Studieninhalt

Der Masterstudiengang Geoinformatik führt in wissenschaftliches Arbeiten, unter Berücksichtigung der englischen Sprache als Wissenschaftssprache in der Geoinformatik, ein. Ziel dieses Studiengangs ist die intelligente Weiterverarbeitung von geographischen Informationen im Kontext einer geographischen Fragestellung. Neben den Pflichtmodulen wird ein Modul Fernerkundung aus dem Master Klima- und Umweltwissenschaften importiert, sowie ein Modul mit Wahlpflichtveranstaltungen angeboten. Die erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen sollen dann in Projekten angewendet werden, bevor das Studium mit einer wissenschaftlichen Masterarbeit abgeschlossen wird.

 

Berufsperspektiven:

  • Stadt- und Regionalplanung • Abfallwirtschaft
  • Logistik
  • Navigation und Verkehr
  • Telekommunikation
  • Marketing und Tourismus
  • Land- und Forstwirtschaft
  • Landschaftsplanung
  • Katastrophenschutz
  • Wasser- und Energieversorgung
  • Versicherungen

Besonderheiten

Fakten zum Studiengang
Name: Geoinformatik
Studienabschluss: Master of Science (M.Sc.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Regelstudienzeit: 4 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): C 1
Hinweise: Zugangsvoraussetzungen gemäß § 6 der Prüfungsordnung in der aktuellen Fassung.
Bewerbungsschluss Sommersemester: 15. Januar *
Bewerbungsschluss Wintersemester: 15. Juli *

* Ausnahmen für grundständige Studiengänge bei Bewerber/-innen mit ausländischer Hochschulzugangs­berechtigung und Beruflich Qualifizierten.

Kontakt Prüfungsamt

Christina Reimer
Mitarbeiterin
Prüfungsamt
Franziska Wiedemann
Zentrales Prüfungsamt B - Referat I/5 Studiengänge der Fakultät für Angewandte Informatik
Prüfungsamt

Kontakt Fachstudienberatung

Geschäftsführende Direktorin
Geoinformatik

Suche