Studieninhalt

Der Masterstudiengang ist interdisziplinär und verbindet Mathematik, Wirtschaftswissenschaften und Informatik.

 

Berufsperspektiven:

  • Wirtschaftsprüfungsunternehmen
  • Unternehmensberatungen
  • Banken
  • Versicherungen
  • IT-Unternehmen
  • Forschungsinstitute
  • Öffentliche Verwaltung wie statistische Ämter
  • Verkehrsämter

Besonderheiten

Bitte beachten Sie, dass für die Zulassung zum Studiengang bestimmte Mindestkenntnisse in den Fächern Mathematik, Wirtschaftswissenschaften und Informatik nachgewiesen werden müssen, vgl. § 6 der Prüfungsordnung.

Fakten zum Studiengang
Name: Wirtschaftsmathematik
Studienabschluss: Master of Science (M.Sc.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Regelstudienzeit: 4 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): B 2
Hinweise: Zugangsvoraussetzungen gemäß § 6 der Prüfungsordnung der aktuellen konsolidierten Fassung. Einführungsveranstaltungen finden kurz vor Beginn der Vorlesungszeit statt: www.uni-augsburg.de…. Vorlesungsbeginn: www.stmwk.bayern.de….
Bewerbungsschluss Sommersemester: 31. Januar
Bewerbungsschluss Wintersemester: 31. Juli

Bewerbungsunterlagen

  1. Antrag auf Zulassung zum Masterstudiengang (erhalten Sie nach Abschluss der Online-Bewerbung als PDF), 
  2. Falls vorhanden: Bachelorzeugnis oder vergleichbarer Studienabschluss in einfacher Kopie.
    Falls nicht vorhanden: Ein Nachweis über die in diesem Studiengang erzielten Prüfungsergebnisse, die dabei erzielte Durchschnittsnote, die Anzahl der Leistungspunkte, die in die Berechnung der Durchschnittsnote eingehen, sowie die Anzahl der für den Abschluss des entsprechenden Studiums notwendigen Leistungspunkte beizufügen (Transcript of Records). Studierende der Universität Augsburg beantragen die Bescheinigung bitte frühzeitig per E-Mail ( ssc@zv.uni-augsburg.de) beim Studierendeninformationsbüro. Sie werden über Ihre E-Mail-Adresse benachrichtigt, sobald die Bescheinigung abgeholt werden kann bzw. per Post verschickt wurde.
  3. Aufstellung ( Formular ), wann die noch fehlenden Prüfungen abgelegt werden und wann die Bachelorarbeit angemeldet wird.
  4. tabellarischer Lebenslauf,
  5. ggf. Nachweis über alle anderen Prüfungsleistungen, die im Rahmen eines Studiums oder anderen Fortbildungsmaßnahmen erbracht wurden (nicht zwingend vorzulegen),
  6. ggf. Nachweise über alle praxisrelevanten Tätigkeiten, wie Praktika, Tätigkeiten als Werkstudent, Ausbildung etc. (nicht zwingend vorzulegen).

Nachweise zu Nummer 2,5,6 sind in einfacher Kopie beizufügen, die Notenübersichten und die Durchschnittsnotenberechnung im Original.

 

 

Informationen für Bewerber/Bewerberinnen, die zum Zeitpunkt ihrer Bewerbung (vor dem 31.07. für das Wintersemester und vor dem 31.01. für das Sommersemester) noch kein abgeschlossenes Bachelorstudium bzw. vergleichbaren Studienabschluss gemäß Nr. 2 nachweisen können, aber mindestens 85% der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Leistungspunkte erworben haben:

 

  • Eine Zulassung in den Masterstudiengang erfolgt unter der auflösenden Bedingung, dass der Abschluss eines Studienganges nach Nr. 2 bis zum Ende des Semester nachgewiesen wird, zu dem Sie erstmalig in den Masterstudiengang Wirtschaftsmathematik immatrikuliert wurden.

 

 

  1. Antrag auf Zulassung zum Masterstudiengang (erhalten Sie nach Abschluss der Online-Bewerbung als PDF), 
  2. Bachelorzeugnis oder gleichwertiger Studienabschluss in beglaubigter  Kopie bzw. beglaubigter Übersetzung von einer/m in Deutschland be-/vereidigten Übersetzer/in, wenn die Originale nicht auf Deutsch, Englisch oder Französisch verfasst sind. (Bitte beachten: China, Vietnam und Mongolei nur mit Original der APS-Bescheinigung).
    Falls das Zeugnis nicht vorliegt, ist ein Nachweis über die in diesem Studiengang erzielten Prüfungsergebnisse, die dabei erzielte Durchschnittsnote, die Anzahl der Leistungspunkte, die in die Berechnung der Durchschnittsnote eingehen, sowie die Anzahl der für den Abschluss des entsprechenden Studiums notwendigen Leistungspunkte beizufügen (Transcript of Records), die ebenfalls in beglaubigter Übersetzung vorliegen müssen.
  3. Aufstellung ( Formular ), wann die noch fehlenden Prüfungen abgelegt werden und wann die Bachelorarbeit angemeldet wird.
  4. tabellarischer Lebenslauf,
  5. Nachweis über Deutschkenntnisse
  6. ggf. Nachweis über alle anderen Prüfungsleistungen, die im Rahmen eines Studiums oder anderen Fortbildungsmaßnahmen erbracht wurden (nicht zwingend vorzulegen),
  7. ggf. Nachweise über alle praxisrelevanten Tätigkeiten, wie Praktika, Tätigkeiten als Werkstudent, Ausbildung etc. (nicht zwingend vorzulegen).

Nachweise zur Nummer 2 sind in beglaubigter Kopie, zur Nummer 5, 6 und 7 in einfacher Kopie beizufügen, die Notenübersichten und die Durchschnittsnotenberechnung in beglaubigter Kopie.

 

Bewerbungsadresse

Universität Augsburg
Studentenkanzlei
Universitätsstr. 2
86159 Augsburg

 

 

To the online application

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt Fachstudienberatung

Professorin
Numerische Mathematik

Suche