Schwerpunktseminar im Europarecht in Luxemburg und Brüssel (SoSe 2020)

 

Auch im Sommersemester 2020 biete ich ein Schwerpunktseminar (I/IV) im Europarecht in Luxemburg und Brüssel zu aktuellen Fragen der EU-Grundrechte, Unionsbürgerschaft und des Datenschutzes in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission, Generaldirektion Justiz an.

 

Das Seminar soll zum Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis anregen und den Studierenden einen Einblick in die Tätigkeit der Europäischen Union vermitteln. Geplant ist zum einen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Seminararbeiten in Brüssel bei der Europäischen Kommission, Generaldirektion Justiz, vorstellen und mit deren Vertreterinnen und Vertretern diskutieren; zum anderen sollen Vorträge und Besuche bei weiteren europäischen Institutionen, wie dem Europäischen Parlament, einen Einblick in deren Tätigkeit bieten und die Diskussion aktueller europarechtlicher Fragen ermöglichen. [mehr...]

Exkursion Landratsamt Augsburg (WS 2018/2019)

 

Ende Januar besuchte Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger vom Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Öffentliches Wirtschaftsrecht zusammen mit Studenten der Universität Augsburg erstmalig das Landratsamt Augsburg. Im Rahmen der Vorlesung „Öffentliches Wirtschaftsrecht“ sollten alle Teilnehmenden einerseits einen Eindruck der Rolle und Aufgabengebiete eines Verwaltungsjuristen an einem Landratsamt gewinnen und andererseits Einblicke in die Praxis im Bereich Gewerbe- und Gaststättenrecht bekommen. [mehr...]

Private Enforcement of European Competition and State Aid Law: Current Challenges and the Way Forward (WS 2018/2019)

 

Am 22. und 23. November 2018 diskutierten über 50 internationale Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer von Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger und Prof. Dr. Wolfgang Wurmnest, LL.M. (Berkley) an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg ausgerichteten . Die Tagung ist ein Projekt des von Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers koordinierten Jean-Monnet-Centre of Excellence „INspiRE“ (European Integration – Rule of Law and Enforcement) der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg. Das Jean-Monnet-Centre of Excellence wird durch das Erasmus+ Programm der Europäischen Union gefördert. [mehr...]

Seminar im Europarecht in Luxemburg und Brüssel (SoSe 2018)

 

Bericht über das Seminar zum Thema "Grundrechte, Unionsbürgerschaft und Freizügigkeit, Datenschutz"

 

Vom 26.–30.06.2018 habe ich bereits zum vierten Mal in Zusammenarbeit mit Herrn Paul Nemitz, Principal Advisor bei der Generaldirektion Justiz der Europäischen Kommission, ein Schwerpunkt-Seminar im Europarecht in Brüssel und Luxemburg durchgeführt. An diesem haben insgesamt 18 fortgeschrittene Studierende, die den öffentlich-rechtlichen sowie europarechtlichen Schwerpunkt besuchen, Doktoranden und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter meines Lehrstuhls sowie ich teilgenommen. [mehr...]

 

Exkursion Stadtwerke Augsburg (SoSe 2018)

 

Am 3. Juli 2018 unternahmen Studierende aus dem Schwerpunkt IV (Deutsches und
Internationales Umwelt- und Wirtschaftsregulierungsrecht) im Rahmen der Vorlesungen „Netzregulierungsrecht“ und „Öffentliches Wirtschaftsrecht“ gemeinsam mit Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger und dessen Lehrstuhlteam eine Exkursion zu den Stadtwerken Augsburg – dem drittgrößten Versorgungsunternehmen Bayerns. Klaus Schmid (Geschäftsbereichsleiter Personal und Recht) und Andreas Jakobi (Geschäftsbereichsleiter Kaufmännischer Service swa Netze GmbH) erläuterten Geschichte, Strukturen und Aufgaben der Stadtwerke in den Bereichen Wasser-, Strom- und Gasversorgung sowie Mobilität. [mehr...]

Propädeutisches/Schwerpunkt-Seminar in der Bayerischen Staatskanzlei (WS 2017/2018)

 

Im Wintersemester 2017/18 hat Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger ein Propädeutisches/Schwerpunkt-Seminar zum Thema „Kernfragen des Bayerischen Verfassungsrechts“ in Zusammenarbeit mit Ministerialdirigent Dr. Winfried Brechmann, Leiter der Rechtsabteilung der Bayerischen Staatskanzlei, veranstaltet. Die Studierenden haben Propädeutische bzw. Schwerpunkt-Seminararbeiten zu einem breiten Spektrum an Rechtsfragen mit Bezug zum Bayerischen Verfassungsrecht verfasst. Behandelt wurden neben Besonderheiten, Position und Bedeutung des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs dessen aktuelle Leitentscheidungen zu den Themen Rundfunkstaatsvertrag, Bayerisches Integrationsgesetz, Landschaftsschutz und Bauleitplanung, Mietpreisbremse, plebiszitäre Elemente in der Bayerischen Verfassung und Volksbegehren „Nein zu CETA!“. [mehr...]

Exkursion Telefónica Germany (SoSe 2017)

 

Am 18. Juli 2017 unternahmen Studierende aus dem Schwerpunkt IV (Deutsches und Internationales Umwelt- und Wirtschaftsregulierungsrecht) im Rahmen der Vorlesung "Netzregulierungsrecht" gemeinsam mit Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger und dessen Lehrstuhlteam eine Exkursion zur Telefónica Germany GmbH & Co. OHG in München – dem größten Mobilfunkanbieter in Deutschland. Dirk Grewe (Director Regulatory Affairs) und Michael Baumgartner gaben einen Einblick in das Unternehmen und stellten die Tätigkeit der Abteilung "Regulatory Affairs" vor. Die Studierenden erhielten einen anschaulichen Eindruck der rechtlichen, ökonomischen und technischen Facetten von Kernfragen der Netzregulierung wie der Frequenzvergabe (insb. Versteigerungsverfahren), der Zugangs- und Entgeltregulierung, dem Roaming oder der Umsetzung der Vorratsdatenspeicherung. Auch hat die Exkursion einen spannenden Einblick in die Tätigkeit als Unternehmensjurist vermittelt.

© Universität Augsburg

Seminar Flughafen München GmbH (SoSe 2017)

 

Im Sommersemester 2017 hat Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger ein Schwerpunktseminar um Thema „Der Flughafen München: Verkehrsflughäfen im Spannungsfeld von Infrastrukturauftrag & Wettbewerb“ in Zusammenarbeit mit der Rechtsabteilung der Flughafen München GmbH (FMG) veranstaltet. Die Studierenden haben Schwerpunktseminararbeiten zu einem breiten Spektrum an europa-, verfassungs- und verwaltungsrechtlichen Rechtsfragen verfasst, die die Planung und der Betrieb eines Verkehrsflughafens aufwerfen. Themen waren die Grundrechtsbindung öffentlicher Unternehmen am Beispiel der religiösen Neutralität, das Öffentliche Wirtschaftsrecht (Infrastrukturbeihilfen; Flughafenentgelte; Vergabe von Bodenabfertigungsdiensten und Slots sowie im Sektoren- und Konzernbereich; Taxi-Betrieb), das Planungsrecht („Flugrouten“-Planung und Planfeststellung) sowie die Bürgerbeteiligung (dritte Startbahn). [mehr...]

Seminar im Europarecht in Luxemburg und Brüssel (SoSe 2016)

 

Vom 14.–18.06.2016 habe ich zum dritten Mal in Zusammenarbeit mit Herrn Direktor Paul Nemitz, Leiter der Abteilung „Grundrechte und Unionsbürgerschaft“ bei der Generaldirektion Justiz der Europäischen Kommission, ein Schwerpunkt-Seminar im Europarecht in Brüssel und Luxemburg durchgeführt. An diesem haben 16 fortgeschrittene Studierende, die den öffentlich-rechtlichen, europarechtlichen, steuerrechtlichen sowie strafrechtlichen Schwerpunkt besuchen, Doktoranden und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter meines Lehrstuhls sowie ich teilgenommen. [mehr...]

Gastvorlesung Horstpeter Kreppel (SoSe 2016)

 

Am Donnerstag, 9. Juni 2016 fand im Rahmen des Grundkurses Europarecht von Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger (08:15-09:45 Uhr, HS 1001) eine Gastvorlesung zum Thema „Das EU-Rechtsschutzsystem" von Horstpeter Kreppel, Richter und Kammervorsitzender am Gericht für den Öffentlichen Dienst der Europäischen Union (2005-2016) statt, zu welcher Studierende und auch sonstige Interessierte zahlreich erschienen sind.

Gastvortrag Dr. Dominik Roters (G-BA, WS 2015/2016)

 

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) stellt angesichts seiner Befugnisse eine der bedeutsamsten Einrichtungen im deutschen Gesundheitswesen dar. So legt er etwa den Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung für mehr als 70 Millionen Versicherte mit Wirkung auch für die Leistungserbringer fest. Indes steht seine demokratische Legitimation nicht erst seit dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 10. November 2015 infrage. Vor diesem Hintergrund ist Dr. Dominik Roters, Justiziar und stv. Geschäftsführer des Gemeinsamen Bundesausschusses, in seinem Gastvortrag am Mittwoch, den 27. Januar 2016, zum Thema: "Der G-BA – ein verfassungswidriger Fremdkörper im Staatsorganisationsrecht?" den Zweifeln an der Verfassungskonformität des G-BA entgegentreten Einführung durch.

Seminar zum Gemeinsamen Bundesausschuss (WS 2015/2016)

 

Im Wintersemester 2015/2016 hat Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger ein Schwerpunktseminar zum Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) veranstaltet. Dieses hat den Teilnehmerinnen und Teilnehmern spannende Einblicke in die Arbeit des G-BA aus wissenschaftlicher und praktischer Sicht geboten. Angesichts seiner Befugnisse gilt der G-BA als eine der bedeutsamsten Einrichtungen im deutschen Gesundheitswesen. Dies kommt namentlich in seiner Aufgabe zum Ausdruck, den Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung für mehr als 70 Millionen Versicherte mit Wirkung auch für die Leistungserbringer festzulegen. [mehr...]

Exkursion Deutsche Bahn AG (SoSe 2015)

 

Am 6. Juli 2015 hatten Studierende der Vorlesungen „Netzregulierungsrecht“ und „Öffentliches Wirtschaftsrecht II“, Stipendiaten des Max-Weber-Programms sowie das Lehrstuhlteam von Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger die Gelegenheit, Einblicke in die Tätigkeit der Rechtsabteilung der Deutschen Bahn AG zu gewinnen. [mehr...]

Frühjahrstagung der Regionalgruppe Bayern im forum vergabe e.V. (SoSe 2015)

 

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger fand die Frühjahrstagung der Regionalgruppe Bayern im forum vergabe e.V. am 20. März 2015 an der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg statt. Nach einer Begrüßung durch den Co-Vorsitzenden, Herrn Rechtsanwalt Uwe Völlink (Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft), und den Dekan der Juristischen Fakultät, Prof. Dr. Ulrich Gassner, widmeten sich die beiden lebhaft diskutierten Hauptreferate den Themen „EU-primärrechtliche und verfassungsrechtliche Anforderungen an Verteilungsverfahren. [mehr...]

Gastvortrag Dr. Dominik Schnichels (WS 2013/2014)

 

Am 27. Januar 2014 referierte Dr. Dominik Schnichels, Leiter des Referats für Tabakkontrolle und Organspenden in der Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission, auf Einladung von Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger vor zahlreichen Zuhörern aus Studentenschaft, Wissenschaft und Praxis über die Gesundheitspolitik der Europäischen Union, wobei er die neue Tabakproduktrichtlinie genauer in den Blick nahm. [mehr...]

Seminar im Krankenhausrecht (SoSe 2014)

 

Spannende Einblicke in den Bereich des Krankenhausrechts erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Schwerpunktseminars von Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger (Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Öffentliches Wirtschaftsrecht) zum Thema „Krankenhäuser im Spannungsfeld von Daseinsvorsorgeauftrag und Wettbewerb“, das am 13. und 18. Juni 2014 im Klinikum Augsburg sowie im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege stattfand. [mehr...]

Seminar im Europarecht in Luxemburg und Brüssel (WS 2013/2014)

 

Vom 3.–7. Dezember 2013 hat Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit Herrn Direktor Paul Nemitz, Abteilungsleiter bei der Generaldirektion Justiz der Europäischen Kommission, ein Schwerpunkt-Seminar im Europarecht zum Thema „Grundrechte, Unionsbürgerschaft und Datenschutz“ in Luxemburg und Brüssel mit Jura-Studierenden der Universität Augsburg durchgeführt. Die Teilnehmer haben Seminararbeiten zu Themen aus dem Tätigkeitsspektrum der Generaldirektion Justiz verfasst, diese in Brüssel vorgestellt und mit im entsprechenden Bereich tätigen Beamten der Europäischen Kommission diskutiert. Das Themenspektrum umfasste Grundfragen des europäischen Grundrechtsschutzes (Bindung der Mitgliedstaaten an die EUGrundrechte, Drittwirkung der EU-Grundrechte, der derzeit verhandelte Beitritt der EU zur EMRK, die Grundrechtecharta im Spiegel nationaler Rechtsprechung) und verschiedene Aspekte der für heftige Kontroversen sorgenden geplanten EU-Verordnung zum Datenschutz.  [mehr...]

Seminar im Europarecht in Luxemburg und Brüssel (SoSe 2012)

 

Vom 19.-23.6.2012 hat Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger zusammen mit Herrn Direktor Paul Nemitz, Abteilungsleiter in der Generaldirektion Justiz der Europäischen Kommission, mit Jura-Studierenden der Universität Augsburg ein Schwerpunkt-Seminar zum Europarecht in Luxemburg und Brüssel zum Thema „Grundrechte, Unionsbürgerschaft und Freizügigkeit, Datenschutz“ durchgeführt. Die Teilnehmer haben Seminararbeiten zu Themen aus dem Tätigkeitsspektrum der GD Justiz verfasst, ihre Arbeiten in Brüssel vorgestellt und mit im entsprechenden Bereich tätigen Beamten der Europäischen Kommission diskutiert. Das Themenspektrum umfasste Grundfragen des europäischen Grundrechtsschutzes (wie Bindung der Mitgliedstaaten, soziale Grundrechte oder der derzeit verhandelte Beitritt der Europäischen Union zur Europäischen Menschenrechtskonvention), die Unionsbürgerschaft und die für heftige Kontroversen sorgende geplante EU-Verordnung zum Datenschutz. [mehr...]

Seminar zum Wahlrecht (WS 2011/2012)

 

Im Wintersemester 2011/2012 hat Prof. Dr. Ferdinand Wollenschläger ein Seminar zu aktuellen Fragen des Wahlrechts auf EU-, Bundes- und Landesebene veranstaltet. In diesem Rahmen hatten die Studierenden Gelegenheit, ihre Arbeiten im Bayerischen Landtag (mit Abgeordnetem Prof. Dr. Bausback, MdL) und im Bayerischen Staatsminisiterium des Inneren (mit Ministerialdirigent Spielarewicz, Leiter der Abteilung Verfassung und Verwaltung, und Ministerialrat Dr. Thum, Leiter des Sachgebiets Verfassungs- und Verwaltungsrecht; Wahlrecht) zu diskutieren.

Suche