Höfe, Paläste, Residenzen: Zentren der Interaktion, Repräsentation: Zentren der Interaktion, Repräsentation und Herrschaft in hellenistischer und römischer Zeit

Wintersemester 2019/2020

 

Antike Herrschaftssitze haben mit ihrer Aura von königlicher und kaiserlicher Macht Wissenschaftler und Reisende schon seit dem 17. Jh. fasziniert. Als Orte der elitären Interaktion, der politischen Inszenierung, aber auch der Legitimation von Herrschaft sind sie heute wieder verstärkt Gegenstand der Forschung. Neue Erkenntnisse zu hellenistischen und römischen Höfen sollen in der Vortragsreihe in den Blick genommen werden – als sozial politische Organisationen einerseits und als räumlich funktionale Gebilde andererseits. Archäologische Zeugnisse und Schriftquellen erlauben es, schlaglichtartig Einblicke in diese Schaltzentrale von Macht und Verwaltung zu gewinnen, beispielsweise zum Palatin, dem Sitz der römischen Kaiser auf einem der sieben Hügel in Rom, der für mehrere Jahrhunderte das Zentrum des römischen Imperiums bildete.

 

Fragen zu imposanten Fassaden, nach Integration oder Abschottung vom Stadtraum werden ebenso behandelt werden wie solche zur luxuriösen Inneneinrichtung, zu den Bauhütten und dem Palastpersonal. Von Interesse sind außerdem die Beziehungen zwischen den verschiedenen Personen(gruppen) an diesen Zentralen (und zwar weniger im Sinne der vielen


Anekdoten, die dazu überliefert sind, sondern mit Blick auf die sozialen Strukturen und Abläufe), ebenso Zeremonien, Feste und Kulte im Palastareal.

 

Die Aktualität der antiken Sitze der Macht lässt sich daran ablesen, dass sich auch heute Architekten bei der Gestaltung von prestigeträchtigen Bauprojekten von antiken architektonischen Fassungen von Herrschaftsräumen inspirieren lassen. Für viele der behandelten Facetten erweist sich ein historischer Vergleich als ausgesprochen ergiebig.

 

  • Aktuelle Mitteilung: Der Vortrag "A House, a Palace". Strategies of Designing and Presenting the Imperial Dwellings on the Palatine von Frau Dr. Cominesi am 07.01.20 muss leider entfallen!

 

 

  • 22.10.2019
    Vom hellenistischen Hof zum domus principum - Problemstellung und Einführung
    Prof. Dr. Natasha Sojc / Prof. Dr. Gregor Weber (Augsburg)
  • 05.11.2019
    Persische Hofkunst in der hellenistischen Levante. Marisa und Jericho
    Prof. Dr. Winfried Held (Marburg)

  • 19.11.2019
    Pasargadai, Susa, Persepolis, Karacamirli.
    Die Paläste der Achaimeniden
    Dr. Florian Knauß (München)

  • 03.12.2019

    Nur Schmeichler und Schmarotzer?
    Die Hofgesellschaft in hellenistischer Zeit
    Philip Egetenmeier M.A. (Hamburg)
  • 17.12.2019

    Gab es ein antikes Herrscherbankett?
    Prof. Dr. Konrad Vössing (Bonn)
  • 07.01.2020 --> entfällt!!!

    „A House, a Palace“
    Strategies of Designing and Presenting the Imperial Dwellings on the Palatine
    Dr. Aurora Raimondi Cominesi (Nijmegen/Leiden)
  • 21.02.2020

    Hatte Julius Caesar einen Hof?
    Prof. Dr. Aloys Winterling (HU Berlin)

  • 04.02.2020

    Wann ist ein Altersruhesitz eigentlich ein Palast?
    Überlegungen zu Felix-Romuliana/Gamzigrad und ähnlichen Anlagen
    Dr. Christoph Rummel (Römisch-Germanische Kommission des DAI, Frankfurt a.M.)

Die Vorträge finden jeweils dienstags um 18:15 Uhr im Hörsaal III, Universitätsstraße 10, statt.

 

 

Programm

Beschreibungen der Vorträge

Professorin
Klassische Archäologie
Lehrstuhlinhaber
Alte Geschichte

Anfahrt

Veranstaltungsorte


Gebäude C, Hörsaal III

© Universität Augsburg

Frühere Veranstaltungen

Suche