Ethik der Textkulturen (Elitestudiengang) (M.A.)

Studieninhalt

Dieser interdisziplinär angelegte Elitestudiengang vereint Literatur- und Sprachwissenschaften, Kulturgeschichte, Theologie und Philosophie. Behandelt werden ethische Fragestellungen in Verbindung mit Texten und kulturellen Wertesystemen. Das Lehrangebot setzt sich unter anderem aus Tagungen, Schreibwerkstätten, Autorenlesungen und Exkursionen zusammen und vermittelt fachliche und praktische Kompetenzen, die die Studierenden dazu befähigen sollen, differenziert mit aktuellen Problemstellungen umgehen zu können und sie in die Lage versetzen, Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen.

Berufsperspektiven:

  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Politik
  • Journalismus
  • Beratung
  • Weiterbildung

Besonderheiten

Fakten zum Studiengang
Name: Ethik der Textkulturen (Elitestudiengang)
Studienabschluss: Master of Arts (M.A.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Regelstudienzeit: 4 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei (mit Eignungsverfahren)
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): B 2
Hinweise: Zugangsvoraussetzungen gemäß § 3 der Prüfungsordnung in der aktuellen konsolidierten Fassung.
Bewerbungsschluss Sommersemester: 15. Februar
Bewerbungsschluss Wintersemester: 01. August

Suche