Magisterstudiengang für im Ausland graduierte Juristen (Aufbaustudiengang) (LL.M.)

Studieninhalt

Dieses Aufbaustudium bietet ausländischen graduierten Juristen die Möglichkeit den akademischen Grad eines Magister Legum (LL.M.) zu erwerben und verfolgt dabei drei Ziele: Die Studierenden lernen die Grundzüge des deutschen Rechts kennen, erarbeiten vertieft ausgewählte Gebiete des deutschen, europäischen oder internationalen Rechts und befassen sich in der schriftlichen Magisterarbeit mit der wissenschaftlichen Erörterung eines Rechtsproblems. Die Studierenden können hierbei individuelle Schwerpunkte setzen. Während ihrer Studienzeit in Augsburg nehmen sie am regulären Studienbetrieb für die deutschen Studierenden teil. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich, schon während des Magisterstudiums für im Ausland Graduierte, auf die Eignungsprüfung für europäische Rechtsanwälte vorzubereiten.

 

Berufsperspektiven:

  • Abhängig vom Herkunftsland der Studierenden
  • Möglichkeit der Eignungsprüfung zum europäischen Rechtsanwalt - um in Deutschland eine Rechtsanwaltszulassung zu erhalten

Besonderheiten

Fakten zum Studiengang
Name: Magisterstudiengang für im Ausland graduierte Juristen (Aufbaustudiengang)
Studienabschluss: Magister legum (LL.M.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Regelstudienzeit: 2 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): C 1
Hinweise: Zugangsvoraussetzungen gemäß § 4 der Prüfungsordnung in der aktuellen konsolidierten Fassung.
Bewerbungsschluss Sommersemester: 15. Januar
Bewerbungsschluss Wintersemester: 15. Juli

Weitere Informationen

Suche