Martini-Talk im November

 

Standorte im Krisenmodus

Wie die Corona-Pandemie Städte und Regionen verändern wird

 

Jeden Freitag im November finden von 11 bis 11:30 Uhr spannende Fachgespräche statt.

 

Genau Informationen entnehmen Sie gerne dem Programm oder den nachfolgenden Angaben.

DVAG

Die Wirtschaftsförderung in der Corona-Krise

 

Die Wirtschaftsförderung in der Corona-Krise

Warum und wie sich die Unterstützung von Betrieben vor Ort ändern muss

 

Termin:          06.11.2020, 11:00 Uhr

 

Moderation:   Laura Turbany (DVAG), Dr. Bernhard Kräußlich (DVAG)

 

Gast:             Prof. Dr. Jürgen Stember (Professor für Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz und 
                      Präsident der Rektorenkonferenz der Hochschulen für den öffentlichen Dienst)

 

Während der vergangenen Monate waren die kommunalen Wirtschaftsförderungen damit ausgelastet, die Unternehmen im Rahmen ihrer Möglichkeiten durch die Corona-Krise zu führen und zu begleiten. Doch der Wegfall persönlichen Begegnungen zugunsten digitaler Kommunikation stellte die Wirtschaftsförderung vielerorts vor große Schwierigkeiten. Oft wird gar berichtet, dass bewährte Kooperations- und Aktivitätsmodelle komplett weggebrochen seien. Über solche und weitere gravierende Veränderungen, aber auch über neue Ansätze und Möglichkeiten der Wirtschaftsförderungen berichtet Prof. Dr. Jürgen Stember.

 

Link zum Livestream: www.martini.dvag-schwaben.de

Plötzlich menschenleere Innenstädte

 

Plötzlich menschenleere Innenstädte

Auswirkungen und Konsequenzen der Pandemie für Innenstädte und ihre Akteure

 

Termin:          13.11.2020, 11:00 Uhr

 

Moderation:   Thomas David (DVAG), Niklas Völkening (DVAG)

 

Gast:             Dieter Bullinger (Geschäftsführer debecon GmbH)

 

 

Der plötzliche Shutdown der Innenstädte in Folge der COVID-19-Pandemie hat den ohnehin schon im Umbruch befindlichen Einzelhandel massiv getroffen. All die Bemühungen der vergangenen Jahre, die Kundenfrequenz zu steigern und das Einkaufserlebnis in der City zu optimieren, wurden plötzlich weit zurückgeworfen. Die Krise schlug vor allem in den Innenstädten zu, während Online-Anbieter sogar einen Umsatzzuwachs verzeichneten. Was müssen wir aus der Pandemie lernen und wie entwickeln sich unsere Innenstädte und der Einzelhandel weiter? Unser Gast ist Berater und gibt interessante Antworten aus seiner internationalen Consulting-Praxis.

 

Link zum Livestream: www.martini.dvag-schwaben.de

Der Ländliche Raum und die Corona-Krise

 

Der Ländliche Raum und die Corona-Krise

Herausforderungen und Chancen für ländliche Kommunen

 

Termin:          20.11.2020, 11:00 Uhr

 

Moderation:   Ramona Riederer (DVAG), Paul Schloz (DVAG)

 

Gast:             Bürgermeister Markus Reichart (Heimenkrich)

 

 

Die Corona-Krise und die damit verbundenen Einschränkungen stellen Kommunen im ländlichen Raum vor große Herausforderungen, beispielsweise durch den Stillstand im öffentlichen Leben, im Tourismus und im Einzelhandel oder durch gesunkene Gewerbesteuereinnahmen. Zeitgleich gewinnt der ländliche Raum durch die Pandemie als Wohn-, Arbeits- und Freizeitstandort an Attraktivität. Der Diskussions- und Handlungsbedarf ist jedenfalls groß, insbesondere über mögliche Wege aus der Krise und über Motivationen für die Zukunft. Über solche Probleme, Perspektiven und Lösungen sprechen wir mit Markus Reichart, dem Bürgermeister der Gemeinde Heimenkirch im Landkreis Lindau.

 

Link zum Livestream: www.martini.dvag-schwaben.de

Reisen in Zeiten von Corona

 

Reisen in Zeiten von Corona

Wie sich der Urlaub verändert und die Tourismusbranche reagieren muss

 

Termin:          27.11.2020, 11:00 Uhr

 

Moderation:   PD Dr. Markus Hilpert (Universität Augsburg), Dr. Bernhard Kräußlich (DVAG)

 

Gast:             Prof. Dr. Alfred Bauer (Vorsitzender Bayerisches Zentrum für Tourismus e.V.  und Dekan der Fakultät
                     Tourismusmanagement der Hochschule Kempten)

 

 

Die COVID-19-Pandemie hat die Tourismusbranche im Jahr 2020 hart getroffen und sie vor ungeahnte Herausforderungen gestellt. Deshalb hat das Bayerische Zentrum für Tourismus (BZT) drei repräsentativen Online-Befragung zum Reiseverhalten der Deutschen in Zeiten von Corona durchgeführt. Dabei wurden die Erfahrungen von Reisenden zu ihren Urlauben in Deutschland und Europas abfragt, neue Urlaubstrends ermittelt und Veränderungen im Reiseverhalten festgestellt. Über die Ergebnisse dieser Studien informiert Prof. Dr. Alfred Bauer in einem Gespräch mit PD Dr. Markus Hilpert.

 

Link zum Livestream: www.martini.dvag-schwaben.de

Suche