Deutsch-Französischer Master of Arts Europäische Kommunikationskulturen und Master franco-allemand Lettres, Arts et Culture mention Cultures européennes de la communication
Fakten zum Studiengang
Name: Anglistik/Amerikanistik (Mehrfach-Bachelorstudiengang)
Studienabschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester/Sommersemester
Regelstudienzeit: 6 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei (jedoch Eignungsverfahren)
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): B 2
Bewerbungsschluss Sommersemester: 03. April 2020 *
Bewerbungsschluss Wintersemester: 11. Oktober 2019 *

* Ausnahmen für grundständige Studiengänge bei Bewerber/-innen mit ausländischer Hochschulzugangs­berechtigung und Beruflich Qualifizierten.

 

Der Deutsch-Französische Master M.A. (Doppelabschluss) mit PhD-Track wird gemeinsam von der Universität Augsburg und der Université de Lorraine angeboten. Er kann im Anschluss an einen Bachelor (z.B. Frankocom) absolviert werden, anschließend besteht die Möglichkeit eines PhD-Tracks. Studienorte in der Master und PhD-Track-Phase sind Augsburg und Nancy.

 

Profil

Der deutsch-französische Master mit PhD-Track Europäische Kommunikationskulturen von der Aufklärung bis zur Gegenwart ist konzipiert für Studierende der Geisteswissenschaften, die sich für die Bereiche Literatur, Sprache und Medien mit Schwerpunkt Frankreich interessieren. Das Studienprogramm des Masters enthält gezielt berufsorientierende Komponenten im Hinblick auf Berufsfelder, die ein geisteswissenschaftliches Studium und gegebenenfalls eine Promotion voraussetzen. Forschungsinteressierte Studierende können an den Masterabschluss direkt eine Promotion anschließen. Die in der Masterphase erworbenen Kompetenzen bilden eine optimale Grundlage für eine erfolgreiche Promotion innerhalb von drei Jahren.

 

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Der Erwerb interkultureller Kompetenzen im Studiengang „Cultures européennes de la communication/Europäische Kommunikationskulturen“ bereitet auf ein breites Berufsfeld vor und schafft wesentliche Voraussetzungen für einen aussichtsreichen Berufseinstieg:

 

An Hochschulen und in Forschungszentren in Deutschland und Frankreich

  • Forschung und Lehre an Universitäten, Fachhochschulen, Forschungszentren- und Bildungseinrichtungen
  • Erwachsenenbildung 

In der Öffentlichkeitsarbeit und im Kulturmanagement, insbesondere im deutsch-französischen Kontext

  • Öffentlichkeitsarbeit, besonders im deutsch-französischen Kontext
  • Event- und Projektmanagement
  • Kulturmanagement, z.B. Goethe-Institut, Institut français
  • Tourismus

Im Verlags- und Bibliothekswesen

  • Bibliotheken und Archive
  • Verlagswesen
  • Neue Tätigkeitsfelder: Digitales Schrifttum und Veröffentlichungen
  • Werbebranche
  • Ausstellungswesen

In der Medienbranche

  • Medienbranche und Journalismus, z.B. Nachrichtenagenturen, Print- und Rundfunkmedien, Fernsehen- und Online-Medien

Bei internationalen Organisationen und Institutionen

  • Internationale Organisationen, z.B. diplomatischer Dienst, Institutionen der EU
  • Projektmanagement

Studienorganisation

In der Masterphase sind Forschungsmodule vorgesehen, die die Vertiefung mit literatur- und sprachwissenschaftlichen Methoden beinhalten. Dabei wird die Partnersprache perfektioniert und berufliche Perspektiven in den Fokus gerückt. Am Ende der Masterphase steht die Masterarbeit: Sie soll sich mit Aspekten deutsch-französischer Sprach-, Literatur- und/oder Kulturwissenschaft befassen.

 

1. Jahr in Frankreich

Im ersten Jahr können sich die Studierenden für Nancy oder für Metz entscheiden. Es handelt sich um den selben Masterstudiengang (Master Lettres), also das selbe Diplom, bloß in zwei Zweige geteilt. Nancy hat ein Schwerpunkt auf Texte, Interpretation und Verlagswesen (parcours-type Textes, interprétation et édition) gelegt, während sich die Studierenden in Metz in  Literaturen und Mediationen (Master Lettres, parcours-type Littératures et médiations) spezialisieren können.

 

  • Metz
    • 60 ECTS-Punkte
    • deutsch-französische Studiengruppe
    • Veranstaltungen im Bereich Literatur und Kultur; Kulturmediation
    • Forschungsmethoden im deutsch-französischen Vergleich (Tandemseminar)
    • Perfektionieren der jeweiligen Partnersprache
    • Ringvorlesung zur Berufsorientierung
    • Praktikum
  • Nancy
    • 60 ECTS-Punkte
    • deutsch-französische Studiengruppe
    • Veranstaltungen im Bereich Literatur und Kultur; Bibliotheks- bzw. Verlagswesen
    • Forschungsmethoden im deutsch-französischen Vergleich (Tandemseminar)
    • Perfektionieren der jeweiligen Partnersprache
    • Ringvorlesung zur Berufsorientierung
    • Praktikum (6 Wochen)

 

2. Jahr in Deutschland

 

  •  Augsburg
    • 60 ECTS-Punkte
    • deutsch-französische Studiengruppe
    • interdisziplinäre Schwerpunkte
    • Projektseminar zu Kommunikationskulturen
    • Selbstgewählte Spezialisierung in Linguistik bzw. Literatur
    • Forschungsmethoden im deutsch-französischen Vergleich (Tandemseminar)
    • Perfektionieren der jeweiligen Partnersprache
    • Masterarbeit

 

Bewerbung und Zulassung

  • Bachelor/Licence in den Bereichen Literatur, Linguistik, Germanistik, Romanistik, Politik- und Geschichtswissenschaften
  • Sprachkenntnisse (Niveau C1 Deutsch und Französisch)
  • Lebenslauf und Motivationsschreiben auf Deutsch und Französisch
  • Auswahl durch eine Kommission der beiden Universitäten unter Berücksichtigung der eingereichten Unterlagen und eines persönlichen Gesprächs in Augsburg bzw. Nancy.

Mobilitätsbeihilfe

Während des Aufenthalts im Partnerland vergibt die Deutsch-Französische Hochschule eine Mobilitätsbeihilfe:

 

  • Master Förderungsdauer 9 Monate, 300€/Monat
  • PhD Förderungsdauer 12-18 Monate, 600€/Monat
Stylesheets & Vorlagen

Orientieren Sie sich für Ihre schriftlichen Arbeiten an den Stylesheets unserer Fakultät.

Stylesheets & Vorlagen

Studiengangsberatung

Akademischer Oberrat
Romanische Literaturwissenschaft (Französisch/Italienisch)

Suche