich gefördert. Auf Basis empirischer Daten wird eine Verbindung   

          von sprachwissenschaftlichen und didaktischen Aspekten angestrebt, um die (Recht)Schreibkompetenzen 

          von Schülerinnen und Schülern zu fördern und Lehrerinnen und Lehrern ein diagnostisches und   

          didaktisches Rüstzeug für die Förderung des Schriftspracherwerbs an die Hand zu geben.

 

·         Intensiv erforscht werden in Augsburg auch die Dialekte des Deutschen. Ein aktuelles Forschungsprojekt

          widmet sich in diesem Zusammenhang der Frage, wie Wörter im Deutschen lautlich strukturiert sind und   

          inwiefern es Unterschiede in der lautlichen Realisierung verschiedener Wortarten (z. B. Nomen und Verben)

          gibt. Zudem werden Studien zum Dialektwandel, zur kognitiven Verarbeitung von Dialekten, zur regionalen 

          Sprechmelodie und zum Dialekterwerb durchgeführt.

 

Interessieren Sie sich für ein Studium der Deutschen Sprachwissenschaft in Augsburg, stehen Ihnen Dr. Oliver Ernst für Bachelor- und Lehramtsstudiengänge

und Prof. Dr. Alexander Werth für den Masterstudiengang für Fragen und Beratung gerne zur Verfügung.

Suche