Einzelcoaching zur Vorbereitung auf Berufungsverfahren für Nachwuchswissenschaftlerinnen (22.01. und 23.01.2020)

Im Einzelgespräch mit einer erfahrenen Wissenschafts-Coach können Sie allgemeine oder konkrete Fragestellungen im Hinblick auf Ihre wissenschaftlichen Karriereziele klären. Methodisch wird ressourcen- und lösungsorientiert vorgegangen, um individuell passende Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Thema und Ziel werden gemeinsam erarbeitet, das Gespräch bleibt vertraulich.

 

Mögliche Themen:

  • Karriereschritte gezielt planen
  • Umgang mit unsicheren Zukunftsperspektiven
  • Entwicklung von persönlichem und fachlichem Profil
  • Vorbereitung auf Berufungsverfahren oder Bewerbungsgespräche
  • Strategien und Handlungsoptionen in schwierigen Situationen u.v.m.

Vorab haben Sie die Möglichkeit mit Frau Lauggas via Skype oder telefonisch in Kontakt zu treten, sie kennenzulernen oder etwaige Fragen zum Coaching zu klären.

 

Coach:

Dr. Meike Lauggas, Training – Coaching – Wissenschaft, Bayreuth/Wien.

Systemisch orientierte Coach, Supervisorin und Organisationsberaterin mit langjähriger (Lehr-) Erfahrung im Hochschulbereich

 

Zielgruppe/Teilnahmezahl:

PostDocs, Habilitandinnen, Habilitierte

 

Teilnahmebeitrag:

Kostenlos

 

Zeit: (maximal) 90 Minuten am 22.1. im Zeitraum 13:00 – 19:45 oder am 23.1. im Zeitraum 9:00 bis 14:00; individuelle Terminvereinbarung

Ort: wird bekannt gegeben

 

Anmeldung über das ZWW:

Verbindliche Anmeldung bis 8. Januar 2020

 

Zur Anmeldung

 

Selbstpräsentation für Frauen: überzeugend auftreten! (04.02.2020)

In dem Workshop soll es um die Erarbeitung von Skills für eine geeignete und der jeweiligen Situation angemessene Selbstpräsentation gehen.

Themen wie methodische und persönliche Sicherheit bei Bewerbungsgeschehen, Networking oder Einstieg in den Beruf, sicheres Auftreten und überzeugende Persönlichkeit werden behandelt.

 

Stimmen Selbst- und Fremdwahrnehmung überein? Wirke ich authentisch und glaubwürdig? Wieviel „Außenwirkung“ ist überhaupt nötig? Mit welchen Worten präsentiere ich mich und meine beruflichen Ziele? Was kann die Stimme und nonverbales Verhalten bewirken?

Wie sieht eine weibliche Art und Weise der Selbstpräsentation aus und wo liegen dabei möglicherweise Stärken und Schwächen?

 

Antworten, werden im Workshop gemeinsam erarbeitet und durch Expertinnentipps begleitet.

Bringen Sie Ihre eigenen situativen Anliegen mit!

 

Inhalt:

  • Power Talk / Rhetorik
  • Stimme und nonverbale Aspekte
  • Glaubhafte Selbstdarstellung als Persönlichkeit
  • Werteorientierung in der Selbstpräsentation
  • Erfahrungs- und Motivationsaustausch mit anderen Teilnehmerinnen

 

Methoden aus dem systemischen Coaching, der kollegialen Beratung und der sinnzentrierten Therapie unterstützen Sie beim Training – Video Feed Back

 

Coach:

Elisabeth Berchtold, Dipl.-Päd., Qualitätsmanagerin (DGQ), Logotherapeutin (DGLE ®); Geschäftsführerin von EB-Training & Coaching

 

Zielgruppe/Teilnahmezahl:

Promovendinnen und Mitarbeiterinnen der Universität Augsburg; Studentinnen sind auch willkommen! (max. 15 eilnehmerinnen)

 

Teilnahmebeitrag:

Kostenlos

 

Zeit: 18. Februar 2020, Uhrzeit: 9:00 – 16:30

Ort: wird bekannt gegeben

 

Anmeldung über das ZWW:

Verbindliche Anmeldung bis Dienstag, 4. Februar 2020

 

Zur Anmeldung

 

Wen Do Selbstverteidigungskurs für Frauen (06.03 und 07.03.2020)

In diesem Wen Do-Seminar setzen Sie sich mit der Bandbreite möglicher Grenzüberschreitungen und Diskriminierungen im beruflichen und privaten Alltag bis hin zu sexualisierter und körperlicher Gewalt auseinander.

Mittels Übungen, Rollenspielen und kollegialem Austausch können Sie in einem geschützten Rahmen einen neuen Umgang mit dem Themenfeld erlernen.

Neben Techniken wie Schlägen, Tritten, Befreiungen und Informationen rund um das Thema Eigensicherung, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung lernen Sie sich gegenüber verbalen und körperlichen Übergriffen zu wehren.

Für die Teilnahme an Wen-Do-Kursen müssen sie nicht sportlich oder körperlich fit sein.

 

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Schlafsack mit fester Hülle, evtl. Brotzeit (Getränke vorhanden)

Bitte beachten: An diesem Kurs werden zwei Selbstbehauptungstrainerinnen in Ausbildung als Hospitantinnen teilnehmen.

 

 

Referentin:

Rita Braaz, seit 1988 Wen-Do-Trainerin

 

Zielgruppe/Teilnahmezahl:

für alle weiblichen* Universitätsmitglieder – auch Studentinnen*; mindestens 8, maximal 14 Teilnehmerinnen*

 

Teilnahmebeitrag:

Kostenlos

 

Veranstaltungsrahmen:

Zeit: 06.03.2020, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, 07.03.2020, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort:  wird bekannt gegeben

 

Anmeldung über das ZWW:

Verbindliche Anmeldung bis 19.02.2020

 

Zur Anmeldung

 

Schreibcoaching in der Promotion - strategisch die Doktorarbeit schreiben (09.03. und 10.03.2020)

Das Schreiben der Dissertation verläuft prozesshaft und auf viele verschiedene Arten. Mal läuft es gut, manches Mal aber auch weniger gut. Um den Schreibprozess zu bewältigen, gibt es unterschiedliche Strategien. Dabei wirkt sich eine gute Organisation der Schreibphase/n, günstig auf die Dauer der Promotionsphase und Erfolg der Promotion aus. Ein angemessener Umgang mit Störungen im Schreibprozess sowie eine gute Kommunikation mit der Promotionsbetreuung sind ebenfalls ausschlaggebend für den Promotionserfolg.

Schreiben – dranbleiben – Strategien und Techniken, werden unter anderem die übergreifenden Themen des Schreibcoaching-Workshops sein. Dabei werden sowohl Methoden aus der Schreibdidaktik als auch Methoden des Coachings eingesetzt und kombiniert.

 

 

Ziel des Workshops ist es, Promovierende zu motivieren, ihnen Hilfestellungen zu geben, um die Schreibzeiten besser zu nutzen und die Promotion schneller abzuschließen.

 

Inhalte:

  • Die Stolpersteine im Dissertations-Schreib-Prozess identifizieren und aus dem Weg räumen
  • Schreibstrategien kennen und nutzen: Gliedern, planen, schreiben und überarbeiten
  • Schritte wissenschaftlichen Denkens und Formulierens
  • Volle Kraft voraus: Eingrenzungs- Fokussierung- und Struktur-Techniken
  • Ideen in Form bringen – den roten Faden durchziehen
  • Zeitplanung-Zeitknappheit: Auch kurze Zeiten zum Schreiben nutzen
  • Innere und äußere Kritiker*innen: Die eigenen Ansprüche mit dem Schreibauftrag in Einklang bringen.
  • Schreibblock adè: Schreiben statt aufschieben!
  • Schreib- Zeitmanagement
  • Zeit zum Schreiben

 

Referentin:
Dr. Jutta Wergen; Wissenschafts-Coach, Autorin, Trainerin für wissenschaftliches Schreiben, Hochschuldidaktikerin, Koordinatorin wissenschaftlicher Nachwuchsförderung und -forschung, berät und begleitet Promovierende seit über 15 Jahren. 


Zielgruppe/Teilnahmezahl:

Promovierende (max. 12 Teilnehmerinnen)

 

Teilnahmebeitrag:

kostenlos

 

Veranstaltungsrahmen:

9.3.2020 14:00 – 17:30 Uhr und 10.3.2020 9:00 – 16:00 Uhr

Ort: wird noch bekannt gegeben

 

Anmeldung über das ZWW:

Verbindliche Anmeldung bis 21.2.2020

 

Zur Anmeldung

 

Kreativitätsmethoden für Wissenschaftlerinnen (16.03.2020)

Kreativität braucht Rahmenbedingungen. Die Teilnehmenden lernen Methoden und Tools, um Kreativität gezielt Raum geben zu können. Dabei geht es neben einem wortwörtlichen Design Thinking – auch darum, die Stimmen der inneren „Kreativitätskiller“ kennen zu lernen und sie utilisierend in das eigeneSchaffen mit einzubeziehen.

 

Voraussetzung:

Die Teilnehmenden bringen ihre eigenen Projekte oder Themen mit in den Workshop mit ein.

 

Inhalt:

 

  • Dramaturgie und Phasen des Kreativen Prozesses
  • Reflektion der eigenen Wahrnehmung und dem kommunikativen Verhalten. Die Teilnehmendenüben das motivierende Kommunizieren und die Perspektiverweiterung mittels der kollegialen Fallberatung.
  • Gezieltes Dissoziieren Kreativer und Kritischer Persönlichkeitsanteile
  • Creative Writing und Storytelling
  • Aktivierung durch Prototyping (angelehnt an das Design Thinking)
  • Vorstellen von WoL* zur Vernetzung und Vertiefung eigener Ziele

WoL ist ein strukturierendes und aktiverendes Tool für selbstorganisierte Kollaboration, Wissensmanagement und die Entwicklung und das Erreichen persönlicher Ziele.

 

Coach:

Verena Michl, Transform Berlin

 

Zielgruppe/Teilnahmezahl:

Wissenschaftlerinnen der Universität Augsburg, max. 16 Teilnehmerinnen

 

Teilnahmebeitrag:

Kostenlos

 

Zeit: 16. März 2020, 10:00 – 17.30 Uhr

Ort: wird bekannt gegeben

 

Anmeldung über das ZWW:

Verbindliche Anmeldung bis 1. März 2020

 

Zur Anmeldung

 

Schnell-Lese-Training (17.03.2020)

So viel Text, so wenig Zeit?

In diesem Tages-Workshop lernen Sie an Hand Ihres eigenen Materials die Grundlagen, um Ihre Lesegeschwindigkeit innerhalb der nächsten Wochen zu verdoppeln.

Da schneller Lesen nicht alles ist, sondern letztlich nur ein Mittel zum effizienten Behalten und Wiedergeben des Stoffes, wird das Schnell-Lese-Training durch eine individuelle Lerntyp-Analyse und Tipps zum lerntypgerechten Aufbereiten und Memorieren des Stoffes ergänzt.

 

Inhalte:

  1. Lesephysiologie
  2. Trainingsblock
    • Schnell-Lese-Übungen
    • Augengymnastik
  3. Heimtrainingsprogramm

zusätzlich:

  • Konzentrationsübungen
  • Edukinesthetische Übungen zur Wahrnehmungs- und
  • Konzentrationsverbesserung
  • Ermittlung Lerntyp und Hinweise zur Materialaufbereitung an Hand dessen
  • Visualisierungsübung zur Festigung guter Lesegewohnheiten

 

Referentin: 

Karin von Schmidt-Pauli, Lerntrainerin bei WissenAktiv

 

Zielgruppe/Teilnahmezahl:

Studentinnen und Studenten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (max. 16 Teilnehmende)

 

Teilnahmebeitrag:

kostenlos

 

Veranstaltungsrahmen:

Zeit:  17.03.2020, 9:00 – 17:00 Uhr;

Ort: wird bekannt gegeben

 

Anmeldung über das ZWW:

Verbindliche Anmeldung bis 01.03.2020

 

Zur Anmeldung

 

Einzelcoaching „Karriere“ (23.03.2020)

individuelle Terminvereinbarung mit der Trainerin

Selbst ist die Frau und damit ihre beste Expertin.

Ermitteln Sie Ihre Ziele im Eins-zu-Eins-Gespräch. Besprechen Sie strategische Ansätze, Hürden Orientierungsfragen etc..

Bringen Sie Anliegen bezüglich des eigenen beruflichen Erfolgs mit! Profitieren Sie vom Netzwerk der Coach!

 

Mögliche Inhalte:

 

  • Entscheidungs- und Orientierungsprozesse unterstützen
  • Ziele klären
  • Ressourcen erweitern
  • Mentale Hindernisse abbauen

 

Methoden aus dem systemischen Coaching und der Existenzanalyse unterstützen Sie bei Planungen und geben Orientierung.

Die Terminvereinbarung am Coachingtag erfolgt individuell.

 

Coach:

Elisabeth Berchtold, Dipl.-Päd., Qualitätsmanagerin (DGQ), Logotherapeutin (DGLE ®); Geschäftsführerin von EB-Training & Coaching

 

Zielgruppe/Teilnahmezahl:

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen, Promovendinnen, PostDocs, Habilitandinnen

 

Teilnahmebeitrag:

Kostenlos

 

Zeit: 23.03.2020, individuelle Terminvereinbarung mit der Trainerin

Ort: wird bekannt gegeben

 

Anmeldung über das ZWW:

Verbindliche Anmeldung bis 9.3.2020

 

 

Zur Anmeldung

 

 

Stimme und Präsenz - Grundtechniken der Stimmbildung (02.04.2020)

Der Ausdruck der Stimme sowie die körperliche Präsenz sind gerade auch im universitären Leben und für eine (wissenschaftliche) Karriere entscheidend. Überzeugungskraft und Argumentation werden durch die menschliche Stimme transportiert. Der "gute Sitz der Stimme" jedoch befindet sich in einem entspannten Körper. Genau hier setzt der Workshop an: Die Teilnehmer*innen werden mit praktischen Übungen an Ihrer körperlichen Präsenz arbeiten und lernen die Grundtechniken der Stimmbildung kennen.

 

Inhalt:

 

  • Ökonomischer Einsatz der Stimme

  • Stimmklang und Sprechtempo

  • Artikulation

  • Auftreten

  • Körperwahrnehmung

Referentin:

Daniela Nering, Freischaffende Schauspielerin u.a. am Sensemble Theater Augsburg, seit 2003 Workshops in Sprech- und Schauspieltraining

 

Zielgruppe/Teilnahmezahl:

Wissenschaftliche MitarbeiterInnen, DozentInnen, PromovendInnen (max. 12 TeilnehmerInnen); MitarbeiterInnen aus dem wissenschaftsstützenden Bereich und Studierende sind ebenfalls willkommen!

 

Teilnahmebeitrag:

Kostenlos

 

Zeit: 02.04.2020, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Ort: wird bekannt gegeben

 

Anmeldung über das ZWW:

Verbindliche Anmeldung bis 19.03.2020

 

Zur Anmeldung

 

Karriere als Professorin an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften (12.05.2020)

 

Im Rahmen eines Vortrags erhalten Sie Informationen über das Berufsfeld Hochschulprofessorin und die bayerischen Berufungsvoraussetzungen u. a.

Erwerb und Nachweis der wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Qualifikationen Erwerb und Nachweis von Berufspraxis sowie Nachweis der pädagogischen Eignung

Bewerbung als Hochschulprofessorin Danach haben Sie die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Professorinnen aus verschiedenen Fakultäten zum Thema „Professorin an einer HAW“ auszutauschen und Fragen zu klären.

Der Vortrag ist Teil des Qualifizierungsprogramms "rein-in-die-hörsäle", mit dem die LaKoF Bayern/HAW besonders befähigte Frauen fördert, die ein abgeschlossenes Hochschulstudium haben und eine Karriere als Hochschulprofessorin anstreben.
In der Hochschule Augsburg wird aktuell im Rahmen von "Fit4Profin" ein Netzwerk für Frauen aufgebaut, die sich für eine HAW Professur interessieren. Auch über dieses Netzwerk können Sie sich informieren.

 

Vortragende:

Prof. Dr. Alexandra Coenenberg, Professorin für Informatik an der Hochschule Augsburg, Frauenbeauftragte der Hochschule Augsburg und Kolleginnen aus diversen Fachbereichen

 

Zielgruppe/Teilnahmezahl:

Frauen, die an einer Karriere als Professorin an einer Hochschule für angewandte Wissenschaft interessiert sind

 

Teilnahmebeitrag: kostenlos

 

Veranstaltungsrahmen:

Zeit: 12.05.2020 16.00-18.00 Uhr
Ort: wird noch bekannt gegeben

 

Anmeldung über das ZWW:
Verbindliche Anmeldung bis 05.05.2020

 

Zur Anmeldung

 

Suche