Prof. Dr. Franz Sedlmeier

Lehrstuhlinhaber
Alttestamentliche Wissenschaft
Telefon: +49 821 598 2719
E-Mail: franz.sedlmeier@kthf.uni-augsburg.de
Raum: 4004 (D)
Sprechzeiten: Vorlesungszeit: Do. 14:00 Uhr und nach Vereinbarung - Vorlesungsfreie Zeit s.u.
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Sekretariat:

Ulrike Willmann

Telefon: +49 821 598-2729

E-Mail: ulrike.willmann@kthf.uni-augsburg.de

 

Hinweise zu Sprechstunden:

In der vorlesungsfreien Zeit:

 

Do. 01. August: 10.00-12.00 Uhr
Do. 12. September: 10.00-12.00 Uhr
Do. 10. Oktober: 10.00-12.00 Uhr


und nach Vereinbarung

 

 

 

 

 

 

 

Lebenslauf

Beruflicher und wissenschaftlicher Werdegang:

  

Franz Xaver Sedlmeier, geboren am 20. November 1954 in 92334 Fribertshofen-Berching

 

1966 Übertritt an das Gabrieli-Gymnasium Eichstätt, 1973 Abitur


Zwei Jahre Theologiestudium an der damaligen Kirchlichen Gesamthochschule Eichstätt, jetzt Katholische Universität Eichstätt (Vordiplom) -> http://www.uni-eichstaett.de
ein Jahr an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster/Westf., (Exegetikum) -> http://www.uni-muenster.de
vier Jahre an der Gregoriana in Rom (Bakkalaureat und Lizentiat) -> http://www.unigre.urbe.it

 

1979 Diakonenweihe im Collegium Germanicum et Hungaricum
Abschluss der theologischen Studien mit dem Lizentiat in Biblische Theologie
Thema der Lizentiatsarbeit (bei Gian Luigi Prato): „Die Sintflut des Jahwisten. Untersuchungen zur Motivation der Sintfluterzählungen anhand des jahwistischen Materials“
 

Im Sommer 1981 Priesterweihe in Eichstätt


Drei Jahre Tätigkeit als Seelsorger in der Heimatdiözese Eichstätt. Im Herbst 1984 zweite Dienstprüfung. -> http://www.bistum-eichstaett.de


Im Herbst 1984 Freistellung für das Promotionsstudium bei Prof. Dr. R. Mosis an der Katholischen Universität Eichstätt, zugleich wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Altes Testament
Neben der Arbeit am Lehrstuhl und den wissenschaftlichen Studien seelsorgerliche Betreuung des Kinderdorfes Marienstein bei Eichstätt
   

1986 mit Prof. Dr. R. Mosis Wechsel an die Johannes Gutenberg Universität Mainz dort Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter -> http://www.uni-mainz.de
Seelsorgerliche Tätigkeit in den Pfarreien Drais und Lerchenberg (Diözese Mainz)
   

1989 Promotion zum Dr. theol. an der KThF der Universität Mainz. Thema der Dissertation: „Studien zu Komposition und Theologie von Ezechiel 20“. 1990 Veröffentlichung der Dissertation

 

1989-1992 Aufenthalt und Mitarbeit im Ökumenischen Lebenszentrum Ottmaring/Augsburg -> http://www.fokolar-bewegung.de
 
1990 Beginn mit den Habilitationsstudien über das Motiv Jerusalem in den Psalmen

 

1991-1992 Studium der Altorientalistik und Ägyptologie an der LMU – München -> http://www.uni-muenchen.de

1992-2000 Ingolstadt: Neben der Arbeit an der Habilitation vielfältige Dienste in der Pfarrseelsorge, der Erwachsenenbildung und in der theologischen Fort- und Weiterbildung
Abschluss des Habilitationsverfahrens am 17. Juni 1996
Venia legendi: „Alttestamentliche Literatur und Theologie“

 

Ab Januar 1996 wissenschaftlicher Assistent an der Universität Mainz
WS 1998/99 Dozent an der Dormition Abbey, Jerusalem -> http://www.studienjahr.de
Im WS 1998/99, im SS 1999 und im WS 1999/2000 Lehrstuhlvertretung an der Universität Mainz (Nachfolge Prof. Dr. R. Mosis)

Seit Mai 2000 Professor für Alttestamentliche Wissenschaft an der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Augsburg
WS 2001/2002 - WS 2003/2004 Studiendekan der Katholisch-Theologischen Fakultär der Universität Augsburg
WS 2002/2003 - SS 2004 Prodekan der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg
Oktober 2004 bis Oktober 2006 Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg


12. Juni 2008: Ernennung zum Korrespondierenden Mitglied der Pontificia Academia Theologica.
Seit Sommer 2009 Leben in geistlicher Gemeinschaft mit Rektor Dr. Wilfried Hagemann http://www.wilfried-hagemann.de (Diözese Münster) und Kaplan Tobias Häner (Diözese Basel / CH) in Augburg-Lechhausen
Mitarbeit in den Pfarreien St. Pankratius und Unsere Liebe Frau.
   
WS 2009/10: Gastprofessor am Studium Biblicum Franciscanum (Februar bis April 2010)
WS 2011/12: Gastprofessor an der Dormtion Abbey, Jerusalem (März 2012)
SS 2012: Gastprofessor am Studium Biblicum Franciscanum (März bis Mai 2012)

 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Ezechielstudien:

    Das Ezechielbuch und seine Wirkungsgeschichte im Alten und Neuen Testament, seine Rezeption im Judentum und im Christentum

  • Die Psalmen:

    Ihre Innerbiblische Wirkungsgeschichte, ihre Rezeption in Judentum, Christentum und Islam, in Musik und Literatur

  • Das Buch Ijob:

    Auseinandersetzungsliteratur im Alten Orient; das biblische Buch Ijob und seine Rezeption in Judentum, Christentum und Islam, in Musik, Kunst und Literatur

  • Das Buch Hosea:

    Kommentierung des Hoseabuches in Herders Theologischer Kommentar zum Alten Testament

Suche