Projektstart 01.03.2020
Projektende 28.02.2023
Laufzeit 36 Monate
Projektträger

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Europäischer Sozialfonds (ESF), PTKA

Projektverantwortung vor Ort Prof. Dr. Fritz Böhle, Dr. Margit Weihrich, Marc Jungtäubl
Beteiligte WissenschaftlerInnen und Beschäftigte der Universität Augsburg

Dr. Margit Weihrich

Dr. Tanja Fink-Cvetnic

Marc Jungtäubl

Simon Jungtäubl

Beteiligte WissenschaftlerInnen / Kooperationen

Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. – ISF München

Hochschule Aalen 
Universitätsklinikum Augsburg

Reidl GmbH & Co. KG

CAS Software AG

Fahrion Engineering GmbH & Co. KG

UMDIA im Web https://unterbrechungen-bei-interaktionsarbeit.de/ 

 

Zusammenfassung/Überblick

 

Unterbrechungen sind ein wesentliches Merkmal der Arbeit an und mit Menschen. Denn die dort zu leistende Interaktionsarbeit ist offen, dynamisch und situativ – sie kann nicht unterbre­chungs­frei durchorganisiert werden, wenn man den besonderen Charakter von Dienstleistungsarbeit erhalten und die Dienstleistungsqualität nicht gefährden will. Gleichzeitig sind Unterbrechungen aber auch eine arbeitswissenschaftlich anerkannte Belastungsquelle. 

 

UMDIA widmet sich diesem Dilemma. Zum einen sollen Unternehmen und Beschäftigte dabei unter­stützt werden, diejenigen Unterbrechungen produktiv zu nutzen, die zum Wesen der Dienstleis­tungs­beziehung gehören. Zum anderen sollen vermeidbare Unterbrechungen im Arbeitsablauf er­kannt und reduziert werden. Die Digitalisierung spielt dabei eine Doppelrolle: Sie ruft neuartige Un­terbre­chungen im Kontakt mit Kund*innen und Patient*innen hervor, kann aber auch dabei helfen, diejeni­gen Unterbrechungen, die zur Arbeit an und mit Menschen gehören, konstruktiv zu bearbei­ten. 

 

Ziel von UMDIA ist es, neue Analyse- und Gestaltungsinstrumente für den Umgang mit Unterbrechungen im Einzel­handel, in der stationären Krankenpflege, in der Fabrikplanung und in der agilen IT-Entwick­lung zu entwickeln.

 

Kontakt zur Verbundkoordination (Universität Augsburg) 

 

Dr. Margit Weihrich und Marc Jungtäubl

Forschungseinheit für Sozioökonomie der Arbeits- und Be­rufswelt, Universität Augsburg

Eichleitnerstr. 30

86159 Augsburg 
margit.weihrich@phil.uni-augsburg.de; marc.jungtaeubl@phil.uni-augsburg.de 

  

    

Projektförderung

BMBF/ESF/PTKA

 

 

Das Vorhaben „Verbundprojekt: Unterbrechungsmanagement bei digital gerahmter Interaktionsarbeit (UMDIA)“ wird im Rahmen des Programms „Zukunft der Arbeit“ als Teil des Dachprogramms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Suche