Forschung

Internationale Kooperationen, Publikationen, Preise und Forschungsförderung

Auf den folgenden Seiten finden sich Informationen zu internationalen Kooperationen der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät, zu Publikationen der Forschenden an der Fakultät mit ausländischen Kolleg*innen und/oder in nicht-deutschsprachigen Publikationen, zu internationalen Preisen sowie zu Fördermöglichkeiten (Personen- wie Projektförderungen) zur Unterstützung der Internationalisierung in Forschung und Lehre.

Internationale Kooperationen

Die Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät unterhält regen internationalen Austausch und Forschungskooperationen weltweit. Hierzu gehören Forschungsaktivitäten und Kooperationen mit renommierten Universitäten in den USA, in Kanada, Brasilien, El Salvador, der Schweiz, Norwegen, Russland, China und Korea.

Besonders hervorzuheben ist die seit 1987 bestehende Kooperation (Gastdozierenden- und Studierendenaustausch, German Program, Summerschool, Ausstellungen, Forschung) mit der Shandong University, Jinan, China. Den Rahmen bildet eine Städte- (Jinan/Augsburg) und Länderpartnerschaft (Shandong/Bayern).

© Universität Augsburg
© Universität Augsburg

Internationale Publikationen

Im Folgenden finden Sie Herausgeberschaften von internationalen Fachzeitschriften und Buchreihen sowie Publikationen aus dem aktuellen Jahr, die gemeinsam mit internationalen Kolleg*innen und/oder in nicht-deutschsprachigen Publikationsorganen von Forscher*innen der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät entstanden sind.

 

Hinweis: Publikationen aus den vergangenen Jahren finden Sie beim Link „Übersicht über internationale Publikationen der vergangenen Jahre“.

 

Herausgeberschaften von internationalen Fachzeitschriften und Buchreihen

Seit Dezember 2022: Herausgeberin der internationalen Fachzeitschrift „International Journal for Lifelong Education“

 

Das International Journal of Lifelong Education ist eine internationale, wissenschaftlich referierte (peer-reviewed) Zeitschrift, die sich der Förderung der Theorie und Praxis des Lebenslangen Lernens widmet. Die Zeitschrift bietet ein fachliches Forum für internationale Debatten über die Prinzipien und Praktiken der lebenslangen Bildung und des Lernens im Erwachsenenalter in formellem, institutionellem oder informellem Umfeld.

 

Seit 2013: Gründer und Mitherausgeber der internationalen deutsch-englischen Fachzeitschrift "Journal for Discourse Studies". Weinheim: Beltz

 

2023

Bross, T., Nett, U., & Daumiller, M. (2023, April). A Meta-Analytic Examination of the Associations between Achievement Goals and Achievement Emotions. Beiträge auf Konferenzen (mit Peer-Review) American Educational Research Association (AERA) Annual Meeting. Chicago, United States of America. 

Gegenfurtner, A., Hartinger, A., Gabel, S., Neubauer, J., Keskin, Ö., & Dresel, M. (in press). Teacher attitudes toward lesbian, gay, and bisexual students: Evidence for intergroup contact theory and secondary transfer effects. Social Psychology of Education. 

Gegenfurtner, A., Hartinger, A., Gabel, S., Neubauer, J., Keskin, Ö., & Dresel, M. (in press). Teacher attitudes toward lesbian, gay, and bisexual students: Evidence for intergroup contact theory and secondary transfer effects. Social Psychology of Education.

Gegenfurtner, A., Hartinger, A., Gabel, S., Neubauer, J., Keskin, Ö., & Dresel, M. (in press). Teacher attitudes toward lesbian, gay, and bisexual students: Evidence for intergroup contact theory and secondary transfer effects. Social Psychology of Education. 

Johann, M., Ziegele, D., & Wolf, C. (2023). Culture, communication, and leadership: How startups use Twitter and LinkedIn to tackle strategic communication challenges. Vortrag auf der ICA Jahrestagung (25.05.-29.05.2023) in Toronto, Kanada.

 

Johann, M., & Wolf, C. (2023). How startups communicate leadership on Twitter and LinkedIn. Vortrag auf der IPRRC Jahrestagung (02.03.-04.03.2023) in Orlando, USA.

 

Kelm, K., & Johann, M. (2023). Application and acceptance of AI-based Tools in corporate communication. Vortrag auf der IPRRC Jahrestagung (02.03.-04.03.2023) in Orlando, USA.

Das, Enny, van Krieken, Kobie, Kalch, Anja & Khoo, Guan Soon (2023). Editorial: Existential narratives: increasing psychological wellbeing through story. Frontiers in Communication, 7, 1113441. 

Gegenfurtner, A., Hartinger, A., Gabel, S., Neubauer, J., Keskin, Ö., & Dresel, M. (in press). Teacher attitudes toward lesbian, gay, and bisexual students: Evidence for intergroup contact theory and secondary transfer effects. Social Psychology of Education. 

Naab, Teresa K. & Küchler, Constanze (im Druck). Content analyses of online user comments. In Franziska Oehmer-Pedrazzi, Kessler Sabrina Heike, Edda Humprecht, Katharina Sommer & Laia Castro (Hrsg.), Standardized content analysis in communication research Wiesbaden: Springer VS.

Bross, T., Nett, U., & Daumiller, M. (2023, April). A Meta-Analytic Examination of the Associations between Achievement Goals and Achievement Emotions. Beiträge auf Konferenzen (mit Peer-Review) American Educational Research Association (AERA) Annual Meeting. Chicago, United States of America. 

Wiedicke, A., Reifegerste, D., Temmann, L. J., & Scherr, S. (accepted). Framing depression: Individual, societal, and social network responsibility attributions in media coverage. European Journal of Health Communication.

Internationale Preise

Prof. Dr. Eva Matthes erhielt die Comenius-Medaille für ihre Verdienste um die historische Bildungsforschung vom Tschechischen Nationalen Pädagogischen Museum und der Bibliothek des J.A. Comenius in einem Festakt im Karolinum der Karls-Universität Prag.

 

Im Rahmen einer Internationalen Tagung historischer Bildungsforscher hielt Prof. Dr. Tomás Kasper von der Philosophischen Fakultät der Karls-Universität Prag am 23. Juni 2022 die Laudatio für die Augsburger Professorin: „Prof. Dr. Eva Matthes gehört zu den führenden Persönlichkeiten der bildungshistorischen Forschung und universitären Lehre.“ Er hob hervor: „Sie legte eine klare und tiefe Spur in der bildungshistorischen Forschung durch ihre erfolgreiche Projektarbeit und durch ihre sehr aktive Publikationstätigkeit.“ Seine Würdigung beendete der Professor der Prager Karls-Universität mit den Worten, dass es ihm eine Freude sei, „die Comenius-Medaille an Kollegin Prof. Matthes übergeben zu dürfen, die mit ihrem Werk und ihrer Kollegialität immer an der Seite der demokratischen Werte stand.“

Frau Dr. Markéta Pánková ist die Direktorin des Tschechischen Nationalen Pädagogischen Museums, Prof. Dr. Eva Matthes und Prof. Dr. Tomás Kasper, Professor für Erziehungswissenschaft/Historische Bildungsforschung an der Karls-Universität Prag (von links). Charles University Prague

Suche