Studieninhalt

Literatur stellt in ihrer reziproken Beziehung zur Gesellschaft ein komplexes Phänomen dar, welches nationale, kulturelle und mediale Grenzen transzendiert. Der Master internationale Literatur vermittelt Studierenden erweiterte Kompetenzen im komparatistischen Arbeiten über die Grenzen von Nationalliteraturen hinweg, der vergleichenden Analyse von Texten und anderen Medienprodukten sowie in den Philologien. Dabei baut der Masterstudiengang auf dem BA. „Vergleichende Literaturwissenschaft auf“, weist allerdings auch Quereinsteigern aus anderen Fächern mit philologischem Bezug neue Perspektiven auf.

 

 

Berufsperspektiven:

  • Verlagswesen
  • Journalismus
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Kultureinrichtungen
  • Wissenschaft und Forschung

Besonderheiten

Fakten zum Studiengang
Name: Internationale Literatur
Studienabschluss: Master of Arts (M.A.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Regelstudienzeit: 4 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): C 2
Hinweise: Zugangsvoraussetzungen gemäß §§ 4, 29 der Prüfungsordnung in der aktuellen konsolidierten Fassung.
Bewerbungsschluss Sommersemester: 01. März *
Bewerbungsschluss Wintersemester: 01. September *

* Ausnahmen für grundständige Studiengänge bei Bewerber/-innen mit ausländischer Hochschulzugangs­berechtigung und Beruflich Qualifizierten.

Kontakt Fachstudienberatung

Akademischer Oberrat (LfbA)
Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters
Akademischer Oberrat
Deutsche Sprachwissenschaft
Prof. Dr. Klaus Wolf
Professor
Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters
Akademischer Direktor
Neuere Deutsche Literaturwissenschaft

Suche