BayWISS-Jahreskolloquium 2023: Impulse für die Zukunft des Gesundheitswesens

BayWISS-Jahreskolloquium 2023: Impulse für die Zukunft des Gesundheitswesens

Am 12. Oktober 2023 versammelten sich Expertinnen und Experten aus dem Gesundheitswesen auf dem Campus der Universität Augsburg, um am Jahreskolloquium des Bayerischen Wissenschaftsforum (BayWISS) teilzunehmen. Unter dem Leitthema "Vernetzung im Gesundheitswesen - Finanzierung, Versorgung, Ausbildung" wurden zentrale Fragen der Gesundheitspolitik diskutiert und beleuchtet.

Mit einem musikalischen Auftakt der Bigband der Universität Augsburg eröffneten Prof. Dr. Uta Feser (Präsidentin der Hochschule Neu-Ulm), Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel (Präsidentin der Universität Augsburg) und PD Dr. Elmar Buchner (Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm) das diesjährige Jahreskolloquiuum. Die Auftaktsveranstaltung wurde moderiert von Jeanne Turczynski, Redakteurin von "Wissen und Bildung aktuell" des Bayerischen Rundfunks. Per Video-Botschaft übermittelte Klaus Holetschek, Bayerischer Staatsminister für Gesundheit und Pflege, herzliche Grüße und betonte die Bedeutung des BayWISS Verbundes und das Jahreskolloquium. In der Keynote Speech mit dem Titel "'Köche und Brei' - oder warum Sprichworte die Krankenhausreform nicht angemessen beschreiben" gab Prof. Dr. Leonie Sundmacher (Technische Universität München) Einblicke in die Herausforderungen des Gesundheitssystems. In der anschließenden Podiumsdiskussion, an der die Keynote Speakerin sowie Vertreterinnen und Vertreter jedes der fünf anstehenden Workshops teilnahmen, wurden Themen wie die Zukunft der dualen Krankenversicherung, die Überwindung von Sektorengrenzen in der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum, der Fachkräftemangel im Gesundheitswesen, Digital Health und Responsible AI Technologies sowie die Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen mit Verweis auf die Workshops erörtert. Prof. Dr. Robert Nuscheler, Lehrstuhlinhaber für Gesundheitsökonomik und Direktor des Zentrums für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG), leitete abschließend in das nachfolgende Nachmittagsprogramm über.

 

Workshop 1: Duale Krankenversicherung – ein Auslaufmodell? Prof. Dr. Mathias Kifmann und Prof. Dr. Robert Nuscheler diskutierten die Risikoselektion zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung und erarbeiteten Ideen für ein nachhaltigeres und gerechteres Krankenversicherungssystem.

 

Workshop 2: Sektorengrenzen überwinden: Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum Der Workshop von Prof. Dr. Astrid SelderProf. Dr. Tanja Wiedemann und Nadine Seifert fokussierte auf Herausforderungen der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum, wie mangelnde ortsnaher Patientenversorgung und demografischer Wandel. Diskussionen konzentrierten sich auf interprofessionelle und sektorenübergreifende Versorgungskonzepte.

 

Workshop 3: Fachkräftemangel im Gesundheitswesen – Versorgung und Ausbildung Experten, darunter Prof. Dr. med. Thomas Rotthoff und Prof. Dr. Alexandra Manzei-Gorsky, diskutierten Strategien zur Bewältigung des Fachkräftemangels im Gesundheitswesen und tauschten Ideen zur Verbesserung von Ausbildung und Versorgung aus.

 

Workshop 4: Digital Health und Responsible AI Technologies Der Workshop von Prof. Dr. Walter Swoboda und Prof. Dr. Bernhard Bauer fokussierte auf die transformative Rolle von KI-Technologien in der Medizin. Teilnehmende brachten Ideen zur ethisch vertretbaren Nutzung ein, diskutierten Impulsvorträge zu Responsible AI Technologies und Digital Health, und erarbeiteten Rahmenbedingungen für den Einsatz von KI im Gesundheitssystem.

 

Workshop 5: Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen Der Workshop von Dr. Sandra KöhlerRobin Renoth und Prof. Dr. Verena Vogt fokussierte auf die Herausforderung, die negativen Umweltauswirkungen des Gesundheitssektors zu verringern. Diskutiert wurden Möglichkeiten zur nachhaltigen Transformation von Krankenhäusern, finanzielle Aspekte der Nachhaltigkeit und potenzielle Zielkonflikte zwischen ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit.

 

Die Ergebnisse der Workshops wurden zum Veranstaltungsende im Plenum vorgestellt und von Jeanne Turczynski moderiert, gefolgt von der Verleihung des BayWISS-Preises 2023. 

Suche